Bergsport und Corona? || Spammer und Softwarefehler

Vorderscheinberg - Hasentalkopf - Lösertalkopf  (gelesen 4295 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.559
Re:Vorderscheinberg - Hasentalkopf - Lösertalkopf
« Antwort #10 am: 23. Jun 2014 - 17:37 Uhr »
...dann auch im Hinterkopf.
...

LG
Bergfex33

Hinterkopf? Wie hoch ist denn der? Und wie kommt man da rauf?  ;D

Dieser Falsche Hase wollte mich verscheissern und ich habs nicht mal gemerkt. :ohmann:
Erst nach dem Beitrag heute vom Alpenspezi ist das Licht angegangen.
Tja, wer lesen kann ist klar im Vorteil ;D
Ich war eigentlich ganz von den Socken, weil ich dachte der Falsche Hase will jetzt im Ammerwald einfallen.
Aber schön wärs schon Sigrun, sollten wir uns da mal über den Weg laufen.

LG
Bergfex3

  • hilfreich

Offline FalscherHase

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.605
Re:Vorderscheinberg - Hasentalkopf - Lösertalkopf
« Antwort #11 am: 23. Jun 2014 - 18:37 Uhr »
 :-L) hihi, schööön!  ;) Ich wollte ja nur wissen, wie hoch der ist...!  ;D

aber ernsthaft: Das Ammergebirge ist mir nicht ganz fremd, aber leider doch etwas weit weg... Hohe Munde, Schellschlicht (sogar schon eine Gruppe drüber geführt) und Grünsteinumwanderung (am Drachensee vorbei, traumhaft, auch schon eine Gruppe geführt), Hohes Brett (oder so? irgendwas mit einem Törl oder Fensterl war dabei, und irgendein wichtiger Gipfel daneben, den wir auch noch mitgenommen haben) waren schon dabei. Ach ja, Frieder und Friederspitz auch schon... der Westliche Geierkopf. Vielleicht fällt mir noch mehr ein. Aber da gibt's noch viiiiel zu entdecken für mich.

Und wenn wir uns über den Weg laufen, müssen wir uns irgendwie zu erkennen geben!!!  :-L)

Ganz liebe Grüße
Sigrun
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.952
Re: Vorderscheinberg - Hasentalkopf - Lösertalkopf
« Antwort #12 am: 24. Okt 2015 - 20:15 Uhr »
Heute auch mal den Lösertalkopf besucht. Allerdings nicht wie sonst wohl üblich von Norden, sondern von Süden (ab Parkplatz bei den 7 Quellen).
Das Kreuz wurde diesen Sommer neu errichtet. Die Gipfelbucheinträge zeigen, dass dieses Ziel wohl eher seltener angesteuert wird. Zumindest wenn man die umstehenden Gipfel zum Vergleich heranzieht.
« Letzte Änderung: 24. Okt 2015 - 20:21 Uhr von kalle »
  • hilfreich

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.559
Re: Vorderscheinberg - Hasentalkopf - Lösertalkopf
« Antwort #13 am: 25. Okt 2015 - 23:10 Uhr »
Das dürfte die kürzeste und einfachere Variante sein.
Wir sind letztes Jahr noch eine ganze Weile über einen Steig runter, der dann im Alpgelände endete. Aber man konnte schon weiter unten in der Westflanke der Scheinbergspitze einen Weiterweg ausmachen.
Damals sind wir wieder umgedreht, weil es uns zu unsicher und schon recht spät war.
Wollten wir heuer machen, aber irgendwie sind wir doch nicht dazu gekommen.

Dann werden wir das Kreuz doch auch mal noch besuchen.
Der Sockel war letztes Jahr schon da. Wir haben noch gemutmaßt, ob sie da wohl ein Kreuz aufstellen wollen.

LG
Bergfex33
  • hilfreich

Offline Alpenspezi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 444
Von der Scheinbergspitze zum Lösertalkopf
« Antwort #14 am: 16. Nov 2015 - 17:22 Uhr »
Nachdem Kalle ja geschrieben hat das ein neues Gipfelkreuz auf dem Lösertalkopf aufgestellt wurde, aber vergessen hat ein Foto einzustellen, wollte ich mir das unbedingt mal ansehen.
Gestern war der richtige Tag dazu, das Wetter trocken und gut geeignet für Touren aber durch den starken Sturm doch nicht einladend genug für höhere Ziele. Ideal also für eine Runde in den Ammergauern.

Als Zustiegsroute zum Lösertalkopf wählte ich den Gratübergang von der Scheinbergspitze die ich wiederum über den Nordostgrat erstieg. Die gesamte Runde wird eher selten gemacht aber anscheinend doch regelmäßig da fast durchgehend Pfadspuren vorhanden sind, wenn auch manchmal nur schwer erkennbar. Lediglich der unterste Teil des NO-Grates der Scheinbergspitze geht weglos und etwas mühsam durch Wald. Auf etwa 1350 m stößt man aber auf Pfadspuren. Der oberste, felsige Teil des Grates ist drahtseilversichert und der Abschnitt davor ziemlich luftig und schmal.
Ich hatte es gerade so geschafft vor den ersten Südanstiegsaspiranten oben zu sein um noch schnell ein Foto vom ebenfalls neuen Gipfelkreuz zu machen. Doch schon nach 2 Minuten wars mit der Ruhe vorbei und so ging ich gleich weiter Richtung Lösertalkopf.
Der Verbindungsgrat ist technisch einfach, lediglich eine schrofige Stelle beim Abstieg in die Klammscharte könnte man als I einstufen sowie vielleicht den Ausstieg aus der Scharte. Auf den Fotos sieht das Gelände möglicherweise etwas anspruchsvoller aus als es ist. Es bietet sich fast immer die Möglichkeit ein paar Latschenäste als Zusatzgriffe zu nutzen. Wenns doch mal etwas zu schwierig oder ausgesetzt werden sollte kann man auch mal den Weg über die Latschen wählen (da man hier meist allein unterwegs ist siehts ja keiner). Immer wieder findet man auch Latschengassen die freigetrampelt oder freigschnitten wurden. Manche frische Schnittstellen zeigen dass hier immer wieder Leute mit Baumscheren unterwegs sind. Auf dem gesamten Grat finden sich fast durchgehend Pfadspuren, die Orientierung ist so meist einfach. Ich habe den Grat nur einmal, so etwa 50m nach der Klammscharte, ostseitig verlassen. Hier quert man ein paar Geröllfelder unterhalb der Felsen und nutzt ein folgendes Grasband um wieder zum Grat aufzusteigen. Ist man hier wieder auf Grathöhe hat man es eigentlich geschafft. Der Lösertalkopf ist zum Greifen nahe und die Latschen kaum noch ein Hindernis.

Auf dem Gipfel hatte ich gestern, wegen der sturmartigen Böen, Probleme ein Gipfelfoto zu schießen. Zwischen Latschen geduckt trug ich mich ins fast neue, aber doch schon mit einigen Einträgen versehene, Gipfelbuch ein. Auf Grund des staken Windes beschloss ich nicht über den Nordwestgrat ins Lösertaljoch abzusteigen sondern bin gleich über die windgeschützte und grasige Ostflanke weglos ins Lösertal.

Den Track dazu habe ich auch wieder im kml-Format hier hochgeladen.
« Letzte Änderung: 18. Nov 2015 - 19:56 Uhr von Alpenspezi »

 





aktuell online
Bilder • 36.446
Themen •   5.515
Beiträge • 50.109


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.15) © alpic.net und Autoren 2001 - 2020 nach oben



SimplePortal 2.3.6 © 2008-2014, SimplePortal