Große Schlenkerspitze  (gelesen 8520 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Levan

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.593
Große Schlenkerspitze
« am: 19. Jul 2011 - 19:10 Uhr »
Am Sonntag bin ich nach Übernachtung in der Hanauer Hütte auf die Große Schlenkerspitze. Zunächst gehts einfach zum Galtseitejoch, dort betritt man den Grat aus gelblichen Gosau-Sandsteinen, der sehr gemächlich bergan führt. Einigen Grattürmen weicht man in der Flanke ohne Probleme aus. Langsam nimmt die Steilheit zu und eine querstehende Mauer wird mithilfe einer schräg verlaufenden Rinne (I) überlistet. Weitere kurze Kletterstellen (I) am Grat folgen bis man eine Rippe erreicht, die nun auf ein dunkles Schuttfeld herabgeklettert wird. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: direkt die 3m hohe Wand runter (II) oder wenige Meter daneben ein enger Kamin mit einem überhängenden Block, der mit einer Bandschlinge gesichert ist (auch II).
  • hilfreich

Offline Levan

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.593
Große Schlenkerspitze
« Antwort #1 am: 19. Jul 2011 - 19:17 Uhr »
Nachdem man diese unangenehme Passage gemeistert hat, gehts steil im Schutt wieder auf den Grat, dem man durch Überklettern kleiner Köpfe (I) folgt und schließlich auf den Dolomit-Gipfelkörper trifft. Eine breite Schuttrinne bietet ein relativ einfaches Vorankommen (einzelne Stellen I).
  • hilfreich

Offline Levan

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.593
Große Schlenkerspitze
« Antwort #2 am: 19. Jul 2011 - 19:20 Uhr »
Blick vom oberen Ende der Schuttrinne auf die zurückgelegte Strecke.
  • hilfreich

Offline Levan

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.593
Große Schlenkerspitze
« Antwort #3 am: 19. Jul 2011 - 19:29 Uhr »
Dann leitet ein Schuttpfad in die Nordostflanke des Vorgipfels. Ein kleiner Steinwall deutet das Ende der kurzen Querung an. Jetzt geht es steil entlang einer Rippe (I) fast direkt auf den Vorgipfel.
  • hilfreich

Offline Levan

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.593
Große Schlenkerspitze
« Antwort #4 am: 19. Jul 2011 - 19:32 Uhr »
Blick vom Vorgipfel zum Gipfel.
  • hilfreich

Offline Levan

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.593
Große Schlenkerspitze
« Antwort #5 am: 19. Jul 2011 - 19:38 Uhr »
Auf dem Vorgipfel wendet man sich rechts bis eine Schuttfläche, die in eine Rippe übergeht, einen kurzen und unproblematischen Abstieg vermittelt (I). Nun steht man in der kleinen Scharte zwischen Vor- und Hauptgipfel. Hier setzt die II+-Stelle an, die aber kein großes Hindernis mehr darstellt, an. Eine Bandschlinge kann Unterstützung bieten, ist aber nicht notwendig. Schnell neigt sich das Gelände nach hinten und nach einem Schuttanstieg steht man auf 2827 m.
  • hilfreich

Offline Levan

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.593
Große Schlenkerspitze
« Antwort #6 am: 19. Jul 2011 - 19:43 Uhr »
Die II+-Stelle kann man jedoch auch leicht umgehen: man quert auf einem schmalen Absatz wenige Meter die Flanke des Gipfels bis sich eine Rinne öffnet, die leicht (I) nach oben leitet.
  • hilfreich

Offline Levan

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.593
Große Schlenkerspitze
« Antwort #7 am: 19. Jul 2011 - 19:45 Uhr »
Gipfelblick zum Galtseitejoch
  • hilfreich

Offline Levan

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.593
Große Schlenkerspitze
« Antwort #8 am: 19. Jul 2011 - 19:49 Uhr »
Das Gipfelbuch habe ich auch studiert und hierbei fand ich folgendes:
  • hilfreich

Offline Levan

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.593
Große Schlenkerspitze
« Antwort #9 am: 19. Jul 2011 - 19:50 Uhr »
Der Eintrag von Max und Boris!
  • hilfreich

Tags:
 





aktuell online
Bilder • 35.287
Themen •   5.347
Beiträge • 48.421


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.6) © alpic.net und Autoren 2001 - 2019 nach oben