Außerfern/Allgäu-Portal

aktuell => Ankündigungen und Infos => Thema gestartet von: kalle am 11. Jul 2015 - 20:15 Uhr

Titel: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: kalle am 11. Jul 2015 - 20:15 Uhr
Zunehmende Starkniederschläge und andere Wetterextreme, aber auch das Auftauen von Permafrost können im alpinen Raum vermehrt zu Murenabgängen, Steinschlag, Felssturz und Rutschungen führen sowie im Winter und Frühjahr Lawinenabgänge verursachen.



Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es werden hier lediglich die uns "bekannten" Felssturzgebiete aufgeführt:

RegionBereich
 
Fiderescharte, Krumbacher HöhenwegSteinschlag im Bereich des Überganges an der Fiderescharte
Hochvogel, HinterhornbachBäumenheimer Weg; große Teile der Südwand drohen abzubrechen
HornberglOstflanke hinab in das Murenbachtal
Kofelsämtliche Zustiege gesperrt - abrutschender Felsblock soll gesprengt werden!
07.09.2017
Laubeneckgroßer Felsbrocken am Weg 201 in der Südflanke des Laubenecks droht abzurutschen und weitere Gesteinsmassen mit sich zu reißen - Weg 201 und Abstieg Richtung Linderhof (E4, 232) gesperrt!
Madautal, Bachdirekt vor der Einmündung des Alperschoner Baches zwischen Ausweichstelle und Brücke; Felsblock droht auf den Fahrweg zu stürzen
Roter Stein, VilsAusbrüche aus dem östlichen Teil der Nordwand auf den darunterliegenden Fahrweg
Rubihorn-Nordwandderzeit noch keine genaueren Infos
Thaneller bzw. Rintlkopf, Heiterwanginsgesamt instabil, größere Felsblöcke und Schutt drohen abzurutschen
Vilsalpsee, TannheimFelsabbrüche von der sogenannten Blässe auf den Fahrweg am östlichen Seeufer
Update! 22.10.2016 Offizielle Freigabe des gesicherten Wegabschnittes vom Parkplatz Vilsalpsee bis zum Turbinenhaus des EW-Schattwald (also auch der Zustieg zur Traualpe und der Landsberger Hütte!)



Bitte um Benachrichtigung bei weiteren, bekannten gefährdeten Gebieten oder Örtlichkeiten an info@alpic.net oder direkt hier!
DANKE
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: oliver am 12. Jul 2015 - 14:34 Uhr
Bezugnehmend auf den ursprünglichen Beitrag (Hochvogel (http://www.alpic.net/forum/sommerherbst-in-den-bergen/gewaltiger-felssturz-am-hochvogel/msg7612/#msg7612)) weiss vielleicht jemand, ob sich der Riss im Gipfelbereich des Hochvogels weiter vergrößert hat?  ???
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: kalle am 12. Jul 2015 - 17:52 Uhr
Mein letzter Informationsstand war, dass sich am Gipfel eine Rissbreite von etwa 2,5 Meter gebildet hat. Die Tiefe wird von den Geologen mit ca. 100 Metern beziffert.  :-\
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Kauk am 12. Jul 2015 - 17:56 Uhr
Mein letzter Informationsstand war, dass sich am Gipfel eine Rissbreite von etwa 2,5 Meter gebildet hat. Die Tiefe wird von den Geologen mit ca. 100 Metern beziffert.  :-\
Weiß jemand ob es Überlegungen gibt, die Felsmasse präventiv "kontrolliert" da runter zu holen?
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Richard am 12. Jul 2015 - 18:40 Uhr
Weitere Gefahrenstelle: Madautal, direkt vor der Einmündung des Alperschoner Baches zwischen Ausweichstelle und Brücke. Felsblock droht auf den Fahrweg zu stürzen.
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: kalle am 17. Aug 2015 - 12:25 Uhr
Weiß jemand ob es Überlegungen gibt, die Felsmasse präventiv "kontrolliert" da runter zu holen?

Aktuell sind offenbar Bewegungsmessungen der TU München am Hochvogel im Gange. Die Lage scheint ernst (aus einer Stellungnahme der Landesgeologen von Mitte Juli 2015):

Zitat
...wie wir nun ganz aktuell erfahren haben, tut sich im Gipfelbereich des Hochvogel offenbar einiges. Seit dem vergangenen Herbst haben sich (neue) Spalten offenbar zum Teil um mehrere Meter geöffnet. Die Bewegungen schreiten progressiv voran!

Ich kann nur nochmals eindringlich darauf aufmerksam machen, dass der Bäumenheimer Weg weiterhin gesperrt bleiben muss. Hier besteht absolute Lebensgefahr!

Das Absacken der Bergflanke scheint sich also zu beschleunigen. Eine Sprengung wird in dem Schreiben nicht erwähnt. Vermutlich müssen zunächst die aktuellen Messungen ausgewertet werden, um ein weiteres Vorgehen planen zu können.
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Richard am 17. Aug 2015 - 13:00 Uhr
Da ich zur TU ganz gute Kontakte habe, versuche ich etwas mehr zu erfahren. Die TU betreut übrigens auch die Messung oberhalb von Höfen südlich des Hornbergles, wo sich die Lechtaldecke über die Allgäudecke schiebt. Wer schon einmal oben war, findet Rissbereiche, die einem Minieisbruch ähneln. Der südliche Teil des Hornbergles bedroht das südliche Höfen. Deshalb wurden bereits vor Jahren dort Messstationen installiert.
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Geröllschleicher am 17. Aug 2015 - 18:00 Uhr
War Ende Juni diesen Jahres nochmal oben, dazu noch ein paar Bilder vom vergrößerten Riss. Auffällig dass ca. 20 Meter westlich des GK sich deutliche Spalten bilden. Die gesamte Westkanzel scheint eher noch wie der Bereich des Bäumenheimer Wegs vom Absacken gefährdet zu sein.
Nach zeitgenössischen Berichten fanden auch an der gegenüber liegenden Urbeleskarspitze(letztes Bild) um die Zeit des späten 19.Jh große formverändernde Bergstürze statt.
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Richard am 17. Aug 2015 - 21:55 Uhr
Jetzt weiß ich etwas mehr. Zugange sind gegenwärtig nur die Geologen der TU. Es werden aber gerade Gespräche geführt, ob sie Unterstützung von den Vermessern brauchen, die seit Jahren das Höfener Gebiet betreuen.
Titel: Beliebter Wanderweg am Hochvogel wird wohl nie mehr begehbar
Beitrag von: Alpenspezi am 27. Aug 2015 - 08:29 Uhr
Heute in der Augsburger Allgemeinen: "Beliebter Wanderweg am Hochvogel wird wohl nie mehr begehbar" (http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Beliebter-Wanderweg-am-Hochvogel-wird-wohl-nie-mehr-begehbar-id35262717.html)
Titel: Re: Beliebter Wanderweg am Hochvogel wird wohl nie mehr begehbar
Beitrag von: Bergfex33 am 27. Aug 2015 - 09:21 Uhr
Heute in der Augsburger Allgemeinen: "Beliebter Wanderweg am Hochvogel wird wohl nie mehr begehbar" (http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Beliebter-Wanderweg-am-Hochvogel-wird-wohl-nie-mehr-begehbar-id35262717.html)

Gleicher Text heute auch in der Allgäuer Zeitung.
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Chris am 27. Aug 2015 - 14:18 Uhr
Es war immer ein großes Ziel von mir, einmal den Hochvogel über den Bäumenheimer Weg zu besteigen, wenn ich über genug bergsteigerische Erfahrung verfüge und konditionell fit bin. Daraus wird dann jetzt wohl leider nichts mehr. Schade!  :'(
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Schorsch_KFB am 27. Aug 2015 - 21:35 Uhr
Ja wird der Bäumenheimer Weg denn gar nicht mehr gemacht? Kann ich mir gar nicht vorstellen.

Klar kommt die Südflanke irgendwann runter, hmmm. Aber normal sollts doch schon noch gehen. Ist halt wie Lotto spielen oder mit verbunden Augen über einen unbeschrankten Bahnübergang, bei dem man den Fahrplan nicht kennt. Andererseits: Wie oft ist man sicher im Gebirge im brüchigen Felsen unterwegs und setzt sich Gefahren aus, die man nicht kennt, geschweige denn einschätzen kann.

Aber das muss man natürlich für sich selber entscheiden. Der Bäumenheimer ist natürlich der schönste Weg auf den Hochvogel.
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Bergfex33 am 27. Aug 2015 - 22:20 Uhr
Ja wird der Bäumenheimer Weg denn gar nicht mehr gemacht? Kann ich mir gar nicht vorstellen.

Klar kommt die Südflanke irgendwann runter, hmmm. Aber normal sollts doch schon noch gehen. Ist halt wie Lotto spielen oder mit verbunden Augen über einen unbeschrankten Bahnübergang, bei dem man den Fahrplan nicht kennt. Andererseits: Wie oft ist man sicher im Gebirge im brüchigen Felsen unterwegs und setzt sich Gefahren aus, die man nicht kennt, geschweige denn einschätzen kann.

Aber das muss man natürlich für sich selber entscheiden. Der Bäumenheimer ist natürlich der schönste Weg auf den Hochvogel.

Man kann da natürlich immer noch hoch. Ist gesperrt und nicht ohne Risiko. Es gehen sicherlich noch etliche über den Steig hoch. Aber irgendwann wirds vorbei sein, da wirds den Weg nicht mehr geben.
Wenn der ganze Kopf wegbricht ist auch der Weg futsch :'( ob der dann nochmal neu aufgebaut wird ist fraglich.
Ist nur die Frage wann was passiert ???
Kann im nächsten Frühjahr sein, in 2, in 5, und auch erst in 10 Jahren, aber irgendwann schepperts da ganz gewaltig.
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: kalle am 28. Aug 2015 - 00:02 Uhr
Man kann da natürlich immer noch hoch. Ist gesperrt und nicht ohne Risiko. Es gehen sicherlich noch etliche über den Steig hoch...

Warst du in letzter Zeit vor Ort? Die Ereignisse (Vilser Alpe, Vilsalpsee und nicht zuletzt die äußerst rasche Rissbildung im Bereich der Hochvogel-Südflanke) der letzten Monate würden bei mir in dieser Situation jetzt schon eher die "Alarmglocken schrillen" lassen.

Sicher, in den Bergen zähle ich sicherlich nicht zu denen, die immer und überall furchtlos voranpreschen. Aber die Bedenken der Geologen einfach so abzuwinken halte ich insgesamt für etwas gewagt. Für mich klingt das schon eher nach Risikomaximierung.
Es muss ja nicht gleich die ganze Flanke abgehen, aber ein kleinräumiger massiver Steinschlag reicht auch schon aus um ein Leben auszulöschen.
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Alpenspezi am 28. Aug 2015 - 05:57 Uhr
Ich bin auch immer lieber auf der sicheren Seite und werde den Bäumenheimer Weg nicht mehr gehen.
Wir haben erst vergangenes Wochenende unsere Tour auf den Großen Löffler (Zillertal) wegen pausenlosem Steinschlag abgebrochen. Dieser hatte natürlich andere Gründe als die hier im Forumsgebiet. Aber das ist ja egal, Steinschlag, wenn auch nur möglicher, ist für mich das grässlichste was einem passieren kann.
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Bergfex33 am 28. Aug 2015 - 10:01 Uhr
Ich würd in der jetzigen Situation auch nicht mehr hoch wollen.
Ich mein nur, wenn jemand umbedingt hoch möchte, dann sollte das noch gehen, das Risiko ist natürlich enorm, ich möchte hier keinen ermuntern da hoch zu steigen, so sollte mein Beitrag nicht verstanden werden.

LG
Bergfex33
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: kalle am 15. Sep 2015 - 08:57 Uhr
Auch gestern gab es wieder Verletzte aufgrund einer niedergehenden Steinlawine und Steinschlages am Krumbacher Höhenweg im Bereich der Fiderescharte (Mindelheimer Hütte). Vier Mitglieder einer zehnköpfigen Gruppe wurden von den herabfallenden Steinen und Felsbrocken getroffen und massiv verletzt (offene Fraktur, Prellungen und Rissquetschwunden).
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Graddler am 15. Sep 2015 - 22:09 Uhr
Aktuell ist auch die Straße von Bad Hindelang nach Oberjoch betroffen:

http://www.br.de/nachrichten/schwaben/inhalt/oberjoch-jochstrasse-felssturz-100.html
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Lampi am 16. Sep 2015 - 11:18 Uhr
Zitat
Auf der Fahrbahn der Jochstraße sind am Dienstag unterhalb des Kanzelfelsens zwei ca. kopfgroße Felsbrocken gefunden worden, die sich aus der Felswand unterhalb der Kanzel gelöst haben. Glücklicherweise ist von den großen Steinen niemand getroffen worden. Solang die Frage der Sicherheit nicht geklärt ist, müssen Autofahrer einen etwa 40 Kilometer langen Umweg über Kranzegg und Wertach in Kauf nehmen.

Die Straßenmeisterei arbeitet im Moment daran, die Umleitung auszuschildern. Nach Angaben des Staatlichen Bauamts fahren auf der Jochstraße, die teil der B308 ist, jeden Tag durchschnittlich etwa 3.000 bis 4.000 Fahrzeuge. Bei gutem Wanderwetter sind es noch mehr.

Ist es nicht möglich, die alte Straße für die Dauer der Untersuchungen im Richtungswechselbetrieb freizugeben? Während der Bauarbeiten ging das doch auch.
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Kauk am 25. Sep 2015 - 10:08 Uhr
Ammergauer Alpen: Felssturzgefahr: Wegsperrung am Brunnenkopf/Pürschling (http://www.alpenverein.de/huetten-wege-touren/tourengebiet-ammergauer-alpen-felssturzgefahr-wegsperrung-am-brunnenkopf-puerschling_aid_16219.html) (Betroffen sind Teile des Fernwanderwegs E4/E4a und der Maximiliansweg) (Quelle: alpenverein.de)
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: kalle am 06. Okt 2015 - 20:22 Uhr
Hat eigentlich jemand Informationen darüber, ob die Wegsperre am Falmedonjoch noch aufrecht ist?

Danke
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: chriss am 06. Okt 2015 - 20:38 Uhr
Der Weg übers Falmedonjoch ist offen, und sie haben sich echt unglaublich bemüht! Danke an dieser Stelle an alle Beteiligten!!!
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: kalle am 06. Okt 2015 - 21:00 Uhr
Dank dir chriss für die Info  :-L)
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: zapfenwolfi am 19. Okt 2015 - 16:15 Uhr
etwas großzügig ausgelegtes Forumsgebiet

http://www.planetmountain.com/News/shownews1.lasso?l=1&keyid=43135# (http://www.planetmountain.com/News/shownews1.lasso?l=1&keyid=43135#)

die Alpen und die Gebirge drum rum sind halt auch nicht mehr, was sie mal waren - überall Zerfall
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche: Hochvogel
Beitrag von: oliver am 06. Nov 2015 - 12:50 Uhr
aktueller Aufruf der DAV-Sektion Donauwörth:
http://www.dav-donauwoerth.de/index.php/aufruf-fotos-hochvogelspalte (http://www.dav-donauwoerth.de/index.php/aufruf-fotos-hochvogelspalte)


Bäumenheimer Weg bleibt gesperrt:
http://www.dav-donauwoerth.de/index.php/gutachten-10-juli-2015-sperrung-bleibt-erhalten (http://www.dav-donauwoerth.de/index.php/gutachten-10-juli-2015-sperrung-bleibt-erhalten)
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: kalle am 06. Nov 2015 - 14:10 Uhr
aktueller Aufruf der DAV-Sektion Donauwörth:
http://www.dav-donauwoerth.de/index.php/aufruf-fotos-hochvogelspalte (http://www.dav-donauwoerth.de/index.php/aufruf-fotos-hochvogelspalte)


Bäumenheimer Weg bleibt gesperrt:
http://www.dav-donauwoerth.de/index.php/gutachten-10-juli-2015-sperrung-bleibt-erhalten (http://www.dav-donauwoerth.de/index.php/gutachten-10-juli-2015-sperrung-bleibt-erhalten)

Vielleicht könnten wir solche Bilder aber auch hier in unserem Forum sammeln und das Ergebnis der Sektion Donauwörth zur Verfügung stellen. Solch eine Gegenüberstellung würde auch hier auf unseren Seiten sicherlich einige interessieren.

Was meint ihr?

EDIT: Wer Fotos für diese Aktion beisteuern möchte, sendet sie bitte unter dem Kennwort: HOCHVOGEL an foto@alpic.net - DANKE!
PS: Bitte das Aufnahmedatum nicht vergessen anzugeben (falls EXIF-Daten nicht verfügbar)
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Snowfinchen am 07. Nov 2015 - 09:30 Uhr
klingt gut  :-L)
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: kalle am 27. Nov 2015 - 11:38 Uhr
Inzwischen eine Mail an die Sektion Donauwörth gesandt:

Zitat
Hallo Herr ......

Aus Medienberichten haben wir, ein kleines Bergsport-Forum inmitten der Bergwelt der Allgäuer und Lechtaler Alpen, in Erfahrung gebracht, dass Sie für Ihre Sektion und den von Ihrer Sektion betreuten Bäumenheimer Weg Bilder des Risses am Gipfel des Hochvogels suchen.
In einer überschaubaren Galerie haben wir ein paar solcher Bilder gesammelt und möchten Ihnen diese gerne für Ihre wissenschaftlichen Zwecke zur Verfügung stellen...

Schöne Grüße aus dem Außerfern von der
alpic.net-Community
Titel: Felsstürze werden zunehmen
Beitrag von: kalle am 19. Dez 2015 - 16:10 Uhr
Geologen sind sich sicher: "Felsstürze in den Alpen werden zunehmen"

Mit etwa 2,5°C über Normal, war der vergangene Sommer einer der wärmsten in der Geschichte der Wetteraufzeichnung. Diese Wärme wirkt auch jetzt noch nach. So soll es laut den Wissenschaftlern rund sechs Monate dauern, bis der Taupunkt zeitverzögert seine größte Tiefe erreicht. Der Permafrost liegt in 2500 Metern Höhe bei etwa 10 Metern unter der Oberfläche.

Schon im vergangenen Jahr haben zahlreiche Felsstürze und Schädigungen von einstmals vermeintlich stabilen Felsflanken die Verantwortlichen dazu bewogen, wissenschaftliche Teams mit der Beobachtung und Einschätzung künftiger Gefahrenbereiche zu betrauen. Nach den Erkenntnissen aus zahlreichen vergangenen Vorfällen kann angenommen werden, dass sich auch in den nächsten Jahren vermehrt Fels- und Bergstürze ereignen, sowie in eine Setzungsbewegung geratene Berghänge beobachtet werden können.

Ob die Temperaturen des letzten Sommers einen stärkeren Einfluss auf derartige Vorgänge haben werden, wird sich also in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Andi am 12. Sep 2016 - 13:26 Uhr
Habe gehört, dass auch die Südliche Torspitze von einem Felssturz bedroht sein soll? Von Gramais aus kann man die Schichtung der Felsen gut am Tor erkennen. Hier scheint es riesige Plattenstrukturen zu geben, die auch unter de Gipfelaufbau der Südlichen Torspitze liegen sollen. Man sagt, dass der komplette Gipfelaufbau der Südlichen Torspitze nur schlecht verbunden einfach auf so einer riesigen, schrägen Platte "draufliegt" und hat deswegen Bedenken, dass irgendwann der komplette Gipfel abrutschen könnte.
Hat jemand nähere Informationen dazu? Würde mich sehr interessieren!
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: kalle am 23. Sep 2016 - 12:27 Uhr
das Tor und die Torspitzen
Bei der Nordwestlichen Torspitze könnte ich es mir jetzt eher vorstellen, vielleicht ist aber gerade der Unterbau bei der Südlichen weitaus anfälliger für einen Bruch. Über einen möglichen Felssturz an diesem Massiv habe ich bislang aber noch nichts gehört...

Muss ich heute mal meine Lechtaler Arbeitskollegen dazu befragen, ob die was wissen  :)
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Kristian am 29. Sep 2016 - 21:18 Uhr
Aktuell die Rubihornnordwand: Die Spuren des Felssturzes von 1987 sind noch gut sichtbar
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: kalle am 29. Sep 2016 - 23:04 Uhr
gibt es dazu nähere Infos? geologische Profile, etc.?
Titel: Re: aktuell felssturzgefährdete Bereiche
Beitrag von: Richard am 27. Nov 2016 - 16:19 Uhr
Hier zwei Bilder vom Felssturz in der Ostseite der Nordwand des Roten Steins bei Vils - vom Salober aufgenommen.