Bergsport und Corona? || Spammer und Softwarefehler

Von Häselgehr auf Gliegerkarspitze und Bretterspitze  (gelesen 1360 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Linus

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 62
Von Häselgehr auf Gliegerkarspitze und Bretterspitze
« am: 21. Jul 2016 - 21:47 Uhr »
Gestern von Häselgehr eine einsame Runde über Gliegerkarspitze und Bretterspitze. Zuerst durchs Haglertal bis zum Abzweig in Richtung Gliegerkar. Irgendwann, leicht zu übersehen, zweigt von diesem Weg eine Spur nach links ab und führt zum Enzensperger-Weg. Dort abzweigen auf relativ schwacher Spur durch das Kar in Richtung Gliegerkarscharte. Irgendwann verliert sich die Spur. Weiter oben tauchen die Reste der alten Steiganlage auf und zeigen, dass man richtig ist. Von der Scharte kurz auf den Ostgipfel und dann den Ostgipfel auf der Nordseite umgehend zum Hauptgipfel über geröllige Rinnen, eine graue Platte (viel leichter als man vorher denkt), dann ziemlich ausgesetzt an einem Band entlang der Nordseite bis zu einer Möglichkeit zum Grat hoch zuklettern (im Abstieg hab ich da gewaltig Adrenalin verbraten) und über den Grat zum Gipfel mit neuem Gipfelkreuz. Wieder zurück in die Scharte und über den Westgrat zur Bretterspitze (wunderbarer fester Fels, wesentlich angenehmer als der vorherige Übergang zur GKS) hinauf. Von dort über Schwärzerscharte und Griesscharte (der Name ist Programm!) zurück nach Häselgehr. Eine wunderschöne Tour (vor allem der Westgrat der Bretterspitze lohnt sich!) an einem sehr heißen Tag! Der Anstieg von Süden ist sehr schön und sehr einsam aber langwieriger als der etwas einfachere Weg vom Norden übers Urbeleskar.

Offline Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.838
Re: Von Häselgehr auf Gliegerkarspitze und Bretterspitze
« Antwort #1 am: 21. Jul 2016 - 22:10 Uhr »
Schöne Tour, Glückwunsch zum Hauptgipfel der Gliegerkarspitze! Bei mir hat der Übergang damals nicht geklappt, ich bin schon am Anfang "im Geröll stecken geblieben" und hab dann die Lust verloren, zumal ich den Westgrat der Bretterspitze noch entspannt angehen wollte. Ich verlink mal noch meinen Bericht von der damaligen Tour.
  • hilfreich

Offline Chris

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.319
Re: Von Häselgehr auf Gliegerkarspitze und Bretterspitze
« Antwort #2 am: 22. Jul 2016 - 09:07 Uhr »
Gratulation, Linus, zu der schönen Bergtour! Und danke für die herrlichen Fotos!  :bravo
  • hilfreich

Offline Linus

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 62
Re: Von Häselgehr auf Gliegerkarspitze und Bretterspitze
« Antwort #3 am: 29. Jul 2016 - 18:06 Uhr »
Bei mir hat der Übergang damals nicht geklappt, ich bin schon am Anfang "im Geröll stecken geblieben" und hab dann die Lust verloren, zumal ich den Westgrat der Bretterspitze noch entspannt angehen wollte. Ich verlink mal noch meinen Bericht von der damaligen Tour.
:-L) Klasse Bericht, sehr ausführlich! Der Übergang auf den Hauptgipfel war für mich wegen des Gerölls und der Ausgesetztheit deutlich anspruchsvoller als der Westgrat der Bretterspitze, vor allem der Abschnitt nach der grauen Platte. Schwierig empfand ich hier vor allem den Abstieg. Aber: Jemand hat oben am Grat einen Bohrhaken angebracht, der Abstieg könnte hier also mit einem Seil gesichert werden. Auf jeden Fall eine schöne Tour! Und als Attraktion seit letztem Jahr das neue kleine Gipfelkreuz am Hauptgipfel.
  • hilfreich

 





aktuell online
Bilder • 36.781
Themen •   5.538
Beiträge • 50.419


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.15) © alpic.net und Autoren 2001 - 2020 nach oben



SimplePortal 2.3.6 © 2008-2014, SimplePortal