Kemptner Hütte  (gelesen 8127 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Chris

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.299
Kemptner Hütte
« am: 02. Jun 2011 - 13:00 Uhr »
Kemptner Hütte

Lage: Allgäuer Alpen, Allgäuer Hauptkamm, nordöstlich des Kratzers.
Höhenlage: 1844 m.
Geographische Lage: Geographische Breite 47° 18,809', geographische Länge 10° 19,676'.
Eigentümer: DAV-Sektion Allgäu-Kempten.
Hüttenwirtin: Gabi Braxmair.
Internet: www.kemptner-huette.de.
Öffnungszeiten: 9. Juni bis Anfang Oktober 2017.
Ausstattung: 100 Betten, 190 Matratzenlager, 26 Notlager.
Zustiege: Von Holzgau 3 - 3 1/2 Std., von Oberstdorf 4 Std.
Nachbarhütten: Prinz-Luitpold Haus 9 Std., Oytalhaus 6 Std., Edmund-Probst-Haus 10 Std., Hermann-von-Barth-Hütte 4 Std., Bernhardseckhütte 3 Std., Rappenseehütte 5 1/2 Std., Waltenberger Haus 3 - 3 1/2 Std.
Gipfel: Mädelegabel 2 3/4 - 3 Std., Großer Krottenkopf 3 Std., Muttlerkopf 1 1/2 Std., Kratzer 2 Std.
Karten: Alpenvereinskarte 2/1, Kompass-Wanderkarten Nr. 03, 3, 24 und 33.
« Letzte Änderung: 05. Mai 2017 - 15:08 Uhr von Chris »
  • hilfreich

Offline Chris

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.299
Re: Kemptner Hütte
« Antwort #1 am: 02. Jun 2011 - 13:26 Uhr »
Zustieg von Holzgau

Nachdem man das Auto beim Gasthof Bären in Holzgau geparkt hat, wandert man in nördlicher Richtung am Höhenbach entlang am Birkenhof vorbei, überquert zweimal kurz hintereinander den Bach und gelangt dann in die Höhenbachklamm. Nach dem Simmswasserfall, wo der Weg kurzzeitig etwas steiler wird, weitet sich das Tal wieder, und im Talhintergrund erkennt man jetzt Kratzer und Muttlerkopf. Am Café Uta vorbei wandert man gemütlich bis zur Roßgumpenalm. Kurz vor der Alm zweigt rechts nach einem Steg der Weg zur Kemptner Hütte ab. Er steigt sofort kräftig an und überwindet - teilweise in Wald - eine Geländestufe. Flacher wird es dann wieder an der Oberen Roßgumpenalm. Etwas oberhalb tritt rechts der Große Krottenkopf markant in Erscheinung, während man, wenn man sich umschaut, eine herrliche Aussicht zur Wetterspitzgruppe genießen kann. Bald ist das Mädelejoch, der höchste Punkt der Tour, erreicht. Von hier ist es nur noch ein kurzes Stück bis zur Kemptner Hütte.

Ausgangspunkt und Anfahrt: Holzgau, 1103 m, zu erreichen von Reutte über die Lechtal-Bundesstraße; Parkmöglichkeit beim Gasthof Bären am Ufer des Höhenbachs, alternativ großer Parkplatz an der Feuerwache; Bushaltestelle: Holzgau Arzt oder Holzgau Dorf.
Höchster Punkt: Mädelejoch, 1974 m.
Reine Gehzeit: Für den Aufstieg sollte man 3 Stunden einplanen.
Einkehr: Roßgumpenalm, Kemptner Hütte.
Charakter: Einfache Hüttenwanderung ohne besondere Schwierigkeiten.   
  • hilfreich

Offline Chris

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.299
Re: Kemptner Hütte
« Antwort #2 am: 02. Jun 2011 - 13:35 Uhr »
Bild 1: Der Große Krottenkopf, höchster Gipfel der Allgäuer Alpen, gesehen vom Weg zum Mädelejoch.
Bild 2: Rückblick von der Oberen Roßgumpenalm zur Wetterspitzgruppe.
  • hilfreich

Offline Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.795
Kemptner Hütte - Erfahrungsbericht
« Antwort #3 am: 13. Aug 2012 - 17:34 Uhr »
Hier nun ein kleiner Erfahrungsbereicht zu meinem Aufenthalt auf der Kemptner Hütte (16. - 20.07.2012).

Der Hüttenwirt Martin scheint ein Pfundskerl zu sein, immer freundlich und auskunftsfreudig. Nachdem er meiner Reservierung eines Bettenplatzes nicht nachkommen konnte, bekam ich einen Lagerplatz am Fenster und einen Platz neben mir freigehalten, alle anderen schliefen dicht gedrängt. Am nächsten Tag gabs ein Bett. Am Team war sonst auch nix auszusetzen.

Lagervergabe ab 14 Uhr.

Auf der Hüttenwebsite heißt es lapidar: Sind Sie flexibel? Dann starten Sie z.B. Ihre E 5-Tour an einem Werktag. Wer auf der Kemptner Hütte dem größten Gedränge entgehen will, der meide auch noch Montag und wenns geht den Dienstag. Mittwoch und Donnerstag waren verhältnismäßig ruhig. Allerdings war ich ja auch noch nicht mitten in der Hochsaison oben und der Heilbronner Weg wurde wegen des schneereichen Winters noch nicht so stark frequentiert. Die anderen Tage sollte man wirklich meiden oder zumindest mal so langfristig wie möglich im voraus reservieren. Weiters wäre eine Mitgliedschaft in einem Alpenverein durchaus empfehlenswert, wenn man nicht unbedingt auf eine Nacht im Notlager-Stall verbringen will.

Ansonsten ist die Hütte sauber und ordentlich, vllt. etwas klein was die Gasträumlichkeiten angeht. Die Einrichtung ist durchaus liebevoll zu nennen. Lager unterm Dach scheinen vor nicht allzulanger Zeit renoviert worden zu sein. Dusche gibts für Männer genau eine, aber wer braucht das schon, kommt doch eiskaltes, klares Wasser aus dem Hahn...so waschen sich Männer ;D.

Essen ist gut, Rinderbraten und Allgäuer Maultaschen sind reichlich, es gab Ofenschlupfer. Würde sagen vom Preis-Leistungs-Verhältnis top. Frühstück nix weltbewegendes: Klein (Marmelade), Groß (Wurst, Käse, Marmelade) und Müsli, der zweite Kaffee ist günstiger beim Nachholen.
« Letzte Änderung: 13. Aug 2012 - 18:09 Uhr von Kauk »
  • hilfreich

Offline Schorsch_KFB

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 287
Re: Kemptner Hütte
« Antwort #4 am: 13. Aug 2012 - 22:15 Uhr »
Wir waren letztes Jahr mal unter der Woche im September oben. allerdings bei misserablem Wetter - da war dann natürlich au nix los. Gesehen hat man aber halt au nix. Aber auf der Hütte kann man sich sehr wohl fühlen.
  • hilfreich

Tags:
 





aktuell online
Bilder • 35.469
Themen •   5.371
Beiträge • 48.612


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.7) © alpic.net und Autoren 2001 - 2019 nach oben