Gehrenspitze und Schneidspitze  (gelesen 15570 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Max

  • Themenmoderator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.490
Gehrenspitze und Schneidspitze
« am: 02. Mai 2007 - 19:10 Uhr »
Zum Saisonauftakt 07 sind wir sozusagen auf Kalles Spuren gewandelt  ;D Von Wängle gings in 1,5 Std. durch den Hochwald hinauf zur Gehrenalm - unterwegs genießt man tolle Ausblicke auf Reutte und den Thaneller. Besonders idyllisch ist auch die kleine Lichtung, etwa 300 Höhenmeter unter der Alm (Luchseries). Nach der Alm gehts über sanfte Matten, zuletzt etwas steiler ins Gehrenjoch hinauf. Das Gelände ist dort aufgrund der zahlreichen Begehungen und Überweidung arg in Mitleidenschaft gezogen. Vom Joch wandert man kurz über Gras nach Norden, bis man an die Südabstürze der Gehrenspitze trifft. In Folge quert der Steig diese Wände und es muss hin und wieder Hand angelegt werden (I, eine Stelle ist etwas luftig). Nach einiger Zeit gelangt man zum Gipfelkörper der Gehrenspitze und steigt in die steile Südrinne ein - Achtung Steinschlag. Die Rinne endet direkt am Westgrat; nun umgeht man den ungangbaren Teil des Grats über nordseitige Schrofen und stösst kurz unterm Gipfelkreuz wieder auf den Grat. Hier gilt es eine luftige Platte (I) zu meistern, welche schon ein wenig abgetreten ist - hier bei Bedarf einfach Zeit lassen.  Die Aussicht war aufgrund von Quellwolken leider sehr eingeschränkt, deshalb auf der Aufstiegsroute zurück zum Gehrenjoch. Im Anschluss erstiegen wir über sanfte Grasmatten und ein steileres, schmales Gratstück den Gipfel der Schneid (2009 m). Toll ist von hier der Tiefblick auf den Haldensee und die Ortschaft Nesselwängle. Beim Abstieg sind wir noch in der Gehrenalm eingekehrt; dort gibt es gutes Bier (Kaiser-Bräu) und eine super Presskasknödelsuppe! Insgesamt ist die Gehrenspitze ein eindrucksvolles Gipfelziel, das man jedoch nicht leichtfertig unterschätzen sollte. Nach 8,5 Std. Gesamtzeit war unsere Tour in Wängle beendet und wir konnten die Heimfahrt antreten.

Gruß, Max

Bild 1: Gehrenalm mit Gehrenspitze
Bild 2: Am Gehrenjoch mit Kelleschrofen
« Letzte Änderung: 02. Mai 2007 - 19:22 Uhr von Max »
  • hilfreich

Offline Max

  • Themenmoderator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.490
Re: Gehrenspitze und Schneidspitze
« Antwort #1 am: 02. Mai 2007 - 19:11 Uhr »
Bild 3: Über die luftige Schneide klettern wir dem Gipfel entgegen
Bild 4: Blick über den Ostrücken der Schneid auf den Talkessel von Reutte
« Letzte Änderung: 02. Mai 2007 - 19:15 Uhr von Max »
  • hilfreich

Offline Max

  • Themenmoderator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.490
Re: Gehrenspitze und Schneidspitze
« Antwort #2 am: 02. Mai 2007 - 19:12 Uhr »
Bild 5: Beim Abstieg von der Schneid gibt es noch ein paar Schneefelder zu queren - hinten: Köllenspitze
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.872
Re: Gehrenspitze und Schneidspitze
« Antwort #3 am: 02. Mai 2007 - 21:56 Uhr »
Hallo Max!

Gratulation zu deiner wunderbaren Saisonsauftakt-Tour zur Gehrenspitze und Schneid. Ich bin auch immer wieder gerne oben und möchte heuer wieder mal die Gratüberschreitung von der Blachenspitze her über die Kleine zur Großen Gehrenspitze machen.

Auf meiner heutigen Erkundungstour mit dem Bike habe ich den Gipfelstock der Gehrenspitze mal aus einer absolut ungewohnten Perspektive erwischt, eindrucksvoll ist sie wie man auf den folgenden Bildern sieht von allen Seiten.

Gruß
Kalle
 
  • hilfreich

Offline Max

  • Themenmoderator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.490
Re: Gehrenspitze und Schneidspitze
« Antwort #4 am: 03. Mai 2007 - 15:28 Uhr »
Hi Kalle

Deine Meinung bez. Gehrenspitze kann ich nur teilen. Ein sehr eindrucksvoller und eleganter Zacken. Die Gratüberschreitung würde mich auch biezeln, aber für die erste Tour des Jahres ist mir das ein wenig zu stressig - sieht mir in der Tat recht anspruchsvoll aus. Kann natürlich auch täuschen. Die Blachenspitze dürfte zudem den besten Blick auf Reutte weit und breit liefern.
Wo warst du denn bei deiner Erkundungstour unterwegs? Gegenüber auf den Felszacken nordöstlich der Schlicke?

Gruß, Max
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.872
Re: Gehrenspitze und Schneidspitze
« Antwort #5 am: 03. Mai 2007 - 16:19 Uhr »
Meine Erkundungstour verlief zunächst zur Füssener Hütte und Otto-Mayr-Hütte. Von dort dann wieder runter bis kurz unterhalb der Musauer Alm und dann begann die eigentliche Erkundungstour auf dem neuen Forstweg, welcher ja auch vom Tal aus gut sichtbar, bis zum Grat des Musauer Berges hinausläuft.

Von dort oben ist die Aussicht wirklich sagenhaft und man kann nochmal gut ein paar Höhenmeter machen, da man schlussendlich wieder auf gleicher Höhe wie bei der Otto-Mayr-Hütte ist. Die Ausblicke hinunter nach Pflach und Reutte sind äußerst beeindruckend  :-L) ... und ganz nebenbei kann man gleich noch über tausend Höhenmeter absolvieren  ;D

Das zweite Bild wurde übrigens am Grat des Musauer Berges in Richtung Füssen aufgenommen.
  • hilfreich

Offline Die_Grenzgaenger

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.006
Re: Gehrenspitze und Schneidspitze
« Antwort #6 am: 03. Mai 2007 - 20:03 Uhr »
Eine eindrucksvolle Variante ist auch die Umrundung der Gehrenspitze.   :-L) Aufstieg so wie Max und Abstieg über die Sabacher Galtalpe, weiter zur Hahlen Alpe und hinunter zum Frauensee. Eine zeitlich nicht zu verachtende Wanderung, denn der Abstieg um die Gehrenspitze zieht sich.
  • hilfreich

Offline Max

  • Themenmoderator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.490
Re: Gehrenspitze und Schneidspitze
« Antwort #7 am: 28. Mai 2007 - 19:40 Uhr »
@ Kalle, bin grad bei der Tourenaufarbeitung: Wie heißt denn das Tal zwischen Schneid, Gehrenjoch, Sabachjoch und Kellenschrofen? Also das Tal, dass nach Norden ins Raintal zieht und die Sabachalm beherbergt!

Gruß, Max
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.872
Re: Gehrenspitze und Schneidspitze
« Antwort #8 am: 28. Mai 2007 - 19:46 Uhr »
@Max

Das ist das Sabachtal

Gruß
Kalle
  • hilfreich

Offline Max

  • Themenmoderator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.490
Re: Gehrenspitze und Schneidspitze
« Antwort #9 am: 28. Mai 2007 - 20:06 Uhr »
@ Kalle, super vielen Dank für die Auskunft. Ich konnte bislang in keiner Karte den Namen finden und auch der AVF erwähnt es nicht. Wahrscheinlich deswegen, weil es eigentlich kein Tal ist, sonder mehr eine Hochebene unter der Gehrenspitze und der Schneid.

Gruß, Max
  • hilfreich

Tags: gehrenspitze | schneidspitze | schneid | gehrenjoch | kamin | 
 





aktuell online
Bilder • 35.349
Themen •   5.358
Beiträge • 48.505


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.7) © alpic.net und Autoren 2001 - 2019 nach oben