Bergsport und Corona? || Spammer und Softwarefehler

Klassische Überschreitung der Vorderseespitze  (gelesen 30184 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rene6768

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 78
Re: Klassische Überschreitung der Vorderseespitze
« Antwort #30 am: 05. Okt 2009 - 20:37 Uhr »
....................noch analog, abfotografiert mit dem Handy, Scanner habe ich leider nicht   ;) ;) ;) ;)
  • hilfreich

Offline Max

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.490
Re: Klassische Überschreitung der Vorderseespitze
« Antwort #31 am: 06. Okt 2009 - 10:39 Uhr »
Servus Max,
 
hier der zweite im Bunde, der gestern auf der Vorderseespitze war. Wenn ma gwusst hätten dass ihr auch auf den gleichen Gipfel geht, hätten wir fast zamm gehen können.

Habe gesehen, dass Du schon die Schlenkerspitze gemacht hast. Suche hierfür noch Bergpartner. Du würdest die nicht nochmal gehen wollen.

Ansonsten war's gestern eine zünftige Tour.

Eigentlich fand ich die Rinne nicht so dramatisch. Was ich am schlimmsten fand, war der Staub. Als Kontaktlinsenträger juckt des dann ganz besonders in den Augen.

Hier nochmal ein paar Fotos...

Servus derweil

Michael

Servus Michael,

was die Schlenkerspitze betrifft, so hab ich nicht vor da in nächster Zeit nochmal hoch zu gehen. Die Schlenker ist aber im Vergleich zur Vordersee einfacher einzustufen und von daher für dich und Rene kein Problem. Unter gipfelsuechtig.de gibts einen Beschreibungstext den ich seinerzeit nach der Tour verfasst habe. Bei Fragen einfach melden.

Nochmal zur Südrinne: Eigentlich hab ich mit so abschüssigem Geröll und zusammengebackenem "Dreck" keine Probleme, aber an manchen Stellen brauchts da schon alpinen Humor. Genuss ist was anderes.

Viele Grüße, Max

  • hilfreich

Offline Rene6768

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 78
Re: Klassische Überschreitung der Vorderseespitze
« Antwort #32 am: 06. Okt 2009 - 11:51 Uhr »
......deswegen sucht Michi ja einen Partner  ;) , ich war nämlich auch schon 2005 oben. Ich finde die Schlenkerspitze relativ kurz und problemlos, eine
Steigerung ist die Freispitze, die Vorderseespitze ist besonders wegen
ihrer Länge sehr anspruchsvoll, eigentlich ist man ja schon völlig bedient, wenn man das Ende des Ferners erreicht hat, und dann noch die leicht
bröselige und ausgesetzte kletterei  :mount:

Die Rinne ist nicht schwer, aber eine echte Dreckschlacht, so etwas habe ich auch noch nicht erlebt  :P
  • hilfreich

Offline Max

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.490
Re: Klassische Überschreitung der Vorderseespitze
« Antwort #33 am: 06. Okt 2009 - 12:57 Uhr »
Oh ja, wie wahr! Uns ging das genauso! Vermute aber mal, dass die Freispitze schon noch einen Ticken schwerer ist wie die Vorderseespitze...

Gruß, Max
  • hilfreich

Offline Rene6768

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 78
Re: Klassische Überschreitung der Vorderseespitze
« Antwort #34 am: 06. Okt 2009 - 13:35 Uhr »
Den Dreischartlanstieg habe ich 2004 gemacht, definitiv leichter als die Vorderseespitze :-L),
Die eine schwere Stelle haben sie vor ein paar Jahren mit Bügeln versehen.
Allerdings ist es ausgesprochen scharfkantig, unbedingt eine alte Hose anziehen  8)  :P
  • hilfreich

Offline mabon

  • Anwärter
  • Beiträge: 11
Re: Klassische Überschreitung der Vorderseespitze
« Antwort #35 am: 06. Okt 2009 - 15:40 Uhr »
Servus Max,

so wie sich das anhört, könnte ich dann die Schlenkerspitze alleine bewältigen? Fühle mich halt immer sicherer, wenn jamand mit dabei ist.

Warst Du denn schon auf der Freispitze? Falls nicht, könnten wir die
ja mal gemeinsam angehen.

Ansonsten planen René und ich für irgendwann mal die Heiterwand und die
Bretterspitze in den Lechtalern.

Ach ja die Lechtaler sind so ein geiles Gebirge - gerade was den Einsamkeitsgfaktor anbelangt. Unverständlich, weshalb ich dieses Gebirge die letzten drei Jahre so vernachlässigt habe.

Beste Grüße

Michael
  • hilfreich

Offline Rene6768

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 78
Re: Klassische Überschreitung der Vorderseespitze
« Antwort #36 am: 07. Okt 2009 - 19:00 Uhr »
Der Gletscher ist noch erstaunlich gut in "Schuß", an der rechten Seite hat er etwas eingebüßt, aber im Vergleich mit den großen Ötztalern wäre er innerhalb 3 Jahren völlig verschwunden gewesen. Also, ab auf die Minigletscher :lustig:

Gut, dass am Arlberg so viel Schnee fällt :laola:

Dieses Foto enstand im September 1993 von der Fallenbacher Spitze
  • hilfreich

Offline Max

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.490
Re: Klassische Überschreitung der Vorderseespitze
« Antwort #37 am: 08. Okt 2009 - 12:53 Uhr »
Sehr interessant! Lt. deinem Foto hat der Ferner eigentlich nur im unteren rechten Bereich an Fläche verloren. Sicherlich ist auch die Dicke reduziert worden, aber das lässt sich freilich auf den Fotos nicht feststellen.

@ Mabon: Was die Freispitze betrifft, so ist das mehr ein Fernziel von mir. Mir schwebt halt immer noch die Überschreitung im Kopf herum und die soll - gerade an der Rotspitze - sehr knackig sein...

Gruß, Max
  • hilfreich

Offline mabon

  • Anwärter
  • Beiträge: 11
Re: Klassische Überschreitung der Vorderseespitze
« Antwort #38 am: 08. Okt 2009 - 13:58 Uhr »
Hallo Max,

eine Überschreitung der Freispitze ist mir dann wohl doch zu heftig.

Hast Du vielleicht irgendein Bild oder eine Karte auf der die Route zum Schlenker eingezeichnet ist?

Beste Grüße

Mabon
  • hilfreich

Offline Max

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.490
Re: Klassische Überschreitung der Vorderseespitze
« Antwort #39 am: 08. Okt 2009 - 15:42 Uhr »
Nein, eine Karte bzw. Bild mit der Route hab ich leider nicht. Anhand der gängigen Beschreibungen findet man es aber ganz gut.

Viele Grüße, Max
  • hilfreich

 





aktuell online
Bilder • 36.736
Themen •   5.531
Beiträge • 50.366


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.15) © alpic.net und Autoren 2001 - 2020 nach oben



SimplePortal 2.3.6 © 2008-2014, SimplePortal