Bergsport und Corona? || Spammer und Softwarefehler

Ruitelspitzen-Überschreitung  (gelesen 2673 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.958
Re: Ruitelspitzen-Überschreitung
« Antwort #10 am: 26. Aug 2019 - 13:43 Uhr »
Sorry, ich habe mich da vertan. Ich hatte den Sportplatz von Holzgau im Kopf. Der Sportplatz von Elbigenalp liegt ja Köglen zu.
  • hilfreich

Offline revirii

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 73
Re: Ruitelspitzen-Überschreitung
« Antwort #11 am: 31. Aug 2019 - 18:56 Uhr »
Der Autor meinte: wenn die Tour da startet, dann ist da auch ein Parkplatz. Und weil ich eh grad in Elbigenalp war, bin ich schnell hingefahren. Ein offizieller Parkplatz (mit Schild und so) sieht anders aus, aber da ist eine etwa 8-10 Meter breite Kiesfläche, die nach 5-6 Metern Länge in eine Wiese übergeht. Naja  ::)  bin dann noch Richtung Bach gefahren, da gibts an der Seite noch die eine oder andere kleine Bucht, wo man seine Schüssel abstellen könnte.
  • hilfreich

Offline Grimpeur

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 669
Antw:Re: Ruitelspitzen-Überschreitung
« Antwort #12 am: 05. Jul 2020 - 12:31 Uhr »
Wir sind die Ruitelspitz Überschreitung vor 2 Jahren einfach von Griesau Pestkapelle aus gegangen. Rückweg dann eben vom Kreuzgipfel uns Vorgipfel übers Dreisattelkar(scharte) und Griesbachalm.

 ;D ;D

Grüße
Grimpeur


Der Autor meinte: wenn die Tour da startet, dann ist da auch ein Parkplatz. Und weil ich eh grad in Elbigenalp war, bin ich schnell hingefahren. Ein offizieller Parkplatz (mit Schild und so) sieht anders aus, aber da ist eine etwa 8-10 Meter breite Kiesfläche, die nach 5-6 Metern Länge in eine Wiese übergeht. Naja  ::)  bin dann noch Richtung Bach gefahren, da gibts an der Seite noch die eine oder andere kleine Bucht, wo man seine Schüssel abstellen könnte.
  • hilfreich

Offline revirii

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 73
Antw:Ruitelspitzen-Überschreitung
« Antwort #13 am: 19. Jul 2020 - 19:05 Uhr »
So, heute ist die Überschreitung geglückt. Meine Karre war die einzige auf der Kapellen-Bachseite, auf der anderen Seite wurde ein kleiner Parkplatz angelegt. Muss man erst mal wissen  ;D

Der Einstieg in den Waldpfad ist leicht zu finden, aber kurz darauf verlieren sich die Trittspuren. Die Markierungen konnte ich nicht entdecken, aber gut, es geht mehr oder weniger direkt nach oben - später findet man reichlich rote Punkte und die Trittspur wird immer deutlicher. Bald auf dem Glabkopf und recht bald auf der Gartenspitze - der Abstieg von letzterer ist wahrlich anspruchsvoll: Schutt, brüchiger Fels, Gras... der Nordgrat des Ostgipfels ist von der Felsqualität meist gut, aber immer wieder gibt es auch brüchige Passagen - drum prüfe, wer sich ewig bindet...  :-X ;D

Durch viel Schutt in die Scharte zwischen Ost- und Mittelgipfel und die bröslige und stellenweise recht ausgespülte Rinne; dann die Rampe etc. zum Mittelgipfel, anschließend auf/am Grat zum Kreuzgipfel, hier ist die Felsqualität durchaus besser. Und dann noch zum Hauptgipfel.

Abstieg über Dreisattelscharte und Dreisattelkar. Frage: gibt es hier einen markierten Weg? Die ersten 200-300 Meter ab der Scharte sieht man noch ausgeblichene Markierungen, aber dann konnte ich in der oberen Hälfte keine mehr entdecken. Beim Erreichen des (ersten) Latschenriegels am Ende der oberen Hälfte hat man die Wahl, links oder rechts davon abzusteigen. Hab mal ein Luftbild angehängt: links unten der Latschenriegel, links oberhalb des Schriftzugs "Dreisattel" der von mir gewählte Weg. Dort kamen mir 3 Personen entgegen, etwas weiter unten konnte ich dann noch 3 Markierungen (2 alt, 1 neu) entdecken. Bin dann durch das Bachbett unter. Auf dem zweiten Luftbild meint man, einen Pfad erkennen zu können (unterhalb der blauen Linie). Tja...

Tiefpunkt: auf dem Hauptgipfel der Ruitelspitze gemerkt, dass mir 3 Zecken an den Füßen kleben. Und unten am Auto gesehen, dass noch eine an einem Bein rumkrabbelt. Mistviecher  :down:
  • hilfreich

Offline revirii

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 73
Antw:Ruitelspitzen-Überschreitung
« Antwort #14 am: 19. Jul 2020 - 19:24 Uhr »
und noch ein paar Bilder...

Offline Lampi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.522
    • Touren by Lamл[tm]
Antw:Ruitelspitzen-Überschreitung
« Antwort #15 am: 20. Jul 2020 - 11:34 Uhr »
3 Zecken an den Füßen:down:
Läufst Du barfuß da hoch?
  • hilfreich

Offline revirii

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 73
Antw:Ruitelspitzen-Überschreitung
« Antwort #16 am: 20. Jul 2020 - 13:55 Uhr »
Füße == Gesamtkonstrukt  ;D

Kurze Hosen und nach dem Forstweg dann den Waldweg hoch durch kniehohes Gras. Eine Zecke in der Kniekehle und 2 an den Oberschenkeln. Die letzte dann am Schienbein entdeckt. Anatomisch besser erklärt?  ;D

Mistviecher  :down:
  • hilfreich

Offline Grimpeur

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 669
Antw:Ruitelspitzen-Überschreitung
« Antwort #17 am: 26. Jul 2020 - 07:53 Uhr »
sauber gratuliere!  :-L) :-L) :bravo :bravo

 :o :o
So, heute ist die Überschreitung geglückt. Meine Karre war die einzige auf der Kapellen-Bachseite, auf der anderen Seite wurde ein kleiner Parkplatz angelegt. Muss man erst mal wissen  ;D

Der Einstieg in den Waldpfad ist leicht zu finden, aber kurz darauf verlieren sich die Trittspuren. Die Markierungen konnte ich nicht entdecken, aber gut, es geht mehr oder weniger direkt nach oben - später findet man reichlich rote Punkte und die Trittspur wird immer deutlicher. Bald auf dem Glabkopf und recht bald auf der Gartenspitze - der Abstieg von letzterer ist wahrlich anspruchsvoll: Schutt, brüchiger Fels, Gras... der Nordgrat des Ostgipfels ist von der Felsqualität meist gut, aber immer wieder gibt es auch brüchige Passagen - drum prüfe, wer sich ewig bindet...  :-X ;D

Durch viel Schutt in die Scharte zwischen Ost- und Mittelgipfel und die bröslige und stellenweise recht ausgespülte Rinne; dann die Rampe etc. zum Mittelgipfel, anschließend auf/am Grat zum Kreuzgipfel, hier ist die Felsqualität durchaus besser. Und dann noch zum Hauptgipfel.

Abstieg über Dreisattelscharte und Dreisattelkar. Frage: gibt es hier einen markierten Weg? Die ersten 200-300 Meter ab der Scharte sieht man noch ausgeblichene Markierungen, aber dann konnte ich in der oberen Hälfte keine mehr entdecken. Beim Erreichen des (ersten) Latschenriegels am Ende der oberen Hälfte hat man die Wahl, links oder rechts davon abzusteigen. Hab mal ein Luftbild angehängt: links unten der Latschenriegel, links oberhalb des Schriftzugs "Dreisattel" der von mir gewählte Weg. Dort kamen mir 3 Personen entgegen, etwas weiter unten konnte ich dann noch 3 Markierungen (2 alt, 1 neu) entdecken. Bin dann durch das Bachbett unter. Auf dem zweiten Luftbild meint man, einen Pfad erkennen zu können (unterhalb der blauen Linie). Tja...

Tiefpunkt: auf dem Hauptgipfel der Ruitelspitze gemerkt, dass mir 3 Zecken an den Füßen kleben. Und unten am Auto gesehen, dass noch eine an einem Bein rumkrabbelt. Mistviecher  :down:
  • hilfreich

 





aktuell online
Bilder • 36.781
Themen •   5.538
Beiträge • 50.419


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.15) © alpic.net und Autoren 2001 - 2020 nach oben



SimplePortal 2.3.6 © 2008-2014, SimplePortal