Speed hiking  (gelesen 19964 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.957
Re: Speed hiking
« Antwort #90 am: 24. Jun 2016 - 18:14 Uhr »
Früher hab ich das auch hin und wieder mal gemacht -> früher war halt auch alles besser!  ;D ;)

Man wird halt älter Kalle ;D

Offline FalscherHase

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.544
Re: Speed hiking. Drei-Hütten-Rennen 2016
« Antwort #91 am: 31. Jul 2016 - 19:28 Uhr »
Heute ging's zum Drei-Hütten-Rennen ins Tannheimer Tal. Bei strömendem Regen fuhr ich nach Nässelwängle, wo am Krinnenlift der Start für Radler, Läufer und Walker vorbereitet war. Gepäck konnte ins Ziel vorgeschickt werden. Das war eine super Idee, dafür hatte ich einen Rucksack vorbereitet mit Regenhose, Regenjacke und ein paar anderen Wechselsachen. Ich rechnete damit, bereits auf den ersten Kilometern komplett durchnässt zu werden.
Läufer und Walker starteten um 10:00 und hatten dieselbe Wegführung. Die Biker überwanden eine etwas längere Strecke und starteten um 10:30. Alle kamen an den drei Hütten Krinnen-, Eden- und Ödenalpe vorbei, an letzterer war das Ziel errichtet.
Für Walker und Läufer kamen 630 Hm und 5,67 km zusammen. Das Athletenfeld zog sich sofort weit auseinander, die meisten Läufer sind schneller als die meisten Walker. Zunächst auf kurzer geteerter Straße, dann ein längeres Stück schottrige Waldwege, dann steile Pfade, zuletzt ein großer Bogen Forstweg mit kleinem Gegenanstieg ins Ziel.
Der Regen war eigentlich gar kein Thema. Ich hatte eine Schildkappe aufgesetzt, damit ich nicht ständig Wasser in die Augen bekomme, aber die hätte ich mir fast sparen können. Was da vom Himmel kam, war schnell verdunstet.
Ich wusste, dass zwei Walkerinnen vor mir waren - zwar meist in Sichtweite, aber uneinholbar. Und hinter mir war irgendwann keiner mehr... was macht man in solch einer Situation? Ja! Kamera raus und ein paar Bilder schießen! Für solche Zwecke habe ich mir im letzten Jahr einen winzigen Fotoapparat gekauft. Der ist leicht genug, um ihn in die Rückentasche des Shirts zu stecken, ohne dass das Shirt ständig nach unten gezogen wird. Ok, die Qualität ist nicht ganz der Hit, aber besser als gar keine Bilder von unterwegs.
Letztlich brauchte ich 1 Stunde und 2 Minuten (offizielle Zeit weiß ich noch gar nicht) und wurde drittplatzierte Walkerin.
Schön war auch, Bekannte wieder zu treffen (Peter, Iris, Wolfgang, Simone, Edwin...) und neue "Verrückte" kennenzulernen.
« Letzte Änderung: 31. Jul 2016 - 21:51 Uhr von FalscherHase »

Offline FalscherHase

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.544
Re: Speed hiking
« Antwort #92 am: 18. Mär 2017 - 21:03 Uhr »
Ob speed oder nicht, darüber kann man wahrlich streiten. Jedenfalls wird es Zeit für sportliche Touren... Mein Handicap (eher Fußicap) wird langsam besser. Die Kondition lässt auch zu wünschen übrig. Aber die erste große Wanderung war möglich. 30 km und 1550 Hm. 8:30 Stunden. Einige Schnee- und Eis-Passagen. Mittelschwerer Rucksack. Halbhohe Schuhe. Also noch keine richtige Sommer- und Leicht-Version. Und reichlich Foto-Pausen!

Oberstaufen, Buflings, Schwarzenbachtal nach Kalzhofen, Kalzhofer Höhe, Salmaser Höhe, Abstieg nach Wiedemannsdorf, übers Schwändle zur Hochsiedelalpe, rüber aufs Hündle, runter zu den Buchenegger Wasserfällen, ein Stück zurück und über Buchenegg nach Weißach hinunter, rauf nach Willis und zurück nach Oberstaufen.

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.957
Re: Speed hiking
« Antwort #93 am: 18. Mär 2017 - 21:33 Uhr »
Naja, doch eine ganz ordentliche Tour  :-L)
  • hilfreich

Offline Lampi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.192
    • Touren by Lamл[tm] bis Ostern 2011
Re: Speed hiking
« Antwort #94 am: 19. Mär 2017 - 20:58 Uhr »
Die meisten wären froh, so was durchzustehen.  :-L)

Nur dass Mitte März der Winter vorbei ist, ist bedenklich. :(
  • hilfreich

Schlagworte: speed hiking | berglauf | walking |