Bergsport und Corona?

 


Kleine Leiterspitze 2700m

Von Gramais zuerst zu den Brandweinböden und weiter hoch ins Sacktal Richtung Große Leiterspitze. Bei der Abzweigung kurz vor dem Alblitjöchl dann zum Mintschejöchl durch den in den Fels gehauenen Weg hoch queren. Beim Mintschejöchl dann am Mintschesee rechts vorbei und weiter weglos hoch in ein recht großes Kar Richtung Kleine Leiterspitze. Der Einstieg liegt knapp unterhalb der beiden Grattürme die die beiden Leiterspitzen trennen. Oben angekommen ist dann die Wegfindung nicht allzu leicht. Keine Pfadspuren und nur sehr, sehr wenige Steinmänner. Hab eigentlich auf der ganzen Tour nur eines gesehen. 
Die zu begehenden 1. Querung und die darauffolgende Rinne sind sehr brüchig. Helm ist Pflicht! Weiter dann länger hoch in einer sehr brüchigen Rinne. Der Gipfelaufbau stets auf der rechten Seite. Dann gilt es die Querung (Schlüsselstelle) zu Meistern. Eine gut ausgesetzte Passagen in festem Fels II+ (III-). Das ist auch die einzige Stelle die nicht brüchig ist. Danach auf viel Brösel hoch zum Gipfel. Gramais - Gipfel: 4h.

Kleine Statistik zur Kleinen Leiterspitze:
GK Einweihung 1994 Aufstellung und Buch 1995.

Besuche: 

1996: 2
1997: 2
1998: 1
1999 und 2000: 0
2001: 3
2002: 2
2003, 04 und 05: je 1
2006: 2
2007: 2
2008 und 2009: 0
2010: 1
2011: 2
2012: 1
2013: 4
2014: 2
2015: 2
2016: waren wir am 4.8. die Ersten des Jahres.
vorheriges | nächstes
Beschreibung: Von Gramais zuerst zu den Brandweinböden und weiter hoch ins Sacktal Richtung Große Leiterspitze. Bei der Abzweigung kurz vor dem Alblitjöchl dann zum Mintschejöchl durch den in den Fels gehauenen Weg hoch queren. Beim Mintschejöchl dann am Mintschesee rechts vorbei und weiter weglos hoch in ein recht großes Kar Richtung Kleine Leiterspitze. Der Einstieg liegt knapp unterhalb der beiden Grattürme die die beiden Leiterspitzen trennen. Oben angekommen ist dann die Wegfindung nicht allzu leicht. Keine Pfadspuren und nur sehr, sehr wenige Steinmänner. Hab eigentlich auf der ganzen Tour nur eines gesehen.
Die zu begehenden 1. Querung und die darauffolgende Rinne sind sehr brüchig. Helm ist Pflicht! Weiter dann länger hoch in einer sehr brüchigen Rinne. Der Gipfelaufbau stets auf der rechten Seite. Dann gilt es die Querung (Schlüsselstelle) zu Meistern. Eine gut ausgesetzte Passagen in festem Fels II+ (III-). Das ist auch die einzige Stelle die nicht brüchig ist. Danach auf viel Brösel hoch zum Gipfel. Gramais - Gipfel: 4h.

Kleine Statistik zur Kleinen Leiterspitze:
GK Einweihung 1994 Aufstellung und Buch 1995.

Besuche:

1996: 2
1997: 2
1998: 1
1999 und 2000: 0
2001: 3
2002: 2
2003, 04 und 05: je 1
2006: 2
2007: 2
2008 und 2009: 0
2010: 1
2011: 2
2012: 1
2013: 4
2014: 2
2015: 2
2016: waren wir am 4.8. die Ersten des Jahres.
 
angesehen: 821
Schlagwörter: Gramais Brandweinböden Sacktal Kleine Leiterspitze Große Leiterspitze Mintschejöchl 
gepostet von: schandy 04. Aug 2016 - 17:06 Uhr

Exif data
Date Taken August 4, 2016, 10:15 am
Model DMC-TZ22
Focal Length n/a
F-Stop Number f/4.0
Exposure Time 10/8000
ISO Speed 100
Make Panasonic
Height 768
Width 1024
Aperture F-Stop Number f/4.0
ExposureProgram 2
Flash 24


Code für Bildverlinkung im Forum
HTML-Link (inkl. Thumbnail bzw. Miniaturansicht):
Markiere den Text im Textfeld (STRG+A) und kopiere ihn (STRG+C)








aktuell online
Bilder • 37.068
Themen •   5.570
Beiträge • 50.784


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.15) © alpic.net und Autoren 2001 - 2020 nach oben



SimplePortal 2.3.7 © 2008-2020, SimplePortal