Wildspitze, Ötztaler Alpen (914)  (gelesen 307 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Otto Normalbergsteiger

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 171
Re: Wildspitze, Ötztaler Alpen (914)
« Antwort #10 am: 12. Sep 2018 - 15:20 Uhr »
obwohl recht einfach
Es darf auch mal einfach sein :)

Naja es bietet sich obwohl recht einfach die Wildspitze an
Wenn sie sich schon anbietet, dann nehmen wir sie doch  :-L)

Gratuliere  :klatscht: :bravo

Quelle: Johann Stüdl, Besteigung der Wildspitze, ÖAV Jahrbuch 1868 Seite 141

« Letzte Änderung: 12. Sep 2018 - 18:45 Uhr von Otto Normalbergsteiger »
  • hilfreich

Offline Lampi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.320
    • Touren by Lamл[tm]
Re: Bergrätsel (914)
« Antwort #11 am: 15. Sep 2018 - 18:06 Uhr »
Immerhin schon 50% Trefferquote  :)
Der Großglockner dürfte schon zur damaligen Zeit pro Jahr wesentlich öfter Besuch erlebt haben.
Kein Wunder, die Wildspitze war damals einer der abgelegensten Gipfel der Ostalpen.
Vent war im Sommer nur von Süden über eines der Jöcher erreichbar, denn die Straße (ein besserer Saumpfad) endete in Sölden. Nur im Winter ging es per Schlitten lebensgefährlich durch die Schlucht.

Die Breslauer Hütte gab es noch gar nicht. Letzter Stützpunkt war eine Almhütte.

Nur nach sehr schneereichen Wintern war auch im Spätsommer der Anstieg durchs Mitterkarjoch möglich, ansonsten wartete dort zu damaliger Zeit unmögliche Felskletterei (heute Klettersteig). Vermutlich haben sich die Leute die Rinne in Aufstiegsrichtung rechts davon hochgegraben. Auch das blieb eher den besten ihrer Zeit vorbehalten.
  • hilfreich

Tags:
 





aktuell online:
Bilder • 34.791
Themen •   5.283
Beiträge • 47.770

weitere
Informationen:


FAQ •••
FORUM •••
DATENSCHUTZ •••
IMPRESSUM •••

(V.12.3) © alpic.net und Autoren 2001 - 2018 nach oben