Außerfern/Allgäu-Portal

alpin => Sommer/Herbst in den Bergen => Thema gestartet von: eganahl am 06. Jun 2015 - 22:11 Uhr

Titel: Roter Stein Vils Felssturz
Beitrag von: eganahl am 06. Jun 2015 - 22:11 Uhr
Einen kleinen Einblick in den Bergsturz vom Roten Stein auf den Wanderweg zur Vilser Alm bei dem leider ein Wanderer von einem Felsbrocken erschlagen wurde. Wäre der Schutzwald nicht gewesen hätte es sicherlich mehrere Tode gegeben.
Wer immer noch der Meinung ist das diese Absperrung Blödsinn ist sollte sich das Foto genauer betrachten. Es kann jederzeit ein weiterer Abbruch erfolgen und der Schutzwald ist schon jetzt in Mitleidenschaft gezogen worden.

MfG
Egon
Titel: Re: Roter Stein Vils Felssturz
Beitrag von: Bergfex33 am 06. Jun 2015 - 22:58 Uhr
Fast überall kann was von oben runter kommen.
Erfahrung gemacht im Spätherbst letztes Jahr. Den Weg am Roggentalbach runter, haben uns ca. 30cm D/m Brocken 2x um Haaresbreite verfehlt. Ja, das war schon knapp.
Ausgelößt durch Gämsen, keine Ahnung ob Absicht oder nicht. Denn die standen da oben und kuckten nach uns.

Aber Gämsen oder nicht, es kann überall was runter kommen, darüber müssen wir uns einfach im Klaren sein.
Und wir werden die Vilser Alm, die ja nun wirklich arm drann ist , wegen einer Einschätzung eines Geologen, nicht meiden.
Es gibt ja schließlich noch einen Stieg hoch, als Alternative zum Fahrweg,(größtenteils)

LG
Bergfex33


Titel: Re: Roter Stein Vils Felssturz
Beitrag von: Alpenspezi am 07. Jun 2015 - 06:50 Uhr
Die Gefahr dass einem im Vorbeigehen so ein Brocken erwischt ist ja schon wirklich sehr gering.