Bergsport und Corona?

Tatzenriesköpfl (1005a)  (gelesen 931 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.651
Tatzenriesköpfl
« Antwort #20 am: 04. Jul 2020 - 22:58 Uhr »
Ja, das ist es, richtig :bravo
« Letzte Änderung: 04. Jul 2020 - 23:00 Uhr von Bergfex33 »
  • hilfreich

Offline bergfuehrer

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 615
Antw:Tatzenriesköpfl
« Antwort #21 am: 04. Jul 2020 - 23:13 Uhr »
super,  T5, aber trotzdem nix für mich

aus Hikr oro
Tatzenriesköpfl (1224m) - Klein aber Giftig

"Nun geht es nach links in den Wald hinein und schon recht steil dem Tatzenriesköpfl entgegen. Das Gelände erfordert bereits hier eine gute Trittsicherheit auf dem weichen und steilen Waldboden.
Bald erreicht man die ersten felsigen Ausläufer des Tatzenriesköpfls. Nun entweder in leichter Kraxelei diese hinauf (Vorsicht brüchig) oder in nun sehr steilen Waldgelände (ca. 45-50°) umgehen (T5).
Um nun auf den Gipfel zu gelangen steigt man weiter durch den nun gut 60° steilen Wald-Fels-Mix auf und erreicht so den schmalen Gipfel. In dem Gelände sollte man nicht wirklich ausrutschen, auch ist ab und an leichte Kletterei notwendig."
« Letzte Änderung: 04. Jul 2020 - 23:19 Uhr von bergfuehrer »
  • hilfreich

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.651
Antw:Tatzenriesköpfl
« Antwort #22 am: 05. Jul 2020 - 20:59 Uhr »
Es führt ein Forstweg fast bis an den eigentlichen Klapfen , dann nur noch kurz den Hang hoch und wieder runter, dann steht man vor dem eigentlichen Gipfelaufbau. Leichte Kletterei, aber ungemein brüchig, fast alles was man anfasst ist lose ::)
  • hilfreich

Tags:
 





aktuell online
Bilder • 37.000
Themen •   5.559
Beiträge • 50.672


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.15) © alpic.net und Autoren 2001 - 2020 nach oben



SimplePortal 2.3.7 © 2008-2020, SimplePortal