Bergsport und Corona?

Klassische Überschreitung der Vorderseespitze  (gelesen 30766 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline revirii

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 93
Re: Klassische Überschreitung der Vorderseespitze
« Antwort #80 am: 02. Feb 2020 - 13:44 Uhr »
Über den Abstieg Richtung Hinterseejoch hülle ich mich mal in Schweigen, weiß gar nicht, ob ich das kundtun soll/darf/muss, leicht wars auch nicht. Dann zurück Richtung Klämmle und anschließend eine feine Schneeabfahrt  8)

Ach, bevor ichs vergesse... nach Abstieg vom Gipfel und Erreichen des Ferners hab ich letzteren am oberen Ende gequert und einen Punkt angepeilt, der im (erweiterten) Ostgrat (also dem vom Alperschonjoch) liegt; vom (Vor-)Gipfel hab ich einen Seitengrat erspäht, der von diesem Punkt südlich Richtung Vordersee abzweigt, und als alternativen Abstieg erwogen - und dann auch durchgeführt.



Teils brüchig, teils fest. Teilweise Gehgelände, viel I, etliche Stellen II; in dem Grat verstecken sich 2 Abbrüche, die man aber ostseitig umgehen kann. Nach etwa 45 Minuten erreicht man einen kleinen Sattel, von dem man dann westwärts in das große südseitige Schuttkar queren kann. Von besagtem Abzweig-Punkt könnte man ggf. noch in einer "Südwestrinne" (blau) absteigen, aber auch lag noch Schnee.

Ich dachte, ich erwähne es, nur falls da noch jemand so bekloppt sein sollte...  :-X ;)

 





aktuell online
Bilder • 37.000
Themen •   5.559
Beiträge • 50.672


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.15) © alpic.net und Autoren 2001 - 2020 nach oben



SimplePortal 2.3.7 © 2008-2020, SimplePortal