Herbsttouren (Tour 1-11 Schneck,Alpgundkopf, Liechelkopf, Schüsser+Hochgehrensp)  (gelesen 7891 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline horst

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.144
Von Blaichach ging's den Tobelweg hoch nach Gunzesried und von dort über die Dürrehorn- und Vordere Krumbacher Alp über die Leiter auf den Steineberg. Von dort zum Stuiben und über Wiesach, Gunzesried, Halden, Schwarzenbacher Holz zurück nach Blaichach, wobei man beim Austritt aus dem Holz noch einen schönen Ausblick gewinnt. Auf der Vorderen Krumbacher waren viele Besucher, die anscheinend noch das letzte Aufgebot Kühe genossen, von denen es im Gegensatz zu den anderen Alpen hier noch viele gab :). Der Zustieg durch den Tobel nach Gunzesried ist zu empfehlen, wenn auch im unteren Teil ein Rohr in der Schlucht liegt. Im Ganzen aber ein erlebnisreicher Weg. Die Tour war als "Eingehtour" gedacht, aber zu lang und dementsprechend kaputt und zerschlagen waren am Ende die Glieder ::).


Anbei ein paar Bilder:
Bild 1 und 2: Im Tobel
Bild 3:Blick Richtung Gunzesrieder Säge-Ostertal
Bild 4, 5:Am Steineberg
Bild 6:malerischer Blick bei Austritt aus dem Schwarzenbacher Holz
« Letzte Änderung: 12. Mai 2013 - 17:05 Uhr von horst »
  • hilfreich

Offline horst

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.144
.
« Letzte Änderung: 27. Nov 2012 - 14:52 Uhr von horst »
  • hilfreich

Offline horst

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.144
Als nächstes ging es zum Sattelkopf-offenbar ein favorisiertes Ziel hier im Forum. Leider hatte ich nicht soviel Glück mit dem Wetter wie andere hier.Allerdings bin ich da selbst dran schuld, denn ich habe darauf spekuliert, dass der Nebel wesentlich früher der Sonne Platz macht. Das war leider nicht der Fall. Nach Aufstieg durch das schöne Erzbergtal, von dem ich nicht viel gesehen habe, zum Sattel gings zum Sattelköpfle, das ich auch gleich wegen Nebel habe sein lassen und bin zum Gipfel aufgestiegen. Aber auch da nur Nebel. Also wieder zurück. Doch da reißt es plötzlich auf! Sofort gings die nächste Latschengasse wieder hoch, um ein paar Aufnahmen zu erhaschen. Dazu hat es gerade gereicht (seht ihr im Anhang). Dann ging der Vorhang wieder zu. Nach einigen Irrungen und Wirrungen beim Abstieg zum Mitterhof-dabei Glück gehabt, dass ich wieder auf den üblichen Abstiegsweg getroffen bin-gings dann das Erzbergtal talaus. Insgesamt wegen des Nebels und der schwierigen Orientierung eine eindrucksvolle Tour. Kennt man sich nicht hundertprozentig in dem Gelände aus, sollte man unbezeichnete Wege wie solche vom Mitterhof zum Sattel im Nebel nicht begehen. Vom Mitterhof gings dann gemütlich zur Straße Hinterstein-Giebelhaus, wobei ich noch von einer freundlichen Autofahrerin bis Hinterstein mitgenommen wurde und gerade noch rechtzeitig zum letzten Bus ankam. Auf der ganzen Tour nur Glück gehabt :-L)!

Bild 7:Vom Wilden bis Giebel
Bild 8:Rosskopf als Insel und Kleiner Daumen
« Letzte Änderung: 27. Nov 2012 - 14:52 Uhr von horst »
  • hilfreich

Offline horst

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.144
Re: Wieder im Allgäu-Herbsttouren zum Jahresausklang (Tour 3 Besler)
« Antwort #3 am: 14. Nov 2012 - 14:48 Uhr »
Besler-Beslerrunde. Das wollte ich immer schon machen. Also gings an einem etwas unsicheren Tag Richtung Grasgehren. Von dort zur Schönbergalpe und dann etwas nach links hoch den Weg Richtung Besler. Nach Anstieg durch viel Wald und über Wurzelwerk durchtritt man bei einer Lücke landschaftlich schön die Besler Felsmauer und gelangt dann unterhalb von Felsen zu einem Art Joch, wo man zweifelt, ob man dort wieder in den Wald zwanzig Meter absteigen soll, da viele Wege von dem Joch abgehen: aber man soll! Dann geht es weiter, teils durch Wald, teils mit freiem Blick-der Weg führt erst westwärts, dann in einer langen Kehre wieder ostwärts-zum höchsten Punkt. Von dort schöne Aussicht, die schöner gewesen wäre, wenn weniger Wolken (seht die Bilder). Von dort geht es wieder zurück zu dem Punkt unterhalb des Joches, zu dem man abgestiegen ist und dann geht es schön südseitig am Kamm entlang zur letzten Beslererhebung, dem Schafskopf. Hier steigt man auf gutem Weg ab und kommt in den Alpbereich der Dinjörgenalpe, die knapp unterhalb der Wasserscheide Rhein-Donau liegt. Anschließend muß man wieder über einen Ausläufer des Schafskopfes aufsteigen Richtung Schönbergalpe, wo sich dann die Runde schließt. Eine landschaftlich schöne, nicht anspruchsvolle Tour-also etwas zum Genießen.

Anschließend ein paar Eindrücke.
« Letzte Änderung: 27. Nov 2012 - 14:53 Uhr von horst »
  • hilfreich

Offline horst

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.144
Re: Wieder im Allgäu-Herbsttouren zum Jahresausklang (Tour 3 Besler)
« Antwort #4 am: 14. Nov 2012 - 15:06 Uhr »
.
« Letzte Änderung: 27. Nov 2012 - 14:53 Uhr von horst »
  • hilfreich

Offline Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.795
Re: Wieder im Allgäu-Herbsttouren zum Jahresausklang
« Antwort #5 am: 14. Nov 2012 - 15:46 Uhr »
Schön das das Wetter auch für dich noch was zugelassen hat und du auf etwas Forumsgebietsgenuss gekommen bist! Und manchmal ist auch bei nicht optimalem Wetter das Ergebnis toll :).
  • hilfreich

Offline horst

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.144
Re: Wieder im Allgäu-Herbsttouren zum Jahresausklang(Tour 3 Besler)
« Antwort #6 am: 15. Nov 2012 - 09:40 Uhr »
@Kauk
Ja, stimmt! Auch wenn mal das Wetter nicht optimal ist-allemal bleibt das schöne Erlebnis in der Natur, wenn auch nur bescheidenere Ausblicke möglich sind. Allerdings ganz in Nebel gehüllt den Gipfel zu erreichen nur um des Gipfels wegen ist garnicht mein Fall. Bei so einem Wetter kehre ich lieber um und versuche es ein nächstes Mal.

Viele Grüße, horst
« Letzte Änderung: 27. Nov 2012 - 14:54 Uhr von horst »
  • hilfreich

Offline horst

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.144
Re: Wieder im Allgäu-Herbsttouren zum Jahresausklang (Tour 4 Schneck)
« Antwort #7 am: 24. Nov 2012 - 19:31 Uhr »
Morgen super Wetter! Also morgen muss es gehen! Da muss ich endlich hin! Also wurde der Rucksack gepackt und am frühen Morgen gehts los. Erst nach Oberstdorf, dann der Trettach entlang und dann nach links ins Oytal hinauf Richtung Schneck! Dass ich da noch nicht war? Wo doch der Schneck einer der markantesten und eigenwilligsten und bedeutensten Berge des Allgäu ist. Da muss ich hinauf! Sehr schön das Oytal und dann die Bergahornallee Richtung Oytalhaus. Aber dann ist es noch nicht geschafft. Man muss noch ganz schön steigen, bis man am Stuibenfall und Himmelhorn vorbei zur Käseralp kommt. Jetzt gehts aber erst richtig los Richtung Himmelecksattel, vorbei an der Wildenfeldhütte und dem Mitteleck-und gegenüber wunderschön die Höfats! Es gibt, glaub ich-insbesondere von dieser Seite- im ganzen Allgäu keinen schöneren Anblick und man kann diesen Show immer wieder genießen, ohne dass es einen langweilt. Auf dem Himmelecksattel weitet sich dann der Blick nach Osten zu Hochvogel, Fuchskarspitze und ins ganze Rund. Nach kurzer Rast gehts dann den Schneck hinauf zum grasigen Vorgipfel und dann über eine ausgesetzte, scharf zugespitzte, äußerst luftige, waagrechte Schneide, wo man allen Mut und alle Zuversicht aufbringen muss (natürlich auch ein bischen Erfahrung und Vertrautheit mit der Materie), auf den Hauptgipfel. Die Aussicht ist grandios :-L)! Für mich einer der schönsten , wenn nicht der schönste Aussichtspunkt des Allgäu. Vom Daumenzug zu den Tannheimern, der Fuchskarspitze und dem Hochvogel reicht der Blick über die Hornbachkette zum Großen Krottenkopf und weiter über Mädelegabel, Trettach zum Widderstein und Hohen Ifen bis zur Nagelfluhkette- und im Vordergrund hat man das Prachtstück des Allgäu-die Höfats-vor sich; was will man mehr?-und im Hintergrund sind teilweise Gipfel der Lechtaler und des Lechquellengebirges sichtbar! An diesem Tag ist der Schneck sehr gut besucht-es ist ja auch phantastisches Wetter! Nach ausgiebigem Gipfelgenuss geht es, weil es so schön ist, denselben Weg wieder zurück nach Oberstdorf. Eine schöne Tour und ein schöner Tag, der lange in Erinnerung bleibt :)!
Wie es war, zeigen die folgenden Bilder:
« Letzte Änderung: 27. Nov 2012 - 14:54 Uhr von horst »
  • hilfreich

Offline horst

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.144
Re: Wieder im Allgäu-Herbsttouren zum Jahresausklang (Tour 4 Schneck)
« Antwort #8 am: 24. Nov 2012 - 19:40 Uhr »
.
« Letzte Änderung: 27. Nov 2012 - 14:54 Uhr von horst »
  • hilfreich

Offline horst

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.144
Re: Wieder im Allgäu-Herbsttouren zum Jahresausklang (Tour 4 Schneck)
« Antwort #9 am: 24. Nov 2012 - 19:49 Uhr »
.
« Letzte Änderung: 27. Nov 2012 - 14:57 Uhr von horst »
  • hilfreich

Tags:
 





aktuell online
Bilder • 35.466
Themen •   5.366
Beiträge • 48.597


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.7) © alpic.net und Autoren 2001 - 2019 nach oben