Hochgrat (1833m, Nagelfluhkette, Allgäuer Alpen)  (gelesen 23319 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline FalscherHase

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.564
Hochgrat (1833m, Nagelfluhkette, Allgäuer Alpen)
« am: 26. Apr 2013 - 21:56 Uhr »
... nachdem der Hochgrat nun auch ohne Schneeschuhe und ohne Tourenskier erreichbar ist...  ;D

ein paar Eindrücke von heute abend. Es muss ja nicht immer das super Wetter sein...!

Gruß Sigrun
« Letzte Änderung: 11. Jun 2017 - 11:48 Uhr von kalle »
  • hilfreich

Offline FalscherHase

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.564
Re:Hochgrat (1833m, Nagelfluhkette, Allgäuer Alpen)
« Antwort #1 am: 11. Mai 2013 - 10:41 Uhr »
... heute früh bei Dauer-Nieselregen rauf auf den Hochgrat! (Da für den ganzen Tag Regen prognostiziert wird...  ;))
Jedenfalls wär's gelogen, wenn ich behaupten würde, es habe die ganze Runde über geregnet. Hat es nicht! Oberhalb der Bergstation schneite es!  ;D
Mal wieder keine Sicht, aber einige Blumen! Die Aurikel mag ich besonders gerne.

Die Hochgratbahn fährt, und so hab ich fauler Hund mir eine Talfahrt genehmigt, dann beim Bäcker vorbei und heim zum Frühstücken!

Gruß Sigrun
  • hilfreich

Offline FalscherHase

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.564
Re:Hochgrat (1833m, Nagelfluhkette, Allgäuer Alpen)
« Antwort #2 am: 12. Mai 2013 - 18:34 Uhr »
...bei augenscheinlich nachlassendem Regen neuer Versuch!
Schon an der Talstation war der Hinweis zu lesen, dass wegen Sturm die Bahn außer Betrieb ist.
Im Auto habe ich noch überlegt, einfach wieder nach hause zu fahren und auf's Sofa zu liegen. Letztlich bin ich doch ausgestiegen und über den Normalweg rauf. Nicht über die Brunnenau-Scharte, wie ich eigentlich geplant hatte, da ich schon von unten aus gesehen habe, dass doch reichlich Schnee liegt.
Auf 1270 m ging der Regen in Schneefall über. Ab 1400 m Schneeflecken, ab 1600 m nahezu geschlossene Schneedecke. Ich bin ab der Bergstation auf dem Gratweg entlang gegangen. Die Aussage "Sturm" kann ich bestätigen. Der Rucksack-Regenschutz war zum Glück mehrfach gesichert. Beim Fotografieren musste ich sehr auf meine Handschuhe aufpassen, damit die nicht die Örtlichkeit wechseln. Am Gipfel hatte ich Probleme, aufrecht zum Gipfelkreuz zu kommen, so stark war der Wind. Das Ruhig-Halten der Kamera war mir nicht möglich (hab ein Mini-Filmchen gedreht).

Beim Abstieg kurzer Besuch auf dem Staufner Haus.  :)

Auf halber Höhe des Abstieges wurde das Wetter besser...!  :ohmann:

Egal, es war jedenfalls ein Erlebnis.

Was ich mir jetzt überlege: Eigentlich könnte ich einen Thread eröffnen: Sauwetter-Touren  ;D erfahrungsgemäß kommt da jedes Jahr was zusammen  ;D

Gruß Sigrun
  • hilfreich

Offline FalscherHase

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.564
Re:Hochgrat (1833m, Nagelfluhkette, Allgäuer Alpen)
« Antwort #3 am: 19. Mai 2013 - 09:15 Uhr »
 :) neueste Meldung:
Der Aufstieg über die Brunnenau ist möglich. Allerdings ist dort eine Mure samt Lawine abgegangen und hat den Weg verschüttet. Ich hab den Fehler gemacht, mittendurch zu gehen (es sind schon Spuren da, die haben verführt), statt bergseitig auszuweichen. Das wäre auch gegangen. Entsprechend sahen meine Schuhe aus. Und so ganz ohne war das auch nicht, über die Schneeklötze zu kommen. Manche sind unterhöhlt (erst im Rückblick gesehen) und es sind zwischen den Klötzen tiefe Löcher. Und dem Murenmatsch sieht man auch nicht an, wie tief man einsinkt. (Beim Abspringen von den Schneeklötzen.) Knöchel-gefährdendes Gelände  ;D.
Leider habe ich kein Murenbild gemacht.


Ansonsten liegt noch einiges an Schnee zwischen Brunnenauscharte und Gipfel. Ist harmlos. Ich befürchte jedoch, dass die Gesamt-Nagelfluhkette "noch nicht geht" - zumindest nicht mit meiner Wunsch-Ausrüstung, die ja keine ist  ;).

Das "Gewässer" ist eine große Pfütze an der Bushaltestelle an der Talstation. Es ist Regen prognostiziert. Ob das reicht? :'(

Gruß Sigrun

Nachtrag: Bilder sind durcheinander. Bei einer Abänderung konnte ich die Reihenfolge nicht wieder so herstellen, wie ich wollte.....
« Letzte Änderung: 19. Mai 2013 - 09:26 Uhr von FalscherHase »
  • hilfreich

Offline FalscherHase

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.564
Re:Hochgrat (1833m, Nagelfluhkette, Allgäuer Alpen)
« Antwort #4 am: 20. Mai 2013 - 19:39 Uhr »
 ;D
nun doch noch ein paar Murenbilder.
Die Mure ist nicht wirklich groß und die Bilder sehen harmloser aus als es tatsächlich ist. Aber die Klötze sind etwa 50 cm hoch.
Der Schnee ist heftig am Schmelzen, in ein paar Tagen ist er vielleicht weg!  :) Dann bleibt nur noch der Matsch übrig...!   ::)
Die Umgehung bergseitig ist kein Problem, wenn man verhindert abzurutschen  ;D.

Die Kaulquappen leben noch und bekommen momentan reichlich Wasser-Nachschub.

Gruß Sigrun
« Letzte Änderung: 20. Mai 2013 - 19:46 Uhr von FalscherHase »
  • hilfreich

Offline FalscherHase

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.564
Re:Hochgrat (1833m, Nagelfluhkette, Allgäuer Alpen)
« Antwort #5 am: 26. Mai 2013 - 14:43 Uhr »
... und was machen falsche Hasen, wenn's Wetter nicht schön ist und geplante Events in's Wasser fallen? (Immenstädter Berglauf fand heute nicht statt.)

- rauf auf den Hochgrat!  ;D

Ich hatte mich ja auf einen Wettkampf vorbereitet. Also sollte die Kondition stimmen.
Und so sind wir bei leichtem Regen gestartet: Ich walkend mit Trekking-Stöcken und Hartmut joggend. - er war natürlich schneller. (Das ist eine Tatsache. unumstößlich. auch in Zukunft nie in Zweifel zu ziehen, egal wie viel ich trainiere.)

Bis zur Oberen Lauchalpe (für ca 570 Hm) benötigte ich meine bisherige Bestzeit!!  :klatscht: - also wirklich gut in Form!
aaaaber, ab dann war auch auf dem Wanderweg geschlossene Schneedecke. Und das bremst. Bis zur Bergstation war's maximal knöcheltief, oberhalb der Bergstation durchgehend knöcheltief und einige Verwehungen bis knietief. Schlau, wer da nicht nur Sportschuhchen anhat...  :pfeif: Egal, nass war's ja auch von oben. Schneefallgrenze bergauf völlig ignoriert, im Abstieg bei etwa 1000m. Auf dem Gipfel ca. 20 m Sicht.
Und ein vereistes Gipfelkreuz!!!  :D
Hartmut hat wenige Minuten auf mich in der Kälte und im elenden Wind gewartet. Dann Abstieg zum Staufner Haus, aufwärmen und lecker essen...  :)
Und in Schnee und Regen wieder runter.

Schön war's!  ;D Vielleicht sind Sauwettertouren etwas Besonderes...?  ::)

Gruß Sigrun


Nachtrag (26.5.13, 21:12): Nein, die Sonne schien nicht. Das zweite Bild ist etwas bearbeitet, sonst wäre es auch sehr grau geblieben...
« Letzte Änderung: 26. Mai 2013 - 21:12 Uhr von FalscherHase »
  • hilfreich

Offline bergler1962

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 448
Re:Hochgrat (1833m, Nagelfluhkette, Allgäuer Alpen)
« Antwort #6 am: 26. Mai 2013 - 16:41 Uhr »
Sauwettertouren sind etwas BESONDERES !!!!!!!  :-L)    :bravo
Viele Grüße...
Heute vom warmen Wohnzimmer bei feinem Fressi u
Fernsehen auf Phoenix...  ;D ( M. Everest )
  • hilfreich

Offline FalscherHase

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.564
Re:Hochgrat (1833m, Nagelfluhkette, Allgäuer Alpen)
« Antwort #7 am: 26. Mai 2013 - 21:16 Uhr »
...
Heute vom warmen Wohnzimmer bei feinem Fressi u
Fernsehen auf Phoenix...  ;D ( M. Everest )

- ok, das sind viele Höhenmeter! und ganz ohne Nebenwirkungen!  ;D

 ;) Canapée Nordwand ...
  • hilfreich

Offline FalscherHase

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.564
Re:Hochgrat (1833m, Nagelfluhkette, Allgäuer Alpen)
« Antwort #8 am: 08. Jun 2013 - 21:17 Uhr »
 :)
  • hilfreich

Offline wander-christian

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 49
Re:Hochgrat (1833m, Nagelfluhkette, Allgäuer Alpen)
« Antwort #9 am: 08. Jun 2013 - 23:15 Uhr »
Servus FalscherHase,

sehr schönes Bild. Ich möchte dieses Jahr die Überschreitung der Nagelfluhkette machen. Ich nähere micht schon mal auf leisen Sohlen an ;).

Das Bild habe ich auf dem Weg vom Immenstädter Horn zur Alpe Alp gemacht. Vielleicht kann mir jemand bei den Gipfelnamen helfen. Der Hochgrat ist sicher auch drauf. Danke.

Grüße,
Christian
  • hilfreich

Tags: hochgrat |