Knittelkarspitze (Überschreitung) oder "Wo geht`s hier nach Namlos"  (gelesen 7658 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Die_Grenzgaenger

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.006
Wir waren gestern auch im Bereich der Liegfeistgruppe unterwegs. @kalle: Da hätten wir ja fast Blickkontakt gehabt! Start und Ziel war Kelmen. Das Auto haben wir direkt am Stadel an der Zufahrtsstrasse nach Kelmen geparkt. Und dann gings auch schon los Richtung Kelmer Jöchl. Weiter auf dem Weg zur Hinteren Steinkarspitze. An dem Wegabzweig zur Steinkar sind wir weiter Richtung Knittelkarspitze (2378m) gefolgt und dann kommt schon der Einstieg in die mehrschichtige Wand zum Gipfelgrad der Knittelkarspitze. Die Durchquerung ist kein richtiger Ier und schnell geschaft. Dann noch den Grad hinüber zum Gipfel überschritten (zieht sich etwas) und schon wartet eine leckere Bergbrotzeit auf uns.
Nachdem eine Wanderung immer eine Rundtour sein sollte wählten wir den Abstieg über den etwas bröckeligen Grad nach Namlos hinunter. Der Weg wird anscheinend kaum noch begangen und ist in einer neueren Karte auch nicht mehr eingezeichnet. Aber was soll`s wir folgen einfach den roten Punkten bis kurz vor den Sendemasten (oder was das auch immer sein mag) auf dem Kogel. Zwischendurch noch kleine Kraxel-Einlagen den Grad hinunter. Sowas lockert doch auf. Und schwupp die wupp weg waren die roten Punkte.  ??? So, wie geht es nun weiter. Wir stehen direkt unter dem Sendemasten. Wer kann helfen? Natürlich niemand, weil den Weg geht ja keiner mehr. Gefühlsmässig halten wir uns auf der linken Rippe Richtung Namlos (was sich später als richtig heraus stellte) und es startet ein wilder Latschenparcour aufgelockert durch Geröllrinnensurfen. War gar nicht so lustig wie es sich anhört. In dem Latschensüdhang herrschte brütende Hitze. Also Laschen überwunden, immer Richtung Namlos orientiert und bald die Baumgrenze und Bergwiesen erreicht. Am Anfang der Steilgraswiese kann man schon die Haflinger im Tal grasen sehen. Also kann es nicht mehr so krass werden. Weit getäuscht.  :down: Der Steilhang von ca. 45° erweist sich als richtiger Knieschinder! Aber auch das bringt uns nicht um. Letztendlich erreichen wir Namlos und sind froh, das der Rückweg nach Kelmen ein geteerter Wanderweg ist, ohne nennenswerte Steigungen.

Fazit: Eine klasse Umrundung der Knittelkarspitze. Doch ziemlich Abseits des Tourismus vom Lechtal. Wir waren nahezu alleine am Weg.
Anforderung: Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und Orientierungssinn im weglosen Gelände.
Gehzeit: 6,5 Stunden bedingt durch Wegsuche beim Abstieg

Was uns jetzt noch interessieren würde: Vielleicht kennt jemand den alten Steig nach Namlos hinunter und kann uns sagen wo dieser korrekterweise entlang geht. Bis zum Kogel war ja alles bestens markiert. Teilweise etwas verwittert aber dennoch erkennbar.

Gipgelpanorama Richtung Namloser Wetterspitze
« Letzte Änderung: 10. Jun 2007 - 19:20 Uhr von Die_Grenzgaenger »
  • hilfreich

Offline Die_Grenzgaenger

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.006
Re: Knittelkarspitze oder "Wo geht`s hier nach Namlos"
« Antwort #1 am: 10. Jun 2007 - 19:06 Uhr »
Einstieg in die schön geschichtete Wand unter dem Gipfelgrad zur Knittelkarspitze.
  • hilfreich

Offline Die_Grenzgaenger

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.006
Re: Knittelkarspitze oder "Wo geht`s hier nach Namlos"
« Antwort #2 am: 10. Jun 2007 - 19:07 Uhr »
Gipfelblick über die beiden Steinkarspitzen, Galtjoch, Abendspitze hinüber zum Thaneller.
  • hilfreich

Offline Die_Grenzgaenger

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.006
Re: Knittelkarspitze oder "Wo geht`s hier nach Namlos"
« Antwort #3 am: 10. Jun 2007 - 19:09 Uhr »
Der Abstiegsgrad zum Kogel hinunter. Schaut einfacher aus, als er ist!
  • hilfreich

Offline Die_Grenzgaenger

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.006
Re: Knittelkarspitze oder "Wo geht`s hier nach Namlos"
« Antwort #4 am: 10. Jun 2007 - 19:11 Uhr »
Enzianblüte am Weg zur Hinteren Steinkarspitze. Die Bergblumenblüte startet jetzt gerade richtig durch. Auch schon auf etwas höher gelegenen Wiesen.
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.885
Re: Knittelkarspitze (Überschreitung) oder "Wo geht`s hier nach Namlos"
« Antwort #5 am: 10. Jun 2007 - 19:31 Uhr »
Hallo ihr Grenzgänger  ;D

Der Steig von der Knittelkarspitze hinunter nach Namlos ist schon weitgehend verfallen (wie ihr ja bemerkt habt), aber vielleicht gibt es ja in ferner Zukunft eine Neuerung desselben...

Mal abwarten was kommt.  :-L)

Gruß
Kalle
« Letzte Änderung: 10. Jun 2007 - 19:36 Uhr von Kalle »
  • hilfreich

Offline charly

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 934
Re: Knittelkarspitze (Überschreitung) oder "Wo geht`s hier nach Namlos"
« Antwort #6 am: 10. Jun 2007 - 23:10 Uhr »

Hier währe der Abstieg relativ gut beschrieben .... aber selbst eingeborene müssen sich da gut auskennen ....

http://www.sy-binna.de/bergtouren/touren2006/knittelkar2006.10.17/000knittel.html

oder hier die Bilder - von mir http://charlywinkler.net/?p=130
Kalle weis mehr ...was sich da zukünftig abspielt , ob es weiterhin so eine farblose sache ist ...oder ob  ??? ;D

lg

charly
« Letzte Änderung: 04. Okt 2008 - 01:30 Uhr von charly »
  • hilfreich

Offline servus

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 987
    • Wanderbilder
Re: Knittelkarspitze (Überschreitung) oder "Wo geht`s hier nach Namlos"
« Antwort #7 am: 12. Jun 2007 - 20:16 Uhr »
Ich war zwar nicht dort aber das Bild passt hier dazu:

Das Bild ist vom Donnerstag zehn Uhr. Wir waren auf dem Weg zum Dreiensee.
Auf dem Panoramabild ganz oben ist der Dreiensee zwar nicht zu sehen,
aber seine Position hinter dem grünen Buckel unter dem Kar leicht zu bestimmen.

Edit: Bild-URL aktualisiert
« Letzte Änderung: 08. Sep 2013 - 18:38 Uhr von servus »
  • hilfreich

Offline billyray

  • Anwärter
  • Beiträge: 4
Re: Knittelkarspitze (Überschreitung) oder "Wo geht`s hier nach Namlos"
« Antwort #8 am: 16. Jun 2007 - 22:33 Uhr »
Hallo... bin neu hier, aber mir ging's in Namlos letztes Jahr ganz ähnlich, allerdings auf der anderen Talseite. Der Weg von Namlos zur Engelspitze rauf war zwar im Tal ausgeschildert, dann aber doch eher... spärlich vorhanden.

Aber richtig blöd wurde es, als ich statt nach Namlos nach Kelmen absteigen wollte. Zwischen der Engelspitze und der Kelmer Karalm hab ich keinen Weg mehr gesehen. Und da geht's zum Teil unangenehm durch hohe Gras steil bergab... (ab der Karalm war der Weg dann wieder vorhanden und markiert).
  • hilfreich

Offline Max

  • Themenmoderator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.490
Re: Knittelkarspitze (Überschreitung) oder "Wo geht`s hier nach Namlos"
« Antwort #9 am: 17. Jun 2007 - 10:24 Uhr »
Weil wir schon grad bei unangenehmen Wegsuch-Erfahrungen sind: Der direkte Aufstieg von Namlos zur Knittelkarspitze ist nicht zu finden. Selbst mit AVF-Karte hat man keine Chance. Der Steig geht wahrscheinlich im Wald los, aber vorher muss man durch hohes Gras (je nach dem zu welcher Jahreszeit). Nach langer Sucherei sind wir entnervt umgedreht bzw. haben uns für ein anderes Ziel entschieden...

Wer zur Knittelkar will, sollte - wie hier schon oft beschrieben - über Kelmen aufsteigen!

Gruß, Max
« Letzte Änderung: 17. Jun 2007 - 10:42 Uhr von Max »
  • hilfreich

 





aktuell online
Bilder • 35.536
Themen •   5.390
Beiträge • 48.760


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.8) © alpic.net und Autoren 2001 - 2019 nach oben