aktuelle Verhältnisse  (gelesen 727553 mal)

0 User und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Xander

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 32
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2200 am: 08. Feb 2018 - 11:53 Uhr »
.... insofern würde ich bei der aktuellen Situation nix Gutes erwarten.

Ich auch nicht, aber vielleicht stellt sich die Situation ja lokal anders dar.
  • hilfreich

Offline f2thelo

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 25
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2201 am: 08. Feb 2018 - 12:41 Uhr »
Das letzte Bild ist ca. 100hm unterhalb der Scharte zwischen den Widdersteinen entstanden, also fast am Ziel ...
  • hilfreich

Offline f2thelo

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 25
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2202 am: 08. Feb 2018 - 12:44 Uhr »
Ich auch nicht, aber vielleicht stellt sich die Situation ja lokal anders dar.

Momentan würde ich (nur meine persönliche Meinung) steiles, nordseitiges Gefälle über 40 Grad eher meiden - siehe bereits Kauks Kommentar - der Regen der Anfang Januar bis auf 2.000m fiel, hat vielerorts eine immer noch fiese und schwierig einzuschätzende Basis hinterlassen ... evtl auf etwas flacherers oder südseitiges ausweichen?

Bin mal gespannt, wie das im Frühjahr werden wird ... 
  • hilfreich

Offline Xander

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 32
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2203 am: 08. Feb 2018 - 14:39 Uhr »
... evtl auf etwas flacherers oder südseitiges ausweichen? Bin mal gespannt, wie das im Frühjahr werden wird ...

Beißt sich das nicht mit deinem Ziel Karlstor? Falls du auf meine Erfahrung abzielst: runter komme ich (fast) überall sicher. Nur rauf eben nicht immer :P

Meine will-haben Ziele sind aktuell: Derrarinne, Hochgehrenspitze, komplettes Wildental und eben der kleine Abschnitt im vorderen Ostrachtal. Wobei die Rinne schon abgeschminkt ist, Hochgehrenspitze dagegen ganz oben steht wobei halt oben raus Steigeisen und Pickel gebraucht werden schätze ich.

Na mal sehen, morgen soll ja die Sonne rauskommen da wäre doch auch vielleicht auch ein Schafalpenkopf drin? Bis ich oben bin ist locker 12.00 ...
  • hilfreich

Offline f2thelo

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 25
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2204 am: 08. Feb 2018 - 17:09 Uhr »
Nicht wirklich, denn das Karlstor ist von der Hangneigung max. als "steil" einzustufen, sprich nie wirklich mehr als 35 Grad.

Der Aufstieg stellt im Normalfall, wenn keine Riesenlawinen auf 800m Länge einen Streifen der Verwüstung hinterlassen, kein nennenswertes Hindernis dar und ist gut zu bewältigen wenn man Spitzkehren halbwegs vernünftig beherrscht.

Zudem hatte der LWD Vorarlberg an besagtem Tag für Tourenziele unter 2.400m die Stufe 1 ausgegeben. Gleitschnee war für nordseitige Expositionen kein Thema:

http://warndienste.cnv.at/dibos/lawine/archiv/Winter_2017-2018/180207_0730_Lagebericht.pdf

Somit, auch wenn der Aufstieg mühsam und rutschig war, ein machbares Ziel für den entsprechenden Tag.

Ein weiterer Pluspunkte ist, dass das Karlstor viel begangen wird, d.h. im Falle eines Unfalls ist die Wahrscheinlichkeit das evtl. Hilfe vor Ort ist deutlich größer als bei anderen, weniger gut besuchten Tourenzielen ...

Hoffe, dass konnte die "Tourenwahl" erklären  :D

« Letzte Änderung: 08. Feb 2018 - 17:11 Uhr von f2thelo »
  • hilfreich

Offline Xander

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 32
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2205 am: 08. Feb 2018 - 18:41 Uhr »
Hoffe, dass konnte die "Tourenwahl" erklären  :D

Ja, danke!

Jemand eine Anmerkung, Tips, Kritik zu meiner engeren Wahl für morgen? (routen alle entsprechend tourenführer allgäu):

Hochgehrenspitze,
Mittlerer Schafalpenkopf, (bevorzugt)
Großer/Kleiner Daumen (Mit dem Radl ab Hinterstein) (Weg ist teilw. arschglatt!)
Schänzlespitze (dito)

Gesucht ist der Gipfel mit Aussicht, Hochlage, Pulver oder Firn, steil aber sicher  ;D
Ja, ich weiß...
  • hilfreich

Offline f2thelo

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 25
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2206 am: 08. Feb 2018 - 18:44 Uhr »
Ochsenloch oder Schafalpenkopf

Offline Kristian

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.509
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2207 am: 09. Feb 2018 - 10:50 Uhr »
Muss es denn heuer unbedingt das Erzbergtal oder immer wieder Walsertal sein? Aus gutem Grund war ich heuer noch nicht im Erzberg. Ich will zügig abfahren und nicht eventuell mit Steigeisen gehen müssen oder im Eis rumzittern.
Walsertal ist für mich halt unter der Woche praktisch, ansonsten gibts dort auch in schneearmen Wintern soviel Schnee das irgendetwas geht. Im Hintersteiner Tal genau so. Im Lechtal hat in den letzten drei Jahren vielfach an Schnee gefehlt. Also ruhig mal die Chanche ausnützen mal wieder alle Gramaistouren, Klimmspitze zu besteigen, anstatt sich über volle Parkplätze und gestreute Wege bzw. einen ausgedünnten Busfahrplan zu ärger. Das Lechtal war heuer schneemäßig begünstigt.

Höferspitze: Ist meiner Ansicht nach wie ein Gletscher zu beurteilen, selten und unregelmäßig bricht irgendetwas zusammen. Die Wildspitze ist da gefährlicher, da die Spalten hier tiefer sind , als nur 2-3 m.

Offline Xander

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 32
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2208 am: 09. Feb 2018 - 14:11 Uhr »
Ochsenloch oder Schafalpenkopf

Versuch Ochsenloch ist heute grandios gescheitert. Mit meinen breiten Latten und Softboots hatte ich schon am Hang über den Eisfällen keinen Auftrag mehr auf dem harten Zeug. Wäre es Eis gewesen hätte auf Steigeisen umgesattelt werden können. So habe ich halt zur (nicht gezeigten) Gaudi des guten Duztend Skibergsteiger einfach aufgegeben. (mei' die Boarder halt :-)) Was soll's, Schlingen und Pickel umsonst geschleppt. Nächstes mal klappts besser.

Ansonsten war's heute ein Traum.

Also ruhig mal die Chanche ausnützen mal wieder alle Gramaistouren, Klimmspitze zu besteigen, anstatt sich über volle Parkplätze und gestreute Wege bzw. einen ausgedünnten Busfahrplan zu ärger. Das Lechtal war heuer schneemäßig begünstigt.

Vollkommen richtig - gestern Abend war noch das Geißhorn (von Hinterhornbach meine ich?) als einfache Genußtour auf dem Schirm. Aber erst gezweifelt, dann zu spät dran gewesen, der Nachwuchs hat mich erst um 02:00 schlafen lassen... na jedenfalls fahre ich ins Lechtal auch gut 2-2,5 Stunden und bis zu den Achseln im Sulz stehen, naja.

Das ärgern sollt man eh' lassen, dafür ist vieles viel zu schön - werd' scho  ;)

Tja und Höferspitze ist halt einfach: das gibts so ein Blog wo einer schreibt dass er die Grasberge meiden wird. Ist zwar schon eine Weile her aber bleibt halt hängen. Der Tiroler Warndienst schreibt von Gleitschnee bis 2400m. Für mich heisst das dann Finger weg wobei mir natürlich klar ist dass der einzelne Hang beurteilt werden muss. Dafür fehlt mir halt das Wissen. Ich hab' nur den Holzhammer sozusagen.

Offline Graddler

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 504
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2209 am: 09. Feb 2018 - 22:29 Uhr »
Heute Schneeschuhtour vom Ostertalparkplatz über die Oberalpe auf das Rangiswanger Horn. Durchgängig genug Schnee, wenige schneefreie Stellen abseits des Routenverlaufes sieht man westseitig an sonnen- und windexponierten Rippen oder auch an kurzen steileren Flanken auf der Westseite des Südrückens. Der Gipfel selbst apert stellenweise etwas aus. Selbst am Nachmittag so gut wie keine sulzigen Stellen. Im Schatten teils noch pulvrig und Oberflächenreif. Im Tal etwas dunstig, oben schön sonnig. Gut war´s.

« Letzte Änderung: 10. Feb 2018 - 00:30 Uhr von Graddler »