welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?  (gelesen 482135 mal)

1 user und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.780
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #2140 am: 13. Jul 2018 - 21:10 Uhr »
ziemlich "schnittiges" Gelände  ;D

Ist die Anstiegsrampe der Rotwand die gegen Westen ausgerichtete Kante?
  • hilfreich

Offline schandy

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 22
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #2141 am: 13. Jul 2018 - 21:57 Uhr »
hallo kalle,

genau, schaut aber von unten wilder aus als es dann ist. - Rotwand GB von 1986.
Anspruchsvoller wird es dann gleich zu Beginn beim Abstieg von der Pfeilspitze Richtung Bschlaber Kreuzspitze mit zwei Steilstufen.

Bild: Blick von der Bschlaber Kreuzspitze Richtung Pfeilspitze und Rotwand.
Bild 2: Anstieg zur Rotwand (Anfangs oberhalb der Latschen rechts im Steilgras hoch. Dann in einer Rinne etwas nach links queren und weiter steil zum Gipfel)

@Bergfex33: Danke.

Gruß, Schandy
« Letzte Änderung: 13. Jul 2018 - 22:17 Uhr von schandy »

Offline Grimpeur

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 624
Re: welche war eure letzte Wanderung bzw. Bergtour?
« Antwort #2142 am: 14. Jul 2018 - 04:40 Uhr »
Salve Schandy,

herzlichen Glückwunsch zu dieser schönen Steilgrasfahrt hochdroben überhalb von Elmen. War auf der gleichen Runde auch vor 2 Wochen aktiv. Auch bei mir war das Gras sehr nass und tief grade die untere Hälfte der Rotwand bis kurz nach der Latschengasse. Hatte dann total nasse Schuhe. Der Rest fande ich ging dann eigentlich, auch der Abstieg Pfeilspitze mit den beiden Steilstufen. Insgesamt schöne Blümli Übungsrunde für die Höfats Traverse.

VG Grimpeur

Heute bei Traum Wetter in den Lechtalern unterwegs.

Überschreitungstour:

Elmer Rotwand 2334m
Pfeilspitze 2469m
Bschlaber Kreuzspitze 2462m
Mittlere Kreuzspitze 2496m
Elmer Kreuzspitze 2480m
Elmer Muttekopf 2350m

Start der Tour war beim Hahntenjoch. Nach ca.1,5km gehts links (vor dem ersten Tunnel) auf einem Forstweg zu einem Wendeplatz ca.400m. Von Beginn an war das Gras hoch und nass. Auch beim 60° Anstieg auf die Rotwand.

Beim Abstieg von den Ausläufern des Elmer Muttekopf´s (Richtung Brandschroten, Stablwald) war dann noch Abenteuer angesagt. Weglos ging es möglichst direkt zur Stablalm.

bis T6 II, ges. 1900hm Aufstieg, 2100hm Abstieg;


Gruß, Schandy
« Letzte Änderung: 14. Jul 2018 - 04:44 Uhr von Grimpeur »

 





weitere
Informationen:


Bilder: ca. 60.000
Themen in den Foren: ca. 5.000

FAQ •••
FORUM •••
IMPRESSUM •••

© alpic.net und Autoren 2001 - 2018 nach oben