Notrufapp SOS EU ALP

Lachenspitze (2126m)  (gelesen 7814 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.921
Lachenspitze (2126m)
« am: 12. Mai 2008 - 21:46 Uhr »
Tourenbericht etwa aus dem Jahr 1989

Die Lachenspitze von Norden betrachtet
Die Lachenspitze, die ihren Namen dem kleinen See an ihrem Fuße verdankt, stellt sich mit ihrem wuchtigen Körper über der Landsberger Hütte in Pose und dominiert das Bild auch von weitem. Vom Vilsalpsee aus beispielsweise ist das mächtige Delta der "Lache" sehr schön anzusehen. Es sind ja auch fast 300 Meter hohe Abstürze die sich einem hier entgegenstellen.

Vom Vilsalpsee aus verläuft der Anstieg folgendermaßen. Vom Parkplatz der Fischerstube aus gehen wir links des Sees ca. zwei Kilometer an dessen Ufer entlang bis wir auf ein kleines "Hexenhäuschen" treffen. Hier zweigt ein Steig von der breiten Forststraße ab. Diesem Steig folgend kommen wir durch den Wald bald in einen großen Kessel. Dem lauf eines kleinen Baches folgend geht es an der rechten Hangseite entlang und im hintersten Winkel dieses Kessels queren wir nun nach links und bald darauf steigen wir über Serpentinen gegen eine Geländestufe hinan. Von hier oben aus hat man bereits eine schöne Aussicht auf den Vilsalpsee hinunter.

Wenn wir die Geländestufe erreicht haben sehen wir zur rechten den Traualpsee der als Speicher aufgestaut ist und zur Stromgewinnung herangezogen wird. Links sehen wir die Obere Traualpe (1.649m) auf der wir uns zu einer kurzen Rast niederlassen können. Hier gibt es Getränke und auch kleine Speisen.


Ausblick vom Gipfel der Lachenspitze
Später geht es dann weiter am Ufer des Traualpsees entlang. Hinter dem See ist nun schon der abweisende Felsrücken zu sehen auf dem die Landsberger Hütte "thront" und darüber erblicken wir die mächtige Nordwestwand der Lachenspitze. Nun steigen wir aber erst über mehrere Serpentinen und den drahtseilgesicherten Steig hinauf auf die Geländestufe auf der sich die Landsberger Hütte befindet. Hier ist es stellenweise sehr rutschig da ständig aus der darüber liegenden Wand das Wasser heruntertropft.

Oben angelangt sehen wir einen weiteren kleinen See, die vorhin bereits genannte Lache von der der Gipfel darüber seinen Namen bekommen hat. Nach rechts führt uns der Weg nun zur Landsberger Hütte (1.810m) und nach links geht es hinauf ins Lachenjoch. Da wir auf den Gipfel wollen steigen wir gegen das Joch auf und bewundern die satten Almwiesen die wir hier vorfinden.

Vom Lachenjoch aus folgen wir nun immer dem Grat der geradewegs auf den Gipfel zuläuft. Anfangs noch ohne jegliche Schwierigkeit steigen wir hinan und treffen schon bald auf ausgesetztere Passagen. Nach und nach gestaltet sich der Anstieg schwieriger und wir müssen nun auch unsere Hände einsetzen, die jetzt fest zupacken müssen. Allerdings ist die Kletterei nicht allzu schwierig, setzt aber auf alle Fälle eine absolute Trittsicherheit und ein wenig Erfahrung im Fels voraus. Durch ein kleines Latschenfeld müssen wir noch hindurch dann noch ein wenig Kletterei und zum Schluss noch über eine steile Grasmatte hinauf zum Gipfel.

Höhendifferenz: 1000m
Charakter: Tour mit alpinen Wegen; im Bereich der Landsberger Hütte und dem Gipfelaufbau der Lachenspitze ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich
Gehzeiten: ca. 5 bis 6 Stunden
« Letzte Änderung: 29. Dez 2016 - 15:20 Uhr von kalle »
  • hilfreich

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.445
Re:Lachenspitze (2126m)
« Antwort #1 am: 02. Jul 2014 - 21:43 Uhr »
Gestern ging es vom Parkplatz am Vilsalpsee zur Gappenfeldalpe hoch, weiter unter der Schochenspitze durch, da war mir zu viel Trubel da oben, und über den NO-Grat zur Lachenpitze hoch. Vor 15 Jahren war ich das letzte mal hier oben. Irgendwie habe ich das Gefühl, daß sich der Weg hoch wie runter gravierend veschlechtert hat.
Bin dann noch rüber zur Steinkarspitze, runter zum Sattel der zur Rote Spitze führt und von da abgstiegen zur Landsberger Hütte.
Da gabs dann noch eine deftige Suppe und dann den Weg runter zum Vilsalpsee.
Oben gibt es keinen Hinweis, daß der Weg unten gesperrt ist.
Was mich auch sehr erschreckt hat, ist der niedriege Wasserstand vom Traualpsee.
Ist das schon länger so?, da fehlen wenigstens 2m.
Unten angelangt, findet man erst bei den Gattern, die offen stehen, jeweils ein Schild, daß der Weg wegen akutem Steinschlag gesperrt ist.
Also ich will hier wirklich keinen ermuntern den Weg zu gehen.
Die beiden Abrutsche sehen wirklich grandios gefährlich aus. Da kommt sicher irgendwann noch was runter.
Aber es gehen hier jeden Tag jede Menge Leute rauf wie runter. Auch vor mir ist eine endlose Karawane abgestiegen.
Die Landsberger Hütte, sowie auch die Gappenfeld Alpe leiden unter diesen Umstand schwer. Hab da mit den Einheimischen darüber gesprochen.
Ich mein ich versteh die Gemeinde schon, die können nicht anders als die Sperrung zu verordnen, schon allein wegen der Haftung.
Aber ich denke, bis da eine Lösung gefunden wird, da wird noch viel Wasser den Lech runter laufen.
Geduldet und toleriert wird das Begehen auf jeden Fall, aber es muß halt jeder für sich selbst entscheiden.

LG
Bergfex33




« Letzte Änderung: 07. Jul 2014 - 09:53 Uhr von Bergfex33 »
  • hilfreich

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.445
Re:Lachenspitze (2126m)
« Antwort #2 am: 02. Jul 2014 - 21:53 Uhr »
und noch ein paar....
  • hilfreich

Online Alpenspezi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 440
Re:Lachenspitze (2126m)
« Antwort #3 am: 07. Jul 2014 - 05:59 Uhr »
... Vor 15 Jahren war ich das letzte mal hier oben. Irgendwie habe ich das Gefühl, daß sich der Weg hoch wie runter gravierend veschlechtert hat.

Das Gefühl hatte ich gestern auch. Bei mir ist's etwa 12 Jahre her seit dem letzten Mal und vielleicht täuscht die Erinnerung auch. Der NO-Grat ist aber auf jeden Fall sichtlich durch Steinrutsche/Lawinenabgänge teilweise etwas in Mitleidenschaft gezogen worden.

Das 3-Seen-Foto gefällt mir gut, schöne Standpunktwahl  :-L). Wahrscheinlich noch vom Grat aus (Aufstieg) aufgenommen?
« Letzte Änderung: 07. Jul 2014 - 06:10 Uhr von Alpenspezi »
  • hilfreich

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.445
Re:Lachenspitze (2126m)
« Antwort #4 am: 07. Jul 2014 - 22:16 Uhr »
... Vor 15 Jahren war ich das letzte mal hier oben. Irgendwie habe ich das Gefühl, daß sich der Weg hoch wie runter gravierend veschlechtert hat.

Das Gefühl hatte ich gestern auch. Bei mir ist's etwa 12 Jahre her seit dem letzten Mal und vielleicht täuscht die Erinnerung auch. Der NO-Grat ist aber auf jeden Fall sichtlich durch Steinrutsche/Lawinenabgänge teilweise etwas in Mitleidenschaft gezogen worden.

Das 3-Seen-Foto gefällt mir gut, schöne Standpunktwahl  :-L). Wahrscheinlich noch vom Grat aus (Aufstieg) aufgenommen?

Hast einen neuen Avatar, schick :-L)
Ja, da gibt eine kleine Scharte beim Aufstieg, da mal durchgeknipst.

LG
Bergfex33
  • hilfreich

Tags:
 





aktuell online
Bilder • 35.843
Themen •   5.438
Beiträge • 49.237


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.11) © alpic.net und Autoren 2001 - 2019 nach oben