welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?  (gelesen 488886 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thom

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 159
    • www.festivaltour.de
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #700 am: 08. Jun 2012 - 15:05 Uhr »
Gestern kleine Rundtour über die Gipfel der Roggentalumrahmung in den Ammergauer Alpen. Tourenbericht wie immer in Kürze hier.



[gelöscht durch Administrator]
« Letzte Änderung: 08. Jun 2012 - 15:09 Uhr von Thom »
  • hilfreich

Offline Snowfinchen

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 768
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #701 am: 15. Jun 2012 - 16:19 Uhr »
So, nachdem sich das Kind ein neues Hochheiligtum in Form eines gewichtreduziertem Zelt zugelegt hat, sollte dies schnellstens gestestet werden.

Nachdem dringenst Überstunden abgebaut werden mussten, ging es gestern Nachmittag mit vollem Gepäck ins Thannheimer Tal.

Als erstes Aufstieg über das Gimpelhaus zur Roten Flüh. Auf Grund der bereits fortgeschritten Zeit fand sich hier auch das passende Plätzchen für den ersten Zelttesteinsatz  ::)
Hat schon was so ein tagsüber völligst überlaufenes Bergele Abends für sich zu haben ...

Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es heute Richtung Schartschrofen weiter ... hier stiess ich dann doch kurzzeitig an einer Schlüsselstelle mit meinem 12 kg-Rucksack an meine Grenzen ...
Den Schartschrofen umgehend (Klettersteigset hatte keinen Platz mehr und wäre für mich hier doch sinnvoll gewesen ::)) haben wir diesen jedoch nicht ausgelassen  ;D

Alles im allen mal wieder genial  :spring:
  • hilfreich

Offline Grimpeur

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 627
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #702 am: 15. Jun 2012 - 20:33 Uhr »
Gestern wollte ich die parseier als tagestour in Angriff nehmen. Schnell erreichte ich morgens die Augsburger Hütte gegen 7,wo mich schon der am Vortag aufgestiegene Hüttenwirt hr studer empfing. Nach kurzer Stärkung ging's dann weiter ri gatschkopf. Bis ca 300hm hinter der Hütte war die Orientierung wegen des neuschnees nicht schwierig aber auf ca 2600m muss ich dann wohl den markierten Weg verloren haben und bin dann in steilem Gelände einfach frei schnauze direttisma hoch. Was ab da folgte : tlw bis zur Hüfte im Tiefschnee wühlend 1 Schritt nach vorne , aber auch min 1,5 zurück :-(. Folglich verlor ich massiv am Zeit und vorallem Kraft. Irgendwo hab ich mir dann noch 2 Finger dermaßen am Fels malträtiert,daß diese wie die Sau geblutet haben.Spätestens ab hier bekam ich echt weiche Knie,zumal das Gelände auch nicht zu einer Sanitätpause einlud. Hab mich dann irgendwie hoch bzw durchgewühlt und kam nur so 50-100m rechts unterhalb vom Gipfel raus. Oben hätte es noch eine fiese Wächte durch die ich mich wie Kriegsversehrter langsam durchkämpfte - hab bestimmt 10min gebraucht denn ich war stehend ko. Für die letzten wegosen 300hm hab ich ca 2h gebraucht und mich dabei wirklich total verausgabt. Von meinem Plan noch die parseier über den normalen Weg durch die Südwand dranzu hängen nahm ich dann schnell Abstand obwohl ich eig schon 10:30 auf dem gatschkopf stand. Die Südwand war tief eingeschneit und so wäre die Orientierung wieder eine Lotterie geworden. Hab dann erstmal den Rucksack leergefuttert und alles mit Zucker in mich hineingestopft und bin wieder in meinem Spuren abgestiegen bzw runtergeeiert so weich war der Schnee mittlerweile schon. Naja komme ich halt im Herbst wieder dann vlt mit Winterraum Übernachtung.

Gruß grimpeur
« Letzte Änderung: 15. Jun 2012 - 20:43 Uhr von Grimpeur »
  • hilfreich

Offline Die_Grenzgaenger

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.006
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #703 am: 16. Jun 2012 - 20:21 Uhr »
@Grimpeur:
Nach Leichtsinn kommt nix mehr!  :no( :no( :no(
Du bist doch sonst nicht so gedankenlos am Weg. Mit dem Neuschnee musste man auf jedenfall rechnen und dem damit verbundenen kurzzeitigen Anstieg der Lawienengefahr ebenso. Gut, dass nicht mehr wie die blutigen Finger passiert ist.
Über 2200m liegen immer noch enorme Mengen an Schnee, was sich aber auch besser nutzen lässt, wie hüfthoch durchzuwühlen!
Mensch, pass in Zukunft besser auf dich auf!

Grüsse Die_Grenzgänger

Im Anhang Bilder vom vergangenen Freitag
« Letzte Änderung: 17. Jun 2012 - 08:28 Uhr von Die_Grenzgaenger »
  • hilfreich

Offline Geröllschleicher

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 855
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #704 am: 16. Jun 2012 - 21:10 Uhr »
Heute mal wieder im wohlklingenden Biosphärenpark Grosses Walsertal Kernzone Gadental unterwegs :) Aufstieg von Buchboden-Bad Rothenbrunnen-Gadenalp-Diesnerbergalpe-Diesner Gschröff-Misthaufen-Gadner Gschröf und über Matonaalp und Gadenalp wieder vor zum Parkplatz unterhalb von Bad Rothenbrunnen.
Im Diesner und Gadner Gschröf schöner Sommerschnee der von ca. 15cm überlagert wurde. Der gute Misthaufen wird durchaus häufiger bestiegen als seine teilweise äußerst selten besuchten Nachbarn wie Feuerstein; Klesenzahörner,Bettlerspitzen....
Als Skitour scheinbar auch ein interessanter Gipfel.
Gruß Geröllschleicher


  • hilfreich

DavidXXXX

  • Gast
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #705 am: 16. Jun 2012 - 22:40 Uhr »
Servus,

gestern und heute hab ich mit dem Jubiläumsgrat meine erste Tour als Fachübungsleiter durchgeführt (Zugspitze--> Alpspitze). Die Verhältnisse waren nicht ideal aber zumutbar, auch für meinen Begleiter, und es war ein tolles Erlebnis. Es gibt am Grat 3-4 Stellen im Abstieg die sich mit 30m Seil entschärfen lassen und einem viel Eierei erspart und das Nervenkostüm schont. Es gab einige gefährliche Stellen mit wenig Schnee auf glattem Fels, hier war das Seil dann Gold wert und man hat durch die vorhandenen Steiganlagen immer solide Fixpunkte zur Hand, zusätzliche Haken/Cams etc. sind überflüssig (evtl. Schlingen).

Der Jubiläumsgrat ist immer wieder eine beeindruckende und tolle Tour die jedes mal neue Eindrücke hinterlässt. Ich empfehle jedem diese Tour zu machen der mit den Schwierigkeiten zurecht kommt, man wird es nicht bereuen! Wochenenden gilt es jedoch unter allen Umständen zu meiden und wer nicht verglühen will sollte sich einen etwas bewölkten Tag aussuchen oder im Frühjahr/Herbst bei geeigneten Verhältnissen gehen.

Viele Grüße,
David
  • hilfreich

DavidXXXX

  • Gast
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #706 am: 16. Jun 2012 - 22:41 Uhr »
 ;D
  • hilfreich

Offline Lampi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.320
    • Touren by Lamл[tm]
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #707 am: 17. Jun 2012 - 05:17 Uhr »

Frage: Ist es, durch festem Schnee zu stapfen, nicht vielleicht sogar angenehmer, als auf einer trockenen, aber messerscharfen und nicht immer stabilen Gratschneide zu balancieren? (Auch wenn es vermutlich 10 Mal so anstrengend ist.)
  • hilfreich

DavidXXXX

  • Gast
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #708 am: 17. Jun 2012 - 07:13 Uhr »
Ja, für den Geist ist der Stapfschnee deutlich angenehmer, solange man keinen Kontakt zum Fels drunter hat. Teilweiße war noch richtig tragender Firn vorhanden, was natürlich DER Traum eines jeden Bergsteigers ist. Ich liebe das Geräusch das entsteht wenn man da rein tritt ;D

Gruß,
David
  • hilfreich

Offline bergler1962

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 448
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #709 am: 17. Jun 2012 - 20:21 Uhr »
Gratuliere zur Tour! :bravo
Was du dir aber überlegen solltest! So eine Tour nicht empfehlen, das ist nix für jedermann, wer die Tour drauf hat macht sie eh...
Es werden bei schönem Wetter genügend Leute von dort rausgeflogen.
 :prost:
  • hilfreich

 





aktuell online:
Bilder • 34.782
Themen •   5.283
Beiträge • 47.770

weitere
Informationen:


FAQ •••
FORUM •••
DATENSCHUTZ •••
IMPRESSUM •••

(V.12.3) © alpic.net und Autoren 2001 - 2018 nach oben