Lechtaler Exoten am Wegesrand  (gelesen 6580 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Geröllschleicher

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 849
Re: Lechtaler Exoten am Wegesrand
« Antwort #10 am: 15. Sep 2015 - 22:04 Uhr »
*****

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.192
Re: Lechtaler Exoten am Wegesrand
« Antwort #11 am: 15. Sep 2015 - 22:49 Uhr »
Wahnsinnstour, einfach nur super :bravo
Glückwunsch zur tollen Tour. :-L)
Kannst uns nicht ein wenig mehr über die Schwierigkeitsgrade schreiben.
Und ich hätte sehr gerne ein paar Bilder mehr gesehen ;)

LG
Bergfex33
  • hilfreich

Nic

  • Gast
Re: Lechtaler Exoten am Wegesrand
« Antwort #12 am: 24. Sep 2015 - 18:54 Uhr »
Tolle Tour! Mich würde deine Einschätzung der Schwierigkeiten am Nordwestgrat der Kreuzjochspitze interessieren.

VG Nic
  • hilfreich

Offline Geröllschleicher

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 849
Re: Lechtaler Exoten am Wegesrand
« Antwort #13 am: 27. Sep 2015 - 20:58 Uhr »
@Bergfex33
So richtig schwer war keiner von den drei. Kridlon mit Zustieg aus der Faselfadscharte noch nicht mal ein Ier.
Aperries ebenfalls aus der Faselfadscharte I-II über den Westgrat, allerdings sehr sehr bröslig. Zustieg zur Faselfadscharte
vom Hüttenverbindungsweg über ein Geröllfeld und eine kurze Rampe mühsam aber kurz. Rücksichtnahme auf Wanderer die sich am Hüttenweg befinden, loses Gestein würde in jedem Fall Richtung Wanderweg fliegen.
Furglerspitze auch nur I bei idealer Wegfindung. Allerdings vom Vordersee sehr umständlich zu machen. Eigentlich ein ideal anspruchsvoller Skigipfel, das oberer Pleistal wäre wie geschaffen dafür. Nicht ganz ohne dürfte dabei allerdings die Lawinenbeurteilung in dem engen Pleistal sein.

@Nic
NW-Grat Kreuzjochspitze ist von der Orientierung her recht anspruchsvoll. Geländebeurteilung und Gefühl für die richtig Route sind hier mehr gefragt als die eigentliche Kletterei. Die geht über ein paar gut machbare IIer Stellen nicht hinaus.   
  • hilfreich

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.192
Re: Lechtaler Exoten am Wegesrand
« Antwort #14 am: 27. Sep 2015 - 21:07 Uhr »
@Geröllschleicher
Vielen Dank für die Einschätzung. Hätte es mir schwieriger vorgestellt.
  • hilfreich

Nic

  • Gast
Re: Lechtaler Exoten am Wegesrand
« Antwort #15 am: 06. Feb 2016 - 11:37 Uhr »
Schwierigkeiten sind wohl relativ. Habe die Kridlonspitze via NW-Grat/Flanke doch schon vergleichsweise anspruchsvoll empfunden. Vor allem das Gelände nach der Steilrinne ist schon recht ausgesetzt und bröselig. Der Normalweg ist einfach. Die Apperiesspitze ist sich wettertechnisch leider nicht mehr ausgegangen. Die aufkommende Bewölkung ließ uns etwa auf halben Weg umdrehen. Die enorme Brüchigkeit am Westgrat kann ich bestätigen.
  • hilfreich

Offline Andi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 471
Re: Lechtaler Exoten am Wegesrand
« Antwort #16 am: 06. Feb 2016 - 15:51 Uhr »
Würde die Aperiesspitze über den SO - Grat empfehlen. Der ist schön. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Vertrautheit mit Gras und Geröll natürlich obligat.
  • hilfreich

Offline Geröllschleicher

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 849
Re: Lechtaler Exoten am Wegesrand
« Antwort #17 am: 03. Okt 2016 - 16:33 Uhr »
letztes WE eine Tour zur Südlichen Kreuzjochspitze. Start mit dem MTB von Zams auf sehr guter Piste hoch zur Silberhütte und von dort ohne grosse Schwierigkeiten über die Sonnenpleisspitze zur Südlichen Kreuzjoch. Fast nur von Einheimischen gemacht, nur Kristian war vor sieben oder acht Jahren mal oben und ein paar Pfrontner hats vor etlichen Jahren auch mal dort hoch verschlagen.

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.192
Re: Lechtaler Exoten am Wegesrand
« Antwort #18 am: 03. Okt 2016 - 18:31 Uhr »
Wie schwierig ist die Tour?

Super schöne Bilder, übrigens :bravo
  • hilfreich

Nic

  • Gast
Re: Lechtaler Exoten am Wegesrand
« Antwort #19 am: 04. Okt 2016 - 09:17 Uhr »
Super Tour! Sehr interessant! Werd ich mir wohl auch mal anschauen müssen.  :-L)
  • hilfreich

 





weitere
Informationen:


Bilder: ca. 60.000
Themen in den Foren: ca. 5.000

FAQ •••
FORUM •••
IMPRESSUM •••

© alpic.net und Autoren 2001 - 2018 nach oben