Außerfern/Allgäu-Portal

alpin => kleine Ziele => Thema gestartet von: kalle am 16. Sep 2013 - 12:14 Uhr

Titel: Maria Trost (Wallfahrtskirche bei Nesselwang)
Beitrag von: kalle am 16. Sep 2013 - 12:14 Uhr
Im Jahr 1658 traf der Salzburger Rudolf von Grimming in der Gegend um Nesselwang ein und errichtete auf dem Wanker Berg eine Einsiedelei mit einem Marienbildnis, welches er von seiner Mutter geerbt hatte. Das Bild war der Legende zufolge bei einem Brand 1633 fast unversehrt geblieben und aus Schutt und Asche geborgen worden. 1662 wurde dann die erste heilige Messe in der neuen Kapelle abgehalten. Schon ein Jahr darauf wurde der Einsiedler Grimming, auf Grund von Missgunst anderer Wallfahrtsorte, vertrieben.

1704 wurde der Kirchenbau um das heutige Langhaus erweitert und 1710 der Hochaltar errichtet. Im Jahr 1725 erfolgte die Weihe der Kirche und in den Jahren zwischen 1759 bis 1770 wurde die Innenausstattung mit Fresken, Stuckarbeiten und dem Stuck-Seitenaltar vollendet. Etwa in diesem Zeitraum wurde auch der Anbau der Einsiedelei erweitert.

(http://www.alpic.net/galerie/bilder/mariatrost/trost_aussen.jpg)
(http://www.alpic.net/galerie/bilder/mariatrost/maria.jpg)   (http://www.alpic.net/galerie/bilder/mariatrost/eingang.jpg)
(http://www.alpic.net/galerie/bilder/mariatrost/kirchenschiff.jpg)
(http://www.alpic.net/galerie/bilder/mariatrost/front.jpg)

Links: Portrait des Wallfahrtskirchleins von Alfred Vogler (http://www.allgaeu-ausfluege.de/06martrost.htm)


Generated by KartenGenerator
SimplePortal 2.3.6 © 2008-2014, SimplePortal