Bergsport und Corona? || Spammer und Softwarefehler

Buchbesprechungen: Leser gesucht!  (gelesen 6590 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline oliver

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.456
    • Alpine Wanderpfa.de
Buchbesprechungen: Leser gesucht!
« am: 28. Mai 2010 - 16:11 Uhr »
Folgende Werke vom Tyrolia Verlag Innsbruck stehen für interessierte Forumsmitglieder für eine Buchbesprechnung zur Verfügung.

Das interessierte Forumsmitglied erhält ein kostenloses Exemplar vom Verlag zugeschickt und liefert nach Verdauen der Lektüre hier im Forum unter der Rubrik Buchtipp eine Buchbesprechung ab.
Das Buch darf hinterher im Besitz des Besprechers oder der Besprecherin bleiben bzw. kann auch gerne für den Fotowettbewerb gespendet werden  ;)

Freiwillige vor nach dem Motto: "Wer zuerst kommt - liest zuerst" :-L)
(Wunschhinweis hier im Beitrag oder per PN an mich)
Gruß Oliver



Harry Muré
Jeanne Immink
Die Frau, die in die Wolken stieg



Die abenteuerliche Biografie einer Holländerin, die es als eine der ersten Bergsteigerinnen im 19. Jhd. mit den besten Kletterern ihrer Zeit aufnahm: Nach einem unsteten Leben in Afrika und Indien, abseits aller gesellschaftlichen Konventionen, zusammen mit den anerkanntesten Bergführern gelangen ihr Erstbegehungen und Gipfelbesteigungen im damals höchsten Schwierigkeitsgrad. Ein Gesellschaftsbild des Fin de Siecle und ein Kapitel Frauengeschichte mit einzigartigen historischen Aufnahmen.

Naglich, Axel / Rienhardt, Horst
Mount St. Elias
Die längste Skiabfahrt der Welt

Die packende Story eines gnadenlosen Berges.

Der unberechenbare, eisbedeckte Gigant, 5489 Meter hoch über dem Golf von Alaska: Wer diesen Berg besteigen will, muss mit allem rechnen. Erst recht, wer wagt, zum ersten Mal seine bis zu 60 Grad steilen, gefährlichen Flanken mit Skiern zu befahren. Die Tiroler Extrem-Skialpinisten Axel Naglich und Peter "Resl" Ressmann haben 2007 diese Herausforderung angenommen. Bis zum Schluss wissen sie nicht, wie sie ausgehen wird.
Dieses aufwändig bebilderte Buch zum gleichnamigen Film verbindet unmittelbares, authentisches Erzählen mit dem Blick hinter die Kulissen eines ehrgeizigen Bergfilmprojektes und erzählt dabei viel mehr, als es der Film je kann: die packende Story eines gnadenlosen Berges, einer außergewöhnlichen Expedition und eines Traumes, der das Leben kosten kann.


Klier, Walter / Zak, Heinz / u.v.a.
Wo die wilden Hunde wohnen
Klettergeschichten aus Tirol
Sie waren jung und wild und hatten für nichts Zeit – außer zum Klettern. Viel später erst schreibt der eine oder andere auf, was er erlebt hat: Davon handelt dieses Buch. Lauter wahre Geschichten, so unglaublich sie manchmal klingen mögen, die nicht nur von brüchigen Griffen, ungeheuren Überhängen und vertikalen Abenteuern handeln, sondern auch vom unkonventionellen Leben, das diese "wilden Hunde" führten.


König, Stefan
Die Alpenwanderer
Forscher, Schwärmer, Visionäre. Große Fußreisen durch das Gebirge. Eine Wiederentdeckung



Es waren allesamt gebildete Männer des 19. Jahrhunderts – Heinrich Noé, Ludwig Steub, Joseph Kyselak oder Hans Conrad Escher von der Linth –, die zu Fuß aufgebrochen sind, um die touristisch gerade erwachende Alpenregion zu erkunden. Sie waren keine Gipfelstürmer! Nicht die alpinistische Tat reizte sie. Sie kamen als Forscher, waren Sonderlinge, Visionäre. Ihr Augenmerk galt den Talschaften und jener Halbhöhe, wo die Zivilisation noch hinreicht, aber an ihre Grenzen gerät. Sie beobachteten das Leben in den Bergen mit scharfem Verstand und beschrieben es genau. Ihre Reiseerzählungen, teils voll bissiger Ironie, teils hingerissen von romantischem Empfinden, wurden von den Städtern verschlungen, ihre Bücher zu „Bestsellern“.
Stefan König hat sich auf die Spuren dieser frühen Alpenwanderer begeben. In ebenso spannenden wie amüsanten literarischen Porträts zeichnet er die Lebens- und Reisewege dieser außergewöhnlichen Menschen nach. Seine kurzweiligen Schilderungen lassen uns die Alpen lange vor der Zeit des Massentourismus entdecken und faszinierenden Persönlichkeiten begegnen, die das Gehen im Gebirge geformt und verändert hat. Nicht zuletzt macht das Lesen ungeheure Lust, selbst wieder die Wanderschuhe zu schnüren und aufzubrechen, um die Welt und sich selbst mit anderen Augen zu sehen.


Habeler, Peter / Steinbach, Karin
Das Ziel ist der Gipfel


Peter Habeler wurde im Jahr 1978 weltbekannt, als ihm gemeinsam mit Reinhold Messner die erste Besteigung des Mount Everest ohne zusätzlichen Sauerstoff gelang. Im Juli 2007 feierte der sympathische Spitzenbergsteiger aus dem Zillertal seinen 65. Geburtstag – Anlass für einen Rückblick auf ein aufregendes Leben mit und in den Bergen.

Authentische Texte und vertiefende Interviews berichten von seinen großen Leistungen und lassen ein halbes Jahrhundert Alpinismusgeschichte lebendig werden. Sie ermöglichen aber auch die persönliche Begegnung mit dem Menschen Peter Habeler, mit der Landschaft und den Menschen, die ihn geprägt haben.
Berühmt für seine Schnelligkeit und seine Chuzpe, macht Peter Habeler deutlich, dass eine ausgeprägte Persönlichkeit und ein starker Willen nötig sind, um hochgesteckte Ziele zu erreichen. So gibt das Buch nicht zuletzt auch Antworten auf die immerwährende Frage nach den Gründen, weshalb es Menschen gipfelwärts zieht.


Hemmleb, Jochen
Broad Peak - Traum und Albtraum
Auf den Spuren von Hermann Buhls letzter Expedition


1957: Vier Österreicher – Hermann Buhl, Kurt Diemberger, Marcus Schmuck und Fritz Wintersteller – schreiben am 8047 m hohen Broad Peak Alpingeschichte: Ihnen gelingt die erste Besteigung eines Achttausenders ohne die Hilfe von Hochträgern.
Doch drei Wochen nach seinem Triumph stürzt Hermann Buhl am benachbarten Siebentausender Chogolisa durch Wechtenbruch tödlich ab.

2006: Im 50. Jahr nach der Erstbesteigung macht sich eine österreichisch-deutsche Expedition auf den Weg, den Spuren von Hermann Buhls letzter Expedition zu folgen. Nach mehreren Versuchen stehen schließlich drei der Teilnehmer auf dem Gipfel des Broad Peak. Doch einer von ihnen kehrt nicht mehr zurück …

Jochen Hemmleb verwebt die Geschichte der Erstbesteigung 1957 mit den dramatischen Ereignissen am Broad Peak im Sommer 2006: ein fesselnder, offener und ehrlicher Bericht über das Leben auf einer Achttausender-Expedition, in den 50-er Jahren und heute, über die Bergsteiger, ihre Motivationen und Gedanken, über Erfolg – und über den Tod eines Freundes.


Heckmair, Anderl / Auffermann, Uli
Anderl Heckmair. Zum Glück geht's bergwärts



Abenteuerliches und Humorvolles aus dem Leben des Erstbesteigers der Eiger-Nordwand
Eine Hommage an die im Februar 2005 im Alter von 98 Jahren verstorbene Bergsteigerlegende.

„Wahre G’schichterl“ hieß Anderl Heckmairs 1988 erschienenes Büchlein, das den Preis für herausragende Bergliteratur im Rahmen des Bergfilmfestivals von Trient erhielt. In „Zum Glück geht’s bergwärts“ liegen diese Geschichten in überarbeiteter Form wieder vor. Uli Auffermann – Freund des verstorbenen Alpinisten – hat weitere Episoden und Anekdoten aus dem Leben des Erstbesteigers der Eiger-Nordwand hinzugefügt. Voller Schalk und purer Lebenslust erzählt das bayrische Original Heckmair in humorvoll-derber, aber auch feinsinniger Art von seinem abenteuerlichen Leben: Was für ihn zählte, war das Erlebnis, die wahren Glücksmomente fand er im Kleinen, im Unerwarteten.

« Letzte Änderung: 24. Jun 2011 - 14:00 Uhr von oliver »
  • hilfreich

Offline Max

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.490
Re: Buchbesprechungen: Leser gesucht!
« Antwort #1 am: 28. Mai 2010 - 17:12 Uhr »
Zeitlich würds bei mir grad gut aussehen. Für die Bücher von Peter Habeler und Broad Peak würde ich gerne eine Buchbeschreibung erstellen.

Gruß, Max
  • hilfreich

Offline obadoba

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 373
    • EngelChronik
Re: Buchbesprechungen: Leser gesucht!
« Antwort #2 am: 30. Mai 2010 - 06:59 Uhr »
Oh, eine schöne Idee.

Ich würde gerne Harry Muré, Jeanne Immink, Die Frau, die in die Wolken stieg lesen und besprechen :-)

(Caveat: Ich verschwinde jetzt erst mal 4 Wochen in ferne Länder, wird also ein Weilchen dauern, bis die Besprechung erfolgen kann. Wenn das ein Problem ist, ziehe ich den Anfrage zurück.)
  • hilfreich

Offline Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.836
Re: Buchbesprechungen: Leser gesucht!
« Antwort #3 am: 30. Mai 2010 - 12:56 Uhr »
Ich würd "Die Alpenwanderer" nehmen, PN ist verschickt.
  • hilfreich

Offline Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.836
Re: Buchbesprechungen: Leser gesucht!
« Antwort #4 am: 01. Jul 2010 - 11:46 Uhr »
Buch ist mittlerweile angekommen und die Lektüre hat begonnen.
  • hilfreich

Offline oliver

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.456
    • Alpine Wanderpfa.de
Re: Buchbesprechungen
« Antwort #5 am: 05. Jul 2010 - 10:55 Uhr »
danke@kauk für die Rückmeldung.  :-L)

Selbst schmökere ich auch bereits über den Geschichten von Anderl Heckmair....sehr abwechslungsreich und amüsant. Zudem ist es mir gelungen, mit dem Autor und Biografen von Anderl Heckmair, Uli Auffermann, einen netten Kontakt herzustellen.

Hierzu dann aber mehr in meiner fertigen Buchbesprechung.

Gruß Oliver
« Letzte Änderung: 05. Jul 2010 - 11:00 Uhr von oliver »
  • hilfreich

Offline oliver

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.456
    • Alpine Wanderpfa.de
Re: Buchbesprechungen: Leser gesucht!
« Antwort #6 am: 11. Nov 2010 - 10:21 Uhr »
Für folgendes Werk vom Tyrolia Verlag Innsbruck steht für ein interessiertes Forumsmitglied ein kostenloses Exemplar für eine Buchbesprechnung zur Verfügung.

Wer hat Lust?



Horst Höfler
Hias Rebitsch
Der Berg ist nicht alles


Mathias "Hias" Rebitsch (1911-1990) gehörte in den 1930er- und 1940er-Jahren zu den weltweit besten Kletterern. Seine Erstbegehungen im Karwendel, Kaisergebirge oder in den Stubaier Alpen zählen zu den schwierigsten ihrer Zeit und nötigen selbst heutigen Spitzenbergsteigern Respekt ab. Rebitsch war in erster Linie Freikletterer und erreichte nachweislich bereits Ende der 1930er-Jahre den siebten Schwierigkeitsgrad - den es offiziell erst seit 1977 gibt. Legendär ist Hias' Eiger-Nordwand-Versuch 1937 zusammen mit Ludwig Vörg: Nach einem infernalischen Wettersturz kamen sie als erste Partie lebend aus der berühmt-berüchtigten Wand zurück. Im selben Jahr erreichte Rebitsch am noch unbestiegenen Nanga Parbat den Silbersattel. Auf Sechstausendern der Puña de Atacama (Argentinien) entdeckte er ab Mitte der 1950er-Jahre bis dahin unbekannte Zeugnisse der Inkakultur ("Die silbernen Götter des Cerro Gallan") und wurde darüber zum anerkannten Forscher und Höhenarchäologen.
« Letzte Änderung: 12. Nov 2010 - 09:19 Uhr von oliver »
  • hilfreich

Offline oliver

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.456
    • Alpine Wanderpfa.de
Re: Buchbesprechungen: Leser gesucht!
« Antwort #7 am: 27. Jan 2011 - 12:23 Uhr »
Folgendes im Februar 2011 erscheinende Werk vom Tyrolia Verlag Innsbruck steht für eine Buchbesprechnung zur Verfügung. Wir können ein Rezensionsexemplar erhalten oder das Buch als PDF vor Erscheinen des Buches. Für größere Beiträge oder Fotostrecken werden vom Verlag auf Anfrage kostenfrei Bilder zum Abdruck zur Verfügung gestellt.

Wer hat Lust?



Geri Winkler
Sieben Welten - Seven Summits
Mein Weg zu den höchsten Gipfeln aller Kontinente
Die sieben höchsten Berge aller Erdteile - er hat sie bestiegen. Trotz der Diagnose Diabetes mellitus.
Und noch viel mehr - er hat dabei die Schönheiten und Geheimnisse der Kontinente erkundet und ist ihren Menschen begegnet.
Denn für ihn sind die Gipfel immer nur einer von vielen Höhepunkten auf seinen Abenteuerreisen durch die Welt und ihre Wunder ...

Der Wiener Weltenbummler Geri Winkler erzählt in diesem Buch von seinen Bergen und von seinen Reisen: wie die Geschichte seiner Seven Summits mit einem Tripp
durch Russland und Zentralasien beginnt, wie er zum Everest vom Toten Meer aus startet und zuerst 8000 Kilometer durch Syrien, die Türkei, den Iran, Pakistan
und Indien bis Nepal radelt, wie er im Dschungel der steinzeitlichen Welt der Papua-Völker begegnet bevor er die Carstensz-Pyramide besteigt oder wie er sich
auf den Spuren der Goldgräber dem Mt. McKinley annähert.



Daneben stehen noch folgende weitere Titel für eine Buchbesprechung zur Verfügung:



Naglich, Axel / Rienhardt, Horst
Mount St. Elias
Die längste Skiabfahrt der Welt



Die packende Story eines gnadenlosen Berges.

Der unberechenbare, eisbedeckte Gigant, 5489 Meter hoch über dem Golf von Alaska: Wer diesen Berg besteigen will, muss mit allem rechnen. Erst recht, wer wagt, zum ersten Mal seine bis zu 60 Grad steilen, gefährlichen Flanken mit Skiern zu befahren. Die Tiroler Extrem-Skialpinisten Axel Naglich und Peter "Resl" Ressmann haben 2007 diese Herausforderung angenommen. Bis zum Schluss wissen sie nicht, wie sie ausgehen wird.
Dieses aufwändig bebilderte Buch zum gleichnamigen Film verbindet unmittelbares, authentisches Erzählen mit dem Blick hinter die Kulissen eines ehrgeizigen Bergfilmprojektes und erzählt dabei viel mehr, als es der Film je kann: die packende Story eines gnadenlosen Berges, einer außergewöhnlichen Expedition und eines Traumes, der das Leben kosten kann.


Klier, Walter / Zak, Heinz / u.v.a.
Wo die wilden Hunde wohnen
Klettergeschichten aus Tirol


Sie waren jung und wild und hatten für nichts Zeit – außer zum Klettern. Viel später erst schreibt der eine oder andere auf, was er erlebt hat: Davon handelt dieses Buch. Lauter wahre Geschichten, so unglaublich sie manchmal klingen mögen, die nicht nur von brüchigen Griffen, ungeheuren Überhängen und vertikalen Abenteuern handeln, sondern auch vom unkonventionellen Leben, das diese "wilden Hunde" führten.
« Letzte Änderung: 24. Mär 2011 - 15:27 Uhr von oliver »
  • hilfreich

Offline Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.836
Re: Buchbesprechungen: Leser gesucht!
« Antwort #8 am: 27. Jan 2011 - 18:23 Uhr »
Oh gut das du es ansprichst...die Wilden Hunde sind gelesen und müssten nur noch rezensiert werden...werd mich hoffentlich mal nächste Woche drum kümmern.
  • hilfreich

Offline oliver

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.456
    • Alpine Wanderpfa.de
Re: Buchbesprechungen: Leser gesucht!
« Antwort #9 am: 24. Mär 2011 - 15:40 Uhr »
Passend zum Start der Wandersaison werden uns vom Tyrolia-Verlag Innsbruck wieder drei neue Wanderführer zur Rezension angeboten. Sie beschäftigen sich jeweils mit einem tollen Tiroler Wandergebiet - zwei Werke stammen aus der erfolgreichen neuen Wanderbuch-Reihe, die lokale Insider als Autoren und viel regionales Hintergrundwissen bieten, ein weiterer Führer setzt die Reihe "Wandern zu Sagen und Mythen" fort.

Wer hat Lust?



Hans Fischlmaier
Wanderbuch Wilder Kaiser(Erscheinungsdatum: 23.03.2011)

Das Kaisergebirge - weit über Tirol hinaus bekannt als Wander- und Urlaubsparadies! Wilde, schroffe Felsgestalten und steil abfallende Wände eingerahmt von einer lieblichen Landschaft, in der dunkle Wälder, blaue Bergseen und ursprünglich gebliebene Ortschaften sich wie die Perlen einer Kette aneinander reihen. Wie kaum ein anderes Gebirge bietet der "Kaiser" seinen Besuchern eine ungeheure Vielfalt an Tourenmöglichkeiten - von der reizvollen Genusswanderung für die ganze Familie bis zur anspruchsvollen Klettertour für den erfahrenen Bergsteiger.

Hans Fischlmaier stellt in diesem Buch "sein" Kaisergebirge vor. Ausführlich beschriebene und reich bebilderte Tourenvorschläge machen diesen Band zum idealen Begleiter für all jene, die den "Kaiser" erkunden und seinen besonderen Reiz erleben möchten. Klassiker findet man in ihm ebenso wie Geheimtipps zu wenig besuchten, jedoch ebenso attraktiven Zielen.
Jedem Talort rund um das Kaisergebirge ist in diesem Wanderbuch ein eigenes Kapitel gewidmet. Die einzelnen Tourenvorschläge führen zu idyllisch gelegenen Gasthöfen und Almen, malerischen Seen und auf die Gipfel so mancher wilder Felsgestalten. 68 Wanderungen werden ausführlich beschrieben, Hinweise auf Varianten, Übergänge
und Tourenkombinationen lassen das Herz jedes Wanderers höherschlagen!

Pressetext
Leseprobe




Hubert Gogl - Wipptaler Wanderbuch(Erscheinungsdatum: 30.04.2011)

Kaum ein anderes Tal in Tirol wird so verkannt wie das Wipptal. Sicher: Im Haupttal dominiert die Transitstrecke über den Brenner. Wer ahnt hier schon, dass die Seitentäler links und rechts des Brenners ein unerschöpfliches Wanderrevier bieten in einer Szenerie, die ihresgleichen sucht: Das Gschnitz- oder Obernbergtal wird von den mächtigen Gipfeln der Stubaier Berge gerahmt, im Schmirn- und Valsertal erheben sich die vergletscherten Dreitausender der Zillertaler Alpen, das Navistal oder das unbesiedelte Viggar- und Arztal führen in die stillen Tuxer Alpen. Beste Voraussetzungen also für einzigartige Bergerlebnisse in Ruhe und Ursprünglichkeit.

Gegliedert nach Tal- und Ortschaften bietet Hubert Gogl mit 80 Tourenvorschlägen und zahlreichen Varianten eine umfassende Auswahl der vielfältigen Wandermöglichkeiten dieser Region, von einfachen Talwanderungen über Halbtagestouren zu Hütten und Almen bis hin zu anspruchsvolleren Gipfelzielen und Vorschlägen zu mehrtägigen Durchquerungen. Eine wahre Fundgrube für Einheimische wie für Gäste.

Pressetext
Leseprobe




Daniela Deutsch/Christine Zucchelli Außerfern - Sagen und Mythen entdecken
Naturparkregion Reutte, Tannheimer Tal und Jungholz, Naturpark Lechtal, Tiroler Zugspitz Arena
(Erscheinungsdatum: 23.03.2011)

Ob in der Naturparkregion Reutte, im almenreichen Tannheimer Tal, ob im Lechtal mit seinen tief eingeschnittenen Seitentälern oder in dem von der Zugspitze überragten Landstrich zwischen Fernpass und Ehrenberger Klause: Die nordwestlichste Ecke Tirols bezaubert mit klaren Seen und Bächen, mit kleinen Bergdörfern, aussichtsreichen Almgebieten und einer Vielfalt an Pflanzen und Tieren. In dieser herrlichen Bergwelt ist auch ein beeindruckender Schatz an Sagen und Mythen zu finden.

30 ausführlich beschriebene Vorschläge für Wanderungen und Bergtouren laden ein, die schönsten Schauplätze Außerferner Sagen und Mythen zu entdecken. Auf großteils leichten bis mittelschweren Wegen führt die Spurensuche durch die abwechslungsreiche Natur- und Kulturlandschaft der vier Außerferner Ferienregionen und erkundet dabei die geheimnisvolle Welt von Saligen, Hexen, Bützen und Geisterhunden. Ein Wanderführer zum Staunen und Entdecken, ideal auch für Familien mit Kindern.
Pressetext
Leseprobe

« Letzte Änderung: 25. Mär 2011 - 09:43 Uhr von oliver »
  • hilfreich

Tags:
 





aktuell online
Bilder • 36.697
Themen •   5.531
Beiträge • 50.320


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.15) © alpic.net und Autoren 2001 - 2020 nach oben



SimplePortal 2.3.6 © 2008-2014, SimplePortal