Außerfern/Allgäu-Portal

fotografie => Fotoworkshop => Thema gestartet von: oliver am 25. Jun 2013 - 14:23 Uhr

Titel: Miniatureffekt erstellen (Tiltshift)
Beitrag von: oliver am 25. Jun 2013 - 14:23 Uhr
Hi Zusammen,

hier mal wieder was für die Bildbearbeitungsfreunde unter uns  ;). Es ist kein Tutorial im herkömmlichen Sinn, sondern eher eine kurze Vorstellung des sog. "Tiltshift-Effektes" oder auch "Miniatureffektes", der vor einiger Zeit der große Renner war.

Am Einfachsten funktioniert es mit einem Online-Generator, bei dem nur das gewünschte Bild hochgeladen wird, ein Paar Einstellungsregler verschoben und das Ergebnis dann wieder auf den Rechner heruntergeladen werden kann.

Die Seite heisst: http://tiltshiftmaker.com/ (http://tiltshiftmaker.com/)

Hier noch ein paar Screenshots zu den Einstellungen:
(http://alpic.net/forum/images/tsm-01.jpg)
(http://alpic.net/forum/images/tsm-02.jpg)

Mein Ausgangs-Foto:
(http://alpic.net/forum/images/tsm-original.jpg)

und das Ergebnis:
(http://alpic.net/forum/images/tsm-tiltshift.jpg)

Daneben hier noch einige Links zu Tutorials für Photoshop, Elements und Gimp:

Tutorial für Photoshop CS (http://www.pixelfreund.ch/2009/09/tilt-shift-howto-miniature-faking-tutorial-mit-photoshop/)

Tutorial für Photoshop Elements (http://www.kunstkurs-online.de/Seiten/fotografie/bildbearbeitung-foto/tilt-shift-effekt.php)

Tutorial für Gimp (http://www.luiseliebt.de/2011/10/tutorial-tilt-shift-effekt-mit-gimp.html)

Gruß Oliver
Titel: Re:Miniatureffekt erstellen (Tiltshift)
Beitrag von: oliver am 27. Jun 2013 - 10:23 Uhr
Kleine handverfasste Anleitung für den Tilt-Shift-Effekt mit Photoshop (ab CS 5):

Erstens:
Schräg von oben aufgenommene Landschaftsbilder und Städteaufnahmen eigenen sich besonders gut. Mit Personen, Tieren oder Fahrzeugen kommt der Effekt noch besser. Man öffnet das entsprechende Foto in Photoshop.

Zweitens:
Da beim Tilt-Shift-Effekt hautpsächlich mit unscharf gemachten Bereichen gearbeitet wird, gilt es zunächst die Bereiche zu maskieren, die nicht weichgezeichnet werden sollen. Man drückt dazu Taste "Q", als Shortcut für die Maskierfunktion. Danach wird das Verlaufswerkzeug mit Taste "G" aktiviert, und die Option "Reflektierenden Verlauf" eingestellt.
Man zieht jetzt mit dem Verlaufswerkzeug eine Linie über das Bild, wobei der Startpunkt der Linie den Bildbereich markiert, der scharf bleiben soll.

Drittens:
Nachdem man mit dem Verlaufswerkzeug den Bereich markiert hat, wird jetzt der  "Filter -> Weichzeichnungsfilter -> Tiefenschärfe abmildern" ausgewählt (ab CS 5). Mit etwas Spielen an bzw. Ausprobieren der Einstellungen lässt sich am gut herausfinden, wie der Effekt am Besten zur Geltung kommt, was natürlich auch abhängig ist vom jeweiligen Motiv.

Viertens:
Für mehr Ausdruck bzw. Plastizität, erhöht man im letzten Schritt den Kontrast. Wird daneben noch die Farbsättigung etwas erhöht, wirken die Bilder genau wie die Minaturwelt einer Modelleisenbahn. Das ist genau der Effekt, den wir erzielen wollen.

P.S.: In älteren Photoshop-Versionen fehlt der Weichzeichnungsfilter"Tiefenschärfe abmildern". Man kann aber auf den "Gaußschen Weichzeichner" ausweichen, der auch in Photoshop Elements zur Anwendung kommt.


Tilt Shift mit Photoshop Elements:

Ersten:
Zunächst wählt man einen Pinsel mit weichen Kanten und stellt die Kantenschärfe auf  0%. Der Pinsel muss für weich verlaufende Kanten so groß gewählt sein, dass man in einem Zug den gesamten Bereich maskieren kann. So maskiert man den Bereich, der scharf bleiben soll.
Nun kehrt man den maskierten Bereich um. Dazu klickt man auf die obere horizontale Menüleiste „Auswahl -> umkehren“. Jetzt ist automatisch der Bereich maskiert, der unscharf bzw. weichgezeichnet werden soll.

Zweitens:
Das Weichzeichnen erfolgt in Photoshop Elements über den Gaußschen Weichzeichnungsfilter „Filter -> Weichzeichnungsfilter -> Gaußscher Weichzeichner“. Mit dem Regler kann man nun den gewünschten Unschärfeeffekt einstellen.

Drittens:
Mit der Erhöhung von Kontrast und Farbsättigung - wie auch bei Photoshop - die Plastizität etwas mehr herausarbeiten.


(Beispielbilder werde ich noch ergänzen)