Bergsport und Corona?

Hörnle-Rundtour (Unterammergau)  (gelesen 18019 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.958
Hörnle-Rundtour (Unterammergau)
« am: 05. Jun 2006 - 00:58 Uhr »
aufgrund der miserablen wetterverhältnisse musste die tourenplanung für heute dementsprechend angepasst werden. so fiel die wahl auf ein von der seehöhe her recht "kleines" ziel, das aber doch immerhin über 3 gipfel verfügt... minigipfel... wohlgemerkt, nadja und joe waren trotzdem stolz auf ihre 3 gipfel :-L)

den pkw stellt man am besten bei unterammergau, genauer gesagt bei dessen ortsteil kappel auf einen der zahlreichen (gebührenpflichtigen; 4std. =1 Euro) parkplätze. danach zunächst auf einem asphaltierten sträßchen über die wiesen. bei der verzweigung nach links und hinein in den kappeler graben (nach dem letztjährigen hochwasser ist der steig stark in mitleidenschaft gezogen und der steg über den bach bei dem verfallenen stadel gar zerstört worden). durch den steilen wald in südliche richtung und hinauf auf eine geländekante. bald schwingt sich das gelände wieder steil auf um sich bald wieder zurückzulegen und eine weite lichtung frei zu geben, die einen ausblick nach nordwesten freigibt.

kleiner wasserfall im kappeler graben

weiter über den freien geländerücken und wieder steil durch den wald empor zur hörnlehütte. hier würde auch die seilbahn von bad kohlgrub eintreffen, weshalb hier auch gleich mehrere hütten und almen auf engstem raum zusammenstehen. rechts der hütte führt ein relativ breiter schotterweg in östliche richtung und an das vordere hörnle (1484m) heran, welches über eine kleine pfadspur in wenigen minuten erstiegen werden kann. das wetter lässt nur selten einen ausblick zu, dennoch tut sich ab und an eine lücke auf und man kann in nördlicher richtung das alpenvorland, den staffelsee sowie den riegsee erkennen. südöstlich machen wir auch schon unser nächstes etappenziel aus: das mittlere hörnle (1496m).

die hörnlehütte im nebel

ausblick nach unterammergau

etwa eine viertel stunde braucht man vom vorderen zum mittleren hörnle über den sattel. auch nach dem mittleren hörnle wieder in eine einsattelung hinab, in welcher sich die hörnle alm (1431m) befindet. ein stattlicher neubau in blockbauweise leuchtet einem entgegen. der bau ist leider noch nicht abgeschlossen und die hütte noch verschlossen. so wird es nichts mit einem kleinen einkehrschwung und wir nehmen halt einen ordentlichen schluck aus unserer trinkflasche, bevor uns der kalte wind wieder weitertreibt. von der witterung hatten wir jetzt eigentlich schon alles: am ersten hörnle graupelschauer und wind, am zweiten einen regenguss... was würde also noch kommen. zumindest war das wetter genauso abwechslungsreich wie die wanderung bisher.

nadja am aufstieg zum mittleren hörnle, im hintergrund das vordere hörnle

nadja und joe am gipfel des mittleren hörnles

der nebel verhindert weite ausblicke. wir schreiten über einen fahrweg nach osten und über anfangs wenig steiles gelände zurück zum hinteren hörnle, mit 1548m dem höchsten "gipfel" der heutigen tour. ein schönes kreuz mit einer christusfigur schmückt den schmalen gipfel und auch ein gipfelbuch findet sich. nach dem obligatorischen eintrag vertreibt uns auch hier wieder der eisige wind und wir steigen geschwind zu dem kleinen vorgipfel, dem stierkopf ab. über freies gelände folgt der weitere abstieg nach südosten und wir halten uns auf dem geländerücken rechts. an einem einzelnen dürren baum kann ich auch ein schild ausmachen, das nach rechts in den wald hinabweist.

für das sonnwendfeuer ist alles vorbereitet

imposantes gipfelkreuz am hinteren hörnle

abstieg über den stierkopf

weit ausholend steigen wir in den sattel zwischen hörnle-gruppe und aufacker ab. "drei marken" nennt sich dieser ort und ist, seitdem hier holzgewinnungsmaschinen ihre arbeit verrichtet haben, nicht sonderlich schön anzusehen. nach rechts weiter und über einen steilen fahrweg hinunter. immer dem verlauf des diezenmoosbaches folgend, geht es zuerst über den forstweg, dann über einen fußsteig und später wieder eine forststraße hinunter bis fast nach unterammergau. bei den ersten häusern dann nach norden (orografisch rechts) und über das sträßchen zurück nach kappel und zum parkplatz.

am geländerücken unterhalb des stierkopfes, hinunter zu den "drei marken"

das kleine steiglein im diezenmoosbachtal

knifflige bachquerung ;)

fazit: eine ideale tour für das frühe frühjahr oder eben wenn solche wetterkapriolen schnee bis auf 1500 meter ermöglichen. die tour selbst ist sehr abwechslungsreich. führts sie doch durch eine klamm bzw. den kappeler graben, durch wälder, über freie almweiden und über drei kleine gipfel. fels wird man hier jedoch vergeblich suchen... ;)

zum schluß der tour doch noch ein paar sonnenstrahlen, die durch das laub blitzen

stimmungsvolle witterung über unterammergau und dem kochelfilz

zum schluß noch etwas statistik:

höhenunterschied: 700m
gesamtanstiege: 890m
höchster punkt: hinteres hörnle (1548m)
niedrigster punkt: kappel-parkplatz (846m)
strecke: 12km
stützpunkt: hörnlehütte (1390m) -> beim vorderen hörnle im bereich der liftanlage von bad kohlgrub
gehzeit: ca. 4 1/2 stunden
charakter: einfache wanderung, bei nässe teilweise rutschig
« Letzte Änderung: 19. Mär 2014 - 00:53 Uhr von kalle »
  • hilfreich

livocatra

  • Gast
Re: Hörnle-Rundtour (Unterammergau)- Kapelle in Kappel
« Antwort #1 am: 06. Jun 2006 - 09:34 Uhr »
Die gleiche Tour habe ich letztes Jahr an Ostern auch unternommen. Damals war der Steig durch den Kappeler Graben - für alle anderen  ;) - schon gesperrt und der Steg war weggerissen.

Die Tour steht auch im Kompass-Wanderführer für die Ammergauer Alpen von Siegfried Garnweidner. Darin wird auch die Kapelle von Kappel direkt neben dem Parkplatz als besondere Sehenswürdigkeit erwähnt. Die Formulierung klingt dabei so, als ob die Kapelle jeder kennen müsste. Ich hatte aber vorher noch nie davon gehört. An dem Tag bin ich zwar drin gewesen, aber die Kapelle wurde gerade renoviert und die Innenwände waren mit Baugerüsten zugestellt und mit Plastikfolien verhängt.

Kann mir jemand einen Wink geben, warum die Kapelle berühmt sein soll? Ich kann mir höchstens vorstellen, dass sie etwas mit den Heimatromanen von Ludwig Ganghofer zu tun haben könnte.
« Letzte Änderung: 06. Jun 2006 - 16:18 Uhr von rps »
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.958
Re: Hörnle-Rundtour (Unterammergau)
« Antwort #2 am: 06. Jun 2006 - 12:15 Uhr »
laut diesem webseiteneintrag handelt es sich um eine wallfahrtskirche und darüber hinaus um den ältesten kirchenbau im ammertal, eine verbindung zu ganghofer konnte ich bis dato noch nirgendwo nachlesen bzw. bemerken

Zitat
Die Kappelkirche dürfte wohl zu den ältesten Kirchen des Ammertales gehören. Der früheste Bericht, von dem wir wissen, geht auf das Jahr 1450 zurück. Laut Visitationsbericht von 1707 wurde die Kirche aus Anlass eines "wunderbaren Ereignisses" errichtet. Das Wallfahrtsheiligtum das im Zusammenhang damit, ist allerdings im Spanischen Erbfolgekrieg 1703 durch Raub verloren gegangen. Es war vermutlich ein eucharistisches Heiligtum, wie der Name "Heilig Blut" zum Ausdruck bringt; zudem wurde das Hauptfest immer an einem Donnerstag gefeiert (dem Tag der Einsetzung des Altarsakramentes). Die heutige Heilig-Blut-Reliquie kam erst 1734 aus Italien nach Unterammergau.

Pfarrverband Oberammergau - Kappelkirche
  • hilfreich

livocatra

  • Gast
Re: Hörnle-Rundtour (Unterammergau) - Kapelle in Kappel
« Antwort #3 am: 06. Jun 2006 - 13:46 Uhr »
Diese Seite habe ich auch gefunden, aber ich vermute, dass die Kapelle nicht wegen ihres Alters oder der mit ihr verbundenen Wallfahrt, sondern eher als Bildmotiv, als Kulisse in einem Heimatfilm oder aber durch ihre Erwähnung in einem heute längst vergessenen Buch eine Zeit lang eine gewisse Bekanntheit erreicht hatte.

Den "Herrgottschnitzer von Ammergau" von Ludwig Ganghofer habe ich eben mal nach dem Stichwort "Kappel" durchsucht, aber dabei bin ich nicht fündig geworden.
« Letzte Änderung: 06. Jun 2006 - 16:17 Uhr von rps »
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.958
Re: Hörnle-Rundtour (Unterammergau)
« Antwort #4 am: 06. Jun 2006 - 17:33 Uhr »
hallo ralf

es wäre natürlich möglich, dass die bekanntheit von einem buch bzw. film herrührt, nur leider ist mir selbst nichts darüber bekannt oder hätte jemals davon etwas gehört... außer natürlich aus dem führer von garnweidner, welchen ich auch etwa seit einer woche besitze und total begeistert davon bin :-L)

finde die touren super, da der herr garnweidner immer schöne rundtouren mit teils ganz versteckten pfaden oder auch mal weglos aufzeigt. die tour über die hörnle habe ich eben aus jenem werk herausgepickt ;) die gemeinschaftstour ist dort unter anderem auch vertreten, wobei ich die tour wiederum aus dem buch von günther laudahn entnommen habe...

jedenfalls in dem kleinen büchlein einige touren drin, die ich gar nicht mehr abwarten kann um sie selbst zu erkunden bzw. zu erweitern und neue tourenmöglichkeiten zu gestalten :spring: :klatscht:
  • hilfreich

Offline usch

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 238
Re: Hörnle-Rundtour (Unterammergau)
« Antwort #5 am: 07. Jun 2006 - 09:30 Uhr »
Hallo Kalle,

wüdest du bitte die genannten Führer genauer benennen!?

Danke schon mal!

lg usch
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.958
Re: Hörnle-Rundtour (Unterammergau)
« Antwort #6 am: 07. Jun 2006 - 23:32 Uhr »
hallo usch

selbstverständlich...

KOMPASS
Wanderbuch 930
Ammergauer Alpen
von Siegfried Garnweidner
ISBN 3-85491-869-0
€ 11,95

kann ich wirklich nur empfehlen :-L)

gruß
kalle
  • hilfreich

Offline usch

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 238
Re: Hörnle-Rundtour (Unterammergau)
« Antwort #7 am: 29. Jun 2006 - 10:00 Uhr »
Hab ich erstanden ... bin schon fleißig beim Studieren! :-)

Danke!
lg usch
  • hilfreich

Siegfried Garnweidner

  • Gast
Re: Hörnle-Rundtour (Unterammergau)
« Antwort #8 am: 18. Jul 2006 - 21:47 Uhr »
Es freut mich ganz narrisch, dass Sie von meinem Ammergauer Führer so begeistert sind und dass Ihnen die so genannten Geheimtipps besonders gefallen. Jetzt verrate ich Ihnen noch einen Geheimtipp. Es gibt beim Bruckmann Verlag ein Führerbücherl mit dem wenig aufregenden Titel "Bergwanderungen in den Bayerischen Alpen". Aber dieses Büchlein, das nur 10,00 Euro kostet, bietet 55 Touren, die kaum jemand kennt. Überwiegend geht es auf verschwiegende Gipfel und zum Teil auch auf bekannte Berge, aber auf alten Alm-, Jäger- oder Wilderersteigen, die meistens nicht markiert sind. Ein bisserl Orientierungsgabe braucht man allerdings, obwohl ich die Routen exakt beschrieben habe. Aber bitte nicht enttäuscht sein, ein paar Touren aus den Ammergauer Alpen sind auch drin, die ähnlich schon im Kompass Wanderbuch stehen. Viel Spass und bitte um ein kurzes Feedback.
Schöne Grüße
Siegfried Garnweidner
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.958
Re: Hörnle-Rundtour (Unterammergau)
« Antwort #9 am: 19. Jul 2006 - 16:11 Uhr »
hallo herr garnweidner

mich freut es, dass sie den weg in unsere gute stube gefunden haben :-L) herzlichen dank auch für den "geheimtip", werde das büchlein gleich ordern und so bald als möglich eine tour daraus nachwandern. die bayrischen berge und auch das karwendel interessieren mich eh brennend, seit meiner tour in den stubaiern, von denen man einen super einblick in das karwendel hat.

ich wünsche ihnen alles gute und noch viele schöne bergwanderungen. vielleicht treffen wir uns ja mal in den bergen ;)

gruß
kalle
  • hilfreich

Tags:
 





aktuell online
Bilder • 37.058
Themen •   5.566
Beiträge • 50.746


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.15) © alpic.net und Autoren 2001 - 2020 nach oben



SimplePortal 2.3.7 © 2008-2020, SimplePortal