aktuelle Verhältnisse  (gelesen 753259 mal)

0 User und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Grimpeur

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 638
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #1110 am: 08. Jun 2012 - 13:02 Uhr »
Servus Geröllschleicher,

hast ne Ahnung ob man gut vom Waltenberger Haus Ri Trettachspitze kommt oder lieber gleich über den Einödsberg?
 8)

VG
Grimpeur

Heute noch auf dem westlichen Berg der guten Hoffnung. Schneefelder im Bacherloch sind immer noch ein Thema und werden auch nach Hüttenöffnung in einer Woche noch nicht verschwunden sein.
Gruß Geröllschleicher
  • hilfreich

Offline Geröllschleicher

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 866
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #1111 am: 08. Jun 2012 - 21:13 Uhr »
Würd im Moment noch übern Einödsberg hoch. Nach dem Waltenberger Haus kommen sehr bald Schneefelder in den Steilrunsen. Mit Steigeisen aber sicher machbar. Kannst dann ja gleich noch in Einödsbach am Holzlagerplatz an Konditionsholzscheit aufn Buckl packen und sobald die Hütte offen hat an hochprozentigen Beschleuniger verdienen.
Gruß Geröllschleicher
  • hilfreich

Offline Grimpeur

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 638
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #1112 am: 08. Jun 2012 - 23:04 Uhr »
welcher guter und naheliegender Tip. Hab jetzt  bissl Urlaub und muss eh noch bissl Kondition für den Pfrontener MTB Marathon aufbauen  in 2 Wochen ;D ;D damit ich morgends den fiesen Breitenberg hochkomme  8)

 :punk:

Würd im Moment noch übern Einödsberg hoch. Nach dem Waltenberger Haus kommen sehr bald Schneefelder in den Steilrunsen. Mit Steigeisen aber sicher machbar. Kannst dann ja gleich noch in Einödsbach am Holzlagerplatz an Konditionsholzscheit aufn Buckl packen und sobald die Hütte offen hat an hochprozentigen Beschleuniger verdienen.
Gruß Geröllschleicher
  • hilfreich

Offline bergamigo

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 60
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #1113 am: 09. Jun 2012 - 00:48 Uhr »
pure verschwendung von kondition, werd du mal 15 jahre älter ;D
  • hilfreich

Offline Geröllschleicher

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 866
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #1114 am: 09. Jun 2012 - 08:56 Uhr »
sehr lobenswert Grimpeur :-L)  Wenn du morgens schon die Breitenberg Nordauffahrt hoch musst geh ich schwer davon aus dass du die 70 km Runde wählts :o - genau so solls sein :-L) Und immer schön versuchen alles zu fahren - nicht absteigen und schieben, auch dort nicht wo´s im Mittelteil mal kurz richtig tiefer Schotter hat oder am elends steilen Schlussanstieg ;)
Gruß Geröllschleicher
  • hilfreich

Offline Grimpeur

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 638
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #1115 am: 09. Jun 2012 - 11:34 Uhr »
bin die 70er Strecke im Herbst 2010 mal abgefahren, die 1. Auffahrt zum Breitenberg ist echt ne harte Nuss. Musste glaub damals 3 mal schieben. Aber auch am Edelsberg hats 2 so doofe Teilstücke direkt hinter der Kappeler Alp und auf dem Karrenweg zu Dinserhütte. Aber was dich net umbringt macht dich hart  ;D ;D

Fährst du da auch Geröllschleicher?

Gruß
Grimpeur

sehr lobenswert Grimpeur :-L)  Wenn du morgens schon die Breitenberg Nordauffahrt hoch musst geh ich schwer davon aus dass du die 70 km Runde wählts :o - genau so solls sein :-L) Und immer schön versuchen alles zu fahren - nicht absteigen und schieben, auch dort nicht wo´s im Mittelteil mal kurz richtig tiefer Schotter hat oder am elends steilen Schlussanstieg ;)
Gruß Geröllschleicher
  • hilfreich

Offline Geröllschleicher

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 866
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #1116 am: 09. Jun 2012 - 18:36 Uhr »
bin den 70er Kurs einmal so zum testen gefahren um zu sehen wie ich da zeitlich liegen würde. Mit Rucksack, einmal Brotzeit machen und Überwindung einiger verschlossener Viehgatter kamen damals so um die 5h 15 Minuten raus.
Damit wär ich unter Rennbedingungen nicht Letzter geworden, aber für einen vernünftigen Platz im leistungsmäßig sehr eng  beieinander liegenden Mittelfeld war ich eine dreiviertel Stunde zu langsam. Kann sein dass mit etwas Vorbereitung und unter Rennbedingungen noch zeitlich was gehen würde ???
Müsst die Strecke mal so trocken nochmal abfahren - nur dumm dass ich dieses Jahr keinerlei Mountainbike Ziele mir gesetzt hab :no(
Gruß Geröllschleicher
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.839
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #1117 am: 10. Jun 2012 - 10:13 Uhr »
Momentan Regen und ab etwa 2000 Meter leichter Schneefall
  • hilfreich

Offline Grimpeur

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 638
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #1118 am: 11. Jun 2012 - 21:54 Uhr »
Hey Geröllschleicher,

also jetzt muss ich Dir doch mal ein bischen schmeicheln! Je nachdem wie zünftig deine Brotzeit ausgefallen ist würde ich dich fast in den erlauchten Kreis der Siegesanwärter aufnehmen :P zumal du ja noch nen sicher bleischweren Rucksack durch die Gegend gefahren hast.
Und unter Rennbedingungen mit Windschattenfahren und am HR festbeissen gehts schon deutlich schneller als im Training alleine. Also ich sag mal 4 1/4 - 4 1/2 Stunden für dich  :-L) ;D ;D können ja ne Gruppe aufmachen  8) ::)

Anbei das sausteile eig unfahrbar steile Schlussstück kurz vorm Breitenberg Sattel!

Gruß
Grimpeur

bin den 70er Kurs einmal so zum testen gefahren um zu sehen wie ich da zeitlich liegen würde. Mit Rucksack, einmal Brotzeit machen und Überwindung einiger verschlossener Viehgatter kamen damals so um die 5h 15 Minuten raus.
Damit wär ich unter Rennbedingungen nicht Letzter geworden, aber für einen vernünftigen Platz im leistungsmäßig sehr eng  beieinander liegenden Mittelfeld war ich eine dreiviertel Stunde zu langsam. Kann sein dass mit etwas Vorbereitung und unter Rennbedingungen noch zeitlich was gehen würde ???
Müsst die Strecke mal so trocken nochmal abfahren - nur dumm dass ich dieses Jahr keinerlei Mountainbike Ziele mir gesetzt hab :no(
Gruß Geröllschleicher
« Letzte Änderung: 11. Jun 2012 - 22:02 Uhr von Grimpeur »
  • hilfreich

Offline Geröllschleicher

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 866
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #1119 am: 11. Jun 2012 - 22:19 Uhr »
Ja, 4,5 Stunden unter Nicht-Rennbedingungen wären mal echt ein erstrebenswertes Ziel. Mal sehen vielleicht probier ich´s nochmal.
Um nicht soviel Zeug mitschleppen zu müssen könnte man´s Auto
irgendwo im Bereich der Fallmühle abstellen und alles dort deponieren - da kommt man dann eh zweimal vorbei.
Bleibt noch das Problem dass mein Hardtail mittlerweile 2 Jahre alt ist, 5000 Bergkilometer gelaufen hat und nach heutigen Standards eigentlich weggeworfen gehört, da der gewichtsreduzierte Taiwan Weichstahl nix aushält
egal ob da XT, X9, XO, XTR oder sonst was draufsteht, der Schrott wird immer teurer und dafür immer schlechter. Wünsch mir schwere und robuste 8fach Schaltungen zurück ;)
Gruß Geröllschleicher
  • hilfreich

 





aktuell online
Bilder • 35.172
Themen •   5.312
Beiträge • 48.121


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.1) © alpic.net und Autoren 2001 - 2018 nach oben