welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?  (gelesen 489243 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sven86

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 197
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #2130 am: 12. Jun 2018 - 13:29 Uhr »
Querung vom Haldenspitz-Nordrücken bei passender Gelegenheit rechts rüber über die Gras- und Geröllflanke und dann etwas hakeliger Abstieg runter ins Kar. Mit einigem Auf und Ab zwischen den Latschenfeldern durch weiter Querung rüber zum Grubachspitz-Normalweg. Hat effektiv wohl nicht besonders viel Zeit und Kraft gespart.

Hallo Sven,

wir waren selbst erst vor 3 Wo auch dort oben. Seid ihr durchs Hornbachkar jeweils direkt runter oder über den Grat zurück?

VG
Grimpeur
  • hilfreich

Offline Andi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 476
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #2131 am: 12. Jun 2018 - 22:18 Uhr »
Sonntag den 12-Apostel-Grat am Säuling gemacht. Öko wie ich bin mit Start von zu Hause mit dem Fahrrad ;-)
Lange respektvoll von unten betrachtet - schließlich wollen mehrere Kletterstellen im III. und IV. Grad, die keine Fehler verzeihen, im Abstieg bewältigt werden. Zum Glück - wie sich hinterher herausstellte - nicht ganz mit irgendwelchen anhaltenden, üblen Lechtaler IVer in selten bis nie begangenem Gelände zu vergleichen.
Also spontan ein paar Scheiben Brot und eine Pulle Wasser in den Rucksack und los. Letztlich war an diesem Tag tatsächlich der grasige Teil im Aufstieg zum Pilgerschrofen am heikelsten, weil es auch auf der Südseite unerwartet nass war. So hatte sich die steile Wiesenpassage, an der eigentlich sehr gut austretene Erdpolster sind, in hardcore Steilschlamm verwandelt - denkbar nicht empfehlenswerte Bedingungen!
Der 12-Apostel-Grat selber ist nicht zu unrecht hochgelobt, landschaftlich super schön. Die Kletterstellen waren eher gutartig und meist in festem Fels - wer nicht solide einen IVer klettern kann, seilt besser ab, was gut möglich ist. Da reduzieren sich die Schwierigkeiten vielleicht auf maximal II+. Durch die unzähligen Begehungen (mittlereweile eine Modetour!) hat sich an vielen Stellen eine gute Wegspur herausgebildet, was die gehtechnischen Schwierigkeiten und die kleinräumige Wegfindung etwas vereinfacht.
Für gute Bergsteiger mit super Trittsicherheit und ganz sicheren Kletterfertigkeiten eine super Halbtagestour.

Offline schandy

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 25
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #2132 am: 16. Jun 2018 - 17:20 Uhr »
Bei traum Bergwetter unterwegs in der Vilsalpseegruppe. 16.6.18.
Start in Weissenbach/Brunnwald via Führenberg und Notländer Kar auf die Lailachspitze 2274m. Danach auf einen Kurzbesuch auf beiden Krottenköpfe bis I+. Die Runde führte uns dann weiter über die Lachenspitze 2126m und  Schochenspitze 2069m. Von der Schochenspitze wieder kurz zurück, um den Abstieg Richtung Gappenfeld ins Birkental zu erwischen. Via Höflishütte und durchs Krottental zum Mittagessen nach Rauth.
Ca.20,5km/2100Hm. Bis auf ganz wenige Stellen alles schneefrei.
« Letzte Änderung: 17. Jun 2018 - 20:47 Uhr von schandy »

Offline Geröllschleicher

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 855
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #2133 am: 21. Jun 2018 - 20:46 Uhr »
Vom 19.6 auf 20.6 eine Tour von Galtür aufs Fluchthorn/Piz Fenga. Mit dem Bike bis zur noch geschlossenen Jamtalhütte und weiter auf die Zollwach-Biwakhütte am Futschölpass. Am Tag darauf Start über die Reste des Kroneferners zur Weilenmannrinne und über pickelharten Schnee aufs Fluchthorn. Von den Verhältnissen her leider schon 2 Wochen zu spät dran. Durchgehender Aufstieg auf Firn schon nicht mehr möglich. Pünktlich zur Eröffnung der Sommersaison an der Heidelberger und Jamtalhütte enden am Fluchthorn schon wieder die guten Verhältnisse für eine Besteigung. Die Attraktivität des Berges dürfte sich wohl immer mehr Richtung Spätfrühjahr Ende Mai/Anfang Juni verlagern oder gleich in den März hinein als anspruchsvolles Skitourenziel.
Die Winteröffnungen der Heidelberger Hütte und Jamtalhütte würden ja dafür sprechen.

Offline schandy

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 25
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #2134 am: 30. Jun 2018 - 19:26 Uhr »
Liegfeistgruppe Komplettüberschreitung. 30.6.18.

Von Weissenbach (Hallanderwald) bis zur Ehenbichler Alm. 13 Gipfel, 19km und 2150Hm.
Bei genau richtigen Bedingungen klappte die Komplettüberschreitung ohne jegliche Probleme. Bei guter Wegfindung bis T5 I+. Am Rauhen Kopf waren wir 2017 die Letzten und 2018 die Ersten. - so soll es sein. Bis zur Knittelkarspitze haben wir keinen einzigen Menschen getroffen. Am Reuttener Höhenweg waren dann einige Gruppen unterwegs.

Bei dieser Runde ist wirklich fast alles dabei. Vom einfachen Wandern, bis zur leichten Kletterei. Sogar ein Hauch von Klettersteigfeeling inkl. Steilaufschwung mit Metallleiter kommt vor. Markierte Wege, bis hin zu absolut weglosem und unübersichtlichen Gelände (auf den ersten Blick). Gipfel mit Steinmann, mit und ohne Kreuz, mit und ohne Gipfelbuch. Von absolut einsam, bis fast schon überlaufen. Von fest, bis hin zum „super Brösel“. - eben „Lechtalgelände“.

Sogar ein mir unbekannter Gipfel mit kleinem Gipfelsteinmann war dabei. Zwischen Rauher Kopf und Mitterkarspitze. In einem alten AV-Führer ist von einer Steinmandlspitze 2125m die rede (laut deisem aber zwischen Mitterkarspitze und Neualpspitze).

Scharte 1897
Schwarzhanskarspitze 2227
Mittergrotzenspitze 2193m
Pleisjochspitze 2201m
Rauher Kopf 2230m
Mitterkarspitze 2191m
Neualpspitze 2143m
Dürrekopfspitze 2157m
Knittelkarspitze 2376m
Hintere Steinkartspitze 2215m
Vordere Steinkartspitze 2181m
Galtjoch 2109m
Abendspitze 1962m

Eine Traum Tour mit Freunden.

Gruß, Schandy
« Letzte Änderung: 03. Jul 2018 - 15:11 Uhr von schandy »

Offline sven86

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 197
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #2135 am: 09. Jul 2018 - 21:31 Uhr »
Am Sonntag ging es bei deutlich schlechterem Wetter als erwartet auf den Schöneberg, den höchsten Gipfel zwischen Zitterklapfen und Hochkünzel im LQG.

Start in Buchboden am Ende des Großen Walsertales. Auf dem Steig zur Bieberacher Hütte und weiter in Richtung Hochkünzel (hier viel Volk unterwegs) bis zur Wegverzweigung. Hier zum Glattjöchl und noch weiter in den nächsten Sattel. Hier nun weglos aber zunächst noch auf brauchbarer Trittspur nordseitig quer durch den Hang hinunter zu dem malerischen Bergsee. Weiter noch eher etwas fallend Querung im Blockgelände in das Kar südöstlich des Schöneberges. Hier weiter mäßig steil im ganz gut gangbaren grasig-gerölligen Gelände hinauf auf den Sattel zwischen Schöneberg und Rosseck (?). Die letzten Meter steilt es nochmals etwas auf (hier T4, sonst je nach Routengespür eher etwas leichter). Vom Sattel durch etwas Gemüse einfach zum Gipfel, der kaum Begehungsspuren aufweist.

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.798
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #2136 am: 09. Jul 2018 - 22:13 Uhr »
Schöne Bilder - vor allem das zweite Bild mit dem Bergsee zaubert mit der Spiegelung eine tolle Stimmung  :bravo
  • hilfreich

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.241
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #2137 am: 09. Jul 2018 - 23:00 Uhr »
Ja, der Wetterbericht ist im Moment zum  :kotz:
  • hilfreich

Offline schandy

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 25
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #2138 am: 13. Jul 2018 - 19:59 Uhr »
Heute bei Traum Wetter in den Lechtalern unterwegs.

Überschreitungstour:

Elmer Rotwand 2334m
Pfeilspitze 2469m
Bschlaber Kreuzspitze 2462m
Mittlere Kreuzspitze 2496m
Elmer Kreuzspitze 2480m
Elmer Muttekopf 2350m

Start der Tour war beim Hahntenjoch. Nach ca.1,5km gehts links (vor dem ersten Tunnel) auf einem Forstweg zu einem Wendeplatz ca.400m. Von Beginn an war das Gras hoch und nass. Auch beim 60° Anstieg auf die Rotwand.

Beim Abstieg von den Ausläufern des Elmer Muttekopf´s (Richtung Brandschroten, Stablwald) war dann noch Abenteuer angesagt. Weglos ging es möglichst direkt zur Stablalm.

bis T6 II, ges. 1900hm Aufstieg, 2100hm Abstieg;


Gruß, Schandy


Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.241
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #2139 am: 13. Jul 2018 - 21:07 Uhr »
Das ist schon eine Hammertour, Gratuliere :bravo
Über ein paar Bilder mehr hätt ich mich jetzt auch gefreut 8)
  • hilfreich

 





aktuell online:
Bilder • 34.797
Themen •   5.283
Beiträge • 47.770

weitere
Informationen:


FAQ •••
FORUM •••
DATENSCHUTZ •••
IMPRESSUM •••

(V.12.3) © alpic.net und Autoren 2001 - 2018 nach oben