Notrufapp SOS EU ALP

welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?  (gelesen 539561 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline FalscherHase

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.593
Re:Stuiben
« Antwort #1280 am: 18. Nov 2013 - 15:20 Uhr »
Heute mal wieder auf den Stuiben.
Übers Steigbachtal zur Alpe Mittelberg, die jedes WE bis Ostern geöffnet hat, weiter zur Alpe Gund, im Moment geschlossen, zum Gipfel des Stuiben und den gleichen Weg zurück.
Ich habs sehr bedauert,daß ich meine Schneeschuhe nicht dabei hatte.
Ab Alpe Mittelberg wären sie gut zum Einsatz gekommen.
Teilweise wars schon ne üble Schneewaterei. Manchmal bis übers Knie eingesunken, recht mühsam also.
Ein paar Leute waren schon unterwegs, aber am Gipfel war ich allein.

LG
Bergfex33

@ Berfex33, danke für Deinen Bericht! Hat mich angeregt, den Stuiben aufzusuchen! Und danke für den Schneeschuh-Tipp!  :-L)

Die Tour ist ÖPNV-geeignet!
Heute bin ich von Ratholz aus (Alpsee Bergwelt, -7°C) über Bärenfalle, Starkatsgund auf das Gschwender Horn, dann weiter zum Kemptener Naturfreundehaus (die haben derzeit Ferien) und zur Seifenmoos-Alpe. Dort die Schneeschuhe angezogen und weglos rauf zur Mittelbergalpe. Über die Gund-Alpe auf den Stuiben. Nach dem Krätzenstein (oder wie auch immer der heißt) nahezu in der Fall-Linie rauf auf diesen kleinen Zwischen-Grat (das war echt steil, ich musste zwischendurch Pausen machen), den Grat nach rechts (Schneeschuhe dabei suboptimal) und rauf auf den Gipfel.
Sooo schöööön!  :D Klasse Sicht! Der Schnee war im Großen und Ganzen bruchharschig.
Im Abstieg habe ich mich an den Sommerweg gehalten, der tatsächlich über weite Passagen vorhanden war! (Querung des Hanges, nicht mehr das steile Stück vom Aufstieg)
Bei der Gundalpe dann den Wanderweg runter Richtung Almagmach-Steigbachtal und nach Immenstadt zum Bahnhof.
Die Schneeschuhe habe ich am Abzweig zur Hinterkrumbachalpe an den Rucksack geschnallt.
Schlau wäre gewesen, Grödeln dabei zu haben...! Saumäßig glatt, manche Streckenabschnitte...

Im Bereich Mittelbergalpe habe ich einen Wanderer gesehen, der den Sommerweg zum Stuiben / Sederer heraufging. Am Gipfel habe ich ihn jedoch nicht getroffen. Sonst niemanden. (ok, Steigbachtal runter hat mich etwas Vier-Rädriges überholt...)
Das war eine schöne Tour, 1200 Hm und knapp 19 km.

Gruß Sigrun

Bilder:
1) auf dem Stuiben, Blick nach Süden
2) Sommerweg im Abstieg. Gundalpe. Den Hang nach rechts bin ich im Aufstieg rauf.
3) Stuiben und Gundalpe
4) Track als jpg

5) (nachträglich eingestellt) Achtung! Norden ist unten!! Das Bild zeigt links unten die Gundalpe, den steilen Aufstieg auf den Zwischengrat, Kurve nach links auf den Gipfel (die Spitze des spitzen Winkels). Abstieg auf dem Sommerweg in großem, eckigem Bogen

[gelöscht durch Administrator]

[gelöscht durch Administrator]
« Letzte Änderung: 18. Nov 2013 - 20:31 Uhr von FalscherHase »
  • hilfreich

Offline Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.821
Ponten und Rohnenspitze
« Antwort #1281 am: 18. Nov 2013 - 19:30 Uhr »
Ich war zwar erst vor zwei Wochen dort oben, aber schaden kanns nie, es nochmal zu wiederholen ;D. Eigentlich wollte ich von Zöblen aus über den Nordgrat aufs Gaishorn, der Blick vom Zirleseck ließ mich dann aber von diesem Unterfangen abkommen. Was blieb mir also übrig als die beiden Gipfel erneut zu besteigen ???.

Bis ins hintere Pontental war der Wanderweg ohne Schneeschuhe gut zu begehen, es war eine passable Spur ausgetreten. Die Querung unter der Rohnenspitze war dann mehr eingeweht, so dass ich hier die Schneeschuhe anzog und mit ihnen bis in die Südflanke des Ponten lief. An der Kreuzung dann weg mit den Schuhen, in der ausapernden Flanke nicht nötig. Am Ponten-Kreuz war lange niemand mehr, zumindest keiner der des Schreibens mächtig ist ;D, seit dem letzten Neuschnee war ich der erste, der hinüber spurte. Unser Eintrag vor zwei Wochen war der letzte im Gipfelbuch.

Der Übergang zur Rohnenspitze dann komplett ohne Schneeschuhe in Spuren. Es liegt etwas mehr Schnee am Südrücken als letztes Mal, allerdings keinerlei Probleme. Abstieg über den Nordrücken, die Matschstraße durch die Latschen ist größtenteils gefroren.

Schönes Wetter, den ganzen Tag Sonne, lediglich der Wind war etwas kühl. Insgesamt kann die Tour ohne den Zusatzbalast von Schneeschuhe gemacht werden. Im verwehten Gelände einsinken bis übers Knie, ansonsten meist so 20-30 cm Schnee. Was das ganze eher unangenehm macht ist eine hartgefrorene Schneematsch-Schicht, die überall unter der Schneedecke überraschen kann. Für Skitouren in meinen Augen noch nicht geeignet (eine Spur war drin), auch die Piste nicht wirklich.

Anbei ein paar Impressionen.
  • hilfreich

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.479
Schönkahler
« Antwort #1282 am: 18. Nov 2013 - 21:34 Uhr »
Da ich heute nur später los konnte, wollte ich auf den Schönkahler.
Von der Enge aus.
Es waren doch einige unterwegs. Naja, das Wetter heute, zieht ja wohl jeden von der Couch hoch.
Bin dann, als ich wieder an der Pfrontner Alm zurück war, noch rüber Richtung Bärenmoosalpe, und den Forstweg dann runter zum Parkplatz.
Schea wars wieder.

LG
Bergfex33
« Letzte Änderung: 18. Nov 2013 - 22:42 Uhr von Bergfex33 »
  • hilfreich

Offline Grimpeur

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 648
Re:Ponten und Rohnenspitze
« Antwort #1283 am: 19. Nov 2013 - 20:18 Uhr »
ging vorzüglich gestern...... ::) 8) ;D

Eigentlich wollte ich von Zöblen aus über den Nordgrat aufs Gaishorn, der Blick vom Zirleseck ließ mich dann aber von diesem Unterfangen abkommen.
  • hilfreich

Offline Grimpeur

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 648
welche war eure letzte Wanderung? Heiterwand HG (Versuch) Gaishorn/Rauhorn
« Antwort #1284 am: 19. Nov 2013 - 22:24 Uhr »
Sa mittag Zustieg durchs Tegestal auf die nur mit AV Schlüssel zugängliche Heiterwand Hütte. Auf den letzten 200hm musste man doch die eine oder andere Schweissperle in die Wagschale werfen. Übernachtung nach Glühwein Umtrunk auf der sehr komfortablen Selbstversorgerhütte. Sehr eindrücklicher Sonnenuntergang und Wahnsinns Vollmondnacht. Am So dann ein Versuch Ri Heiterwand HG. Leider mussten wir wegen dem vielen Schnee nur 80hm unterm Gipfel umdrehen - schade. Trotzdem wars saugenial.
GEstern dann noch eine bei den Verhältnissen spannende Gaishorn Überschreitung von Tannheim Kienzen und dem Älpele aus. Nordgrat hoch (viel Gehgelände meist I, Stellen max. II) super Gelände und war auch schon ne Spur drinnen von Sa. Weiter dann direkt über den Grat zum Gaiseck und direkt an der Kante runter in die Vordere Schafwanne (meist I, Stellen II; kurzes Ausweichen ggf südseitig). Und weils so schön war gings dann noch übers Rauhhorn drüber. Ab der hinteren Schafwanne dann eine wirklich kräftezehrende Wühlerei über den fiktiven Jubiläumsweg unter dem Rauhorn hindurch.  :o Hier meist knietief oftmal auch hüfttief durchbrechend.  :punk:

Denke das wars dann vorerst von meiner Wenigkeit für die nächsten Monate. Wünsche alle Tourengehern und sonstigen Winteraspiranten eine schöne Saison und kommt alle wieder heil runter.

Gruß
Grimpeur

ps. Bilder wie immer nur auf Verlangen  ;D

edit: Rubrik Winterbergsteigen gibts hier leider noch nicht :D
« Letzte Änderung: 19. Nov 2013 - 22:53 Uhr von Grimpeur »
  • hilfreich

Offline Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.821
Re:Ponten und Rohnenspitze
« Antwort #1285 am: 20. Nov 2013 - 11:51 Uhr »
ging vorzüglich gestern...... ::) 8) ;D

Eigentlich wollte ich von Zöblen aus über den Nordgrat aufs Gaishorn, der Blick vom Zirleseck ließ mich dann aber von diesem Unterfangen abkommen.
Ich präzisiere: den Nordgrat aufs Gaiseck. Ihr seid den Nordgrat östlich vom Normalweg durch die Nordflanke rauf? Am Nordgrat zum Gaiseck hätte ich euch bzw. eure Spuren sehen müssen, da war aber nichts ???.

Welcher Grat nun auch immer: Wenn ich dich richtig verstanden habe, ward ihr zu zweit. Als Alleingänger brauche ich für mich andere Sicherheitsreserven, deshalb die Entscheidung: Stop. Ich kenne zwar den sommerlichen Nordgrat aufs Gaiseck, für den winterlichen hats nicht gepasst.

  • hilfreich

Offline Nash

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 35
Re:welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #1286 am: 20. Nov 2013 - 12:07 Uhr »
Mir gings ein bißchen wie Kauk.

Ich war am Sonntag vom Iseler zur Kühgundpitze unterwegs. Eigentlich wollt ich dann noch zum Wiedhag runter. Obwohl eine Spur in die Richtung auch ging war mir das allein nicht ganz wohl. Bin dann zur Bergstation der Wannenjochbahn abgestiegen und von da nach Schwattwald. Schön wars trotzdem auch wenn ich etwas früher runter bin als ich wollte. :)
  • hilfreich

Offline Grimpeur

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 648
Re:Ponten und Rohnenspitze
« Antwort #1287 am: 20. Nov 2013 - 12:58 Uhr »
meine mit Nordgrat jenen Grat, der direkt beim Eintreten in die Nordflanke ansetzt wenn man von der oberen Roßalpe aus kommt und direkt hinter bzw am Gipfelkreuz endet. Der war am Mo sogar von Sa Begehern gespurt. Schnee lag da weniger als vom Älpele aus hoch zum Einstieg,

ging vorzüglich gestern...... ::) 8) ;D

Eigentlich wollte ich von Zöblen aus über den Nordgrat aufs Gaishorn, der Blick vom Zirleseck ließ mich dann aber von diesem Unterfangen abkommen.
Ich präzisiere: den Nordgrat aufs Gaiseck. Ihr seid den Nordgrat östlich vom Normalweg durch die Nordflanke rauf? Am Nordgrat zum Gaiseck hätte ich euch bzw. eure Spuren sehen müssen, da war aber nichts ???.

Welcher Grat nun auch immer: Wenn ich dich richtig verstanden habe, ward ihr zu zweit. Als Alleingänger brauche ich für mich andere Sicherheitsreserven, deshalb die Entscheidung: Stop. Ich kenne zwar den sommerlichen Nordgrat aufs Gaiseck, für den winterlichen hats nicht gepasst.


  • hilfreich

Offline Geröllschleicher

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 880
Re:welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #1288 am: 14. Dez 2013 - 17:51 Uhr »
Heute übers noch geöffnete Hahntennjoch und auf dem normalen südseitigen Steig zum Vorderen Kienberg. Bedingungen ideal und der Berg nahezu frei.

  • hilfreich

Offline Grimpeur

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 648
Re:welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #1289 am: 15. Dez 2013 - 18:02 Uhr »
 :-L)

bei den Bildern gilt Dein Username noch  ;D

Heute übers noch geöffnete Hahntennjoch und auf dem normalen südseitigen Steig zum Vorderen Kienberg. Bedingungen ideal und der Berg nahezu frei.


  • hilfreich

 





aktuell online
Bilder • 35.908
Themen •   5.445
Beiträge • 49.388


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.11) © alpic.net und Autoren 2001 - 2019 nach oben