Echte [tm] Bergwanderung in Stuttgart- geht das?  (gelesen 744 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lampi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.401
    • Touren by Lamл[tm]
Echte [tm] Bergwanderung in Stuttgart- geht das?
« am: 04. Dez 2016 - 10:48 Uhr »
Die Tage sind kurz, und wer nur einen Tag Zeit hat, der verschwendet nicht kostbare Tageszeit auf Herumfahren.
Außerdem ist das Wetter viel zu schön, um im Auto oder Zug zu sitzen.

Vorweg: Wer die Tour nachgehen will: http://my.viewranger.com/route/details/MTA2ODU2
Knapp 1100 Höhenmeter ist für einen echten Bergler ein Witz. Davon ein gutes Viertel über Treppen könnte allerdings auch gestandenen Bergwanderern einen brennenden vastus lateralis besorgen.

Wir (Reza, Kristin, ich)

starten beim Planetarium und nehmen gleich die ersten ca. 200 Stufen unter die Sohlen. Gut vorbereitet sind wir. Brennenden Beinen habe zumindest ich vorgebeugt.

Und da sind wir schon am Warmlaufhügel, der Uhlandshöhe.

Ein bisschen Spaß muss sein, der wird uns auch nicht vergehen.

Es geht nicht ganz runter, am Eugensplatz startet der Anstieg zur Geroksruhe, überwiegend über die Gänsheide.

Das Panorama ist schon etwas weiter

Hier schon am Start zum zweiten und längsten Anstieg des Tages, zum Fernsehturm.

Hier gibt es nichts zu sehen, auf den Fernsehturm fahren wir ein anderes Mal. Die Treppe ist leider verboten, die würde uns 168 zusätzliche Höhenmeter "schenken".

Durch ein tiefes finsteres Tal, das 3 Monate im Jahr keine Sonne bekommt, gehen wir fast bis zu mir nach Hause.    Fast hätte es uns auf den Asfalt gelegt, so viel Blitzeis. Das Blitzeis funktioniert auch mit 37°C warmen Wasser, wie ich feststellen musste.

Ein kurzer Anstieg

zum Aussichtspunkt unterhalb von Degerloch.

Von dort geht es noch weiter zur Einsturzrampe in den Woodpecker- Trail ( ), dann längere Strecke zum Südheimer Platz und dann wieder hoch Richtung Birkenkopf über den Sandweg, der von Süden her der "Normalweg" ist.

Ein Hindernis gibt es: Die  an der Stelle einbahnig vierstreifige Straße hat einen Fahrbahnteiler aus Beton bekommen, der sich noch schlechter übersteigen lässt als eine Leitplanke. Wieder mal nix gedacht beim Tiefbauamt. Gerüchteweise stehen die aber unbefestigt am Boden, die müssen ein Element rausnehmen. Das Überqueren ist jetzt echt gefährlich geworden, wer beim Übersteigen stürzt, wird umgenietet. Umgehung dauert 30 Minuten, das wird niemand auch nur in Erwägung ziehen.

Um so mehr genießen wir das Panorama am Birkenkopf (511 m)



Der Tag klingt aus am Abstieg nach Botnang und dem Flachhatscher zum Bärenschlössle. Dort heißt es dann "hoch die Tassen" auf die gelungene Tour.
Den letzten Abstieg zum Südheimer Platz sparen wir uns. Es ist stockfinster. Wir steigen die letzten Meter zur Uni und fahren mit der S-Bahn heim - ein Traumtag für nicht mal 3 Oiro!

Wer die Tour nachgehen will: http://my.viewranger.com/route/details/MTA2ODU2
« Letzte Änderung: 04. Dez 2016 - 10:51 Uhr von Lampi »

Offline oliver

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.422
    • Alpine Wanderpfa.de
Re: Echte [tm] Bergwanderung in Stuttgart- geht das?
« Antwort #1 am: 04. Dez 2016 - 13:00 Uhr »
Hey Rainer,

danke Dir für den tollen 'Bergtrip' in und um Stuttgart  :-L)

Beste Grüße
Oliver
  • hilfreich

Tags:
 





aktuell online
Bilder • 35.544
Themen •   5.391
Beiträge • 48.764


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.8) © alpic.net und Autoren 2001 - 2019 nach oben