Muttekopf und Wildmahdspitze  (gelesen 13985 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.762
Re:Muttekopf und Wildmahdspitze
« Antwort #20 am: 09. Okt 2013 - 00:48 Uhr »
Gestern Antwort auf eine Emailanfrage an die Gemeinde Holzgau erhalten. Die Arbeiten am Gumpegg sollen bis 2014 dauern. Danach werden die Arbeiten weiter westlich fortgesetzt.
----
Gesendet von meinem MT15i mit Tapatalk 2
  • hilfreich

Offline Die_Grenzgaenger

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.006
Re:Muttekopf und Wildmahdspitze
« Antwort #21 am: 28. Okt 2013 - 20:07 Uhr »
Haben am vergangenen Samstag die gleiche Runde wie Kauk gedreht. Der letzte Gipfelbucheintrag auf der Wildmahdspitze stammt von Kauk. Seitdem war wohl keiner mehr oben.
Die Rundtour mit ihren Ausblicken hat jedenfalls unsere Erwartungen übertroffen. Die Besteigung der Wildmahdspitze ist gar nicht so schwer, wie es die Beschreibung von Lauhdahn erahnen lässt! Wobei das Drahtseil beim Abstieg schon eine Erleichterung darstellt.

Grüsse Die_Grenzgänger
  • hilfreich

Offline Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.762
Re:AW: Re:Muttekopf und Wildmahdspitze
« Antwort #22 am: 28. Okt 2013 - 21:22 Uhr »
Der letzte Gipfelbucheintrag auf der Wildmahdspitze stammt von Kauk. Seitdem war wohl keiner mehr oben.
Verwundert mich jetzt aber, eigentlich hätte ich vemutet das an so feinen Herbsttagen mehr Berggänger in der Peischelgruppe sind.
----
Gesendet von meinem MT15i mit Tapatalk 2
  • hilfreich

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.272
Re: Muttekopf und Wildmahdspitze
« Antwort #23 am: 08. Aug 2016 - 11:04 Uhr »
Gestern gings vom Parkplatz in Holzgau hoch zum Muttekopf.
Wir wollten wieder über den von der Wildbach AG angelegten Steig hoch. Leider mußten wir feststellen, daß der kaum genutzt wird und unten schon recht eingewachsen ist, das ist jammerschade, denn im Vergleich zum herkömmlichen Weg, ist der neue Steig sehr viel angenehmer zum Gehen. Aber wir haben uns durchgekämpft, ein paar Meter weiter oben ging es dann recht gut. Man kommt bis zu den oberen Verbauungen, guert dann nach rechts zum alten Weg, der jetzt übrigends gut ausgesägt wurde. Auf dem Weg hoch zur Mutte sind wir einer Schlange begegnet. Wir denken daß es sich um eine Schlingnatter handelt, aber ganz sicher sind wir uns nicht :)
Oberhalb der Mutte bis hoch zum Gipfel weiden jetzt jede Menge Schafe, die schon mal ein wenig aufdringlich wurden.
Deshalb nur ein paar Bilder, das neue Kreuz begutachtet, welches im Herbst 2015 aufgestellt wurde, ein Eintrag im neuen Gipfelbuch und weiter hoch, den Grat der zur Wildmahdspitze rüber zieht runter. Wir hatten vorher vom Gipfel aus schon den Pfad, der unterhalb des Gipfelaufbaus führt in augenschein genommen. Dort angelangt stellten wir fest, daß es sich um einen recht gut ausgetretenen Pfad handelt und sind dem zur S/O-Flanke gefolgt.
Als wir den Fels erreichten sind wir hochgeklettert, was sich aber als Fehler erwies, denn man kommt nicht ums Eck.(Ich wenigstens nicht ;D)
Wir sind dann auf der breiten Grasflanke wieder ein Stück abgestiegen und kamen dann wieder auf unser Steiglein, der kurz darauf einen Knick nach rechts unten macht und bald darauf in den von unten kommenden Weg mündet.
Bald darauf fängt der Schotter an, der weiter oben recht doch hier und da recht unangenehm wird. Wir haben uns so gut es ging am Fels gehalten, wir fanden es als die beste Lösung.
Am Westgrat angelangt ist es wieder felsiger und die gröbste Bröselei ist überstanden. Wenige Meter mit recht einfacher Kletterei steht noch an, ein kurzes Drahtseil hilft dabei, dann ist es geschafft.
Aber man muß wirklich aufpassen vorauf man tritt und woran man sich festhält, es ist ein riesen Schotterhaufen. ;)
Dann runter zur verfallenen Wildmahdalpe und Abstieg zum Höhenweg nach Holzgau, durch zum Teil meterhohe Blümchenwiese.
Auf dem ganzen Weg ist uns nur der Schäfer am Muttekopf begegnet, der nach seinen Schafen geschaut hatte.
Auf der Wildmahdspitze haben wir heuer den 4ten Gipfelbucheintrag gemacht.
« Letzte Änderung: 08. Aug 2016 - 11:14 Uhr von Bergfex33 »

Offline Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.762
Re: Muttekopf und Wildmahdspitze
« Antwort #24 am: 08. Aug 2016 - 15:55 Uhr »
Schöne Tour, Regina!

Was sind die die aktuellsten Infos zum Stand der Bauarbeiten in der Muttekopfflanke, gibts noch Sperrungen?
  • hilfreich

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.272
Re: Muttekopf und Wildmahdspitze
« Antwort #25 am: 08. Aug 2016 - 17:05 Uhr »
Schöne Tour, Regina!

Was sind die die aktuellsten Infos zum Stand der Bauarbeiten in der Muttekopfflanke, gibts noch Sperrungen?

Hallo Kauk,
Da der Wildbachweg nicht mehr genutzt wird, gehe ich eigentlich davon aus, daß die Arbeiten abgeschlossen sind.
Die Schilder unten am Anfang vom Steig waren auch weg.
VlG
Regina
  • hilfreich

Offline Wassermann

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 15
Re: Muttekopf und Wildmahdspitze
« Antwort #26 am: 11. Sep 2018 - 17:03 Uhr »
Am letzten Sonntag von Holzgau über den Hager auf die Wildmahdspitze gestiegen. Die Aufstiegsmöglichkeiten und Schwierigkeiten sind hier schon ausführlich beschrieben worden. Mir wird die Tour eher als steil und mühsam, denn schwierig in Erinnerung bleiben. Dafür entschädigt ein grandioses Gipfelpanorama. Knapp 20 Einträge im Gipfelbuch in diesem Sommer verdeutlichen die wohl zunehmende Beliebtheit des Berges.
  • hilfreich

Tags: muttekopf | wildmahdspitze | 
 





aktuell online:
Bilder und Videos • 35.068
Themen •   5.307
Beiträge • 48.034

weitere
Informationen:


FAQ •••
FORUM •••
DATENSCHUTZ •••
IMPRESSUM •••

(V.12.7) © alpic.net und Autoren 2001 - 2018 nach oben