aktuelle Verhältnisse  (gelesen 741438 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.241
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2190 am: 01. Feb 2018 - 22:55 Uhr »
Hier hat es tagsüber nur wenig geschneit. Das meiste ist gleich wieder abgetaut.
Aber jetzt abends hats gut zugenommen. In unserer Einfahrt haben wir momnetan 5-10cm Schnee.
Mal sehen wieviel es bis morgen wird.
  • hilfreich

Offline f2thelo

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 25
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2191 am: 04. Feb 2018 - 18:27 Uhr »
Heute 04.02 an der Hammerspitze im Wildental. Start um 7.15 Uhr am Moser. Harscheisen waren trotz ca 20-30cm Pulverauflage dabei und ich war manchmal dankbar dafür. Alleine am Gipfel - was will man mehr? Abfahrt war genial ... gut, manchmal ist schon die ein oder andere harte, rechte grobe Stelle unterm Pulverschnee zu spüren gewesen, aber was solls
...

Offline Lampi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.320
    • Touren by Lamл[tm]
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2192 am: 04. Feb 2018 - 19:56 Uhr »
Freitag bis heute in Gramais.
Südseitig ist großflächig alles unten, bis aufs Gras. Für die Gamsbraten in spe ein gefundenes Fressen, buchstäblich.
Nordseitig ab etwa 1600 m Pulver. Schneeschuhe ausziehen führte zum sofortigen Versinken bis zum Acrsh. Richtung Schafkar am Samstag trotz suboptimalen Wetters Hochbetrieb, etwa 60 - 80 Leute unterwegs.
Der Samstag hat kaum Schnee gebracht.

Auch heute war, soweit man das sehen konnte, ringsrum alles grau, während in Gramais noch die Sonne schien.

  • hilfreich

Offline Xander

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 34
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2193 am: 05. Feb 2018 - 16:17 Uhr »
Heute vom Schwendle zum Fiderepaß. Alles wie im Lagebericht sozusagen: Absturzgefahr hoch, aber wo Schnee liegt ist es Pulver über Fahrspuren und Bollen. Ich habe ein paarmal "downgegraded" was die Tourenwahl betrifft und trotzdem ... naja.

Im Aufstieg im Wald zwischen Fluchtalpe und vordere Wildenalpe teilweise heikel wegen geringer Schneeauflage auf hartgefrorenem -> Sturzgefahr in die Bäume. Oben raus im Steilstück zum Fiderepaß teilweise Blankeis, teilweise pickelharter Schnee, Rest gut gedeckelt oder total abgeblasen mit Eis drauf. D.h. Brett abschnallen und 50m zu Fuß den Weg gesucht.

Auch bei der Abfahrt gilt Absturzgefahr beachten, grandiosen Mist im Wald wieder zusammengefahren dort ist die Pulver-Schneeauflage auf weiten Strecken weg und man hat wieder Schneeunterlage pickelhart bei >40°. Geht zwar, macht aber nicht wirklich Spaß.
Auf der ganzen Tour niemanden getroffen. Ein paar Jungs waren wohl in das Kar oberhalb der Eisfälle unterwegs, dürfte die bessere Wahl gewesen sein aber ich wollte schauen wie es an der Fiderepaßhütte aussieht.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nachdem ich ja nicht konsequent bin könnte ich das gemoser auch sein lassen aber i mog halt ned ;-) nach der großen Freude über die geräumten Parkplätze kam gleich der große Ärger über Split auf dem Weg und zwar bis zum Depot weit hinter dem Bergheim Moser. Die Wanderer tun das übrige so dass der Split fast bis zur unteren Wiesalpe getragen wird. Also wenn man das den Raum Baad nicht meiden will vielleicht besser das Steinbrett mitnehmen. Ich gehe sehr davon aus dass sich die halbseitige Streuung ins Bärgündle auch nicht bewährt. Fußgänger tragen die Steine an den Sohlen überall hin.
  • hilfreich

Offline Kristian

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.531
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2194 am: 06. Feb 2018 - 16:54 Uhr »
Zitat
Heute morgen um 07:00 Kleinwalsertal und Schwendle Graupelschauer. Schnee durchfeuchtet.

Ansonsten bleibt für mich das Fazit KWT hat mich betreffend ganze Arbeit geleistet wenn das Ziel war Tourengeher zu vergraulen. Parkplätze sind zum großen Teil nicht geräumt, Situation insgesamt mehr als bescheiden.

Stimmt meiner Ansicht nach nur zum Teil. Aber ja, manchmal habe ich diesen Eindruck auch. Allerdings stelle ich mir die Frage, ob es nicht sinnvoller gewesen wäre, an diesem Tag eine Tour in der Hörnergruppe "zwischen den Bäumen" zu machen. Wenn man Herausforderungen sucht, auch zwei oder drei mal.


Ich war heute zum Sonnenaufgang von Baad aus auf der Höferspitze. Es war nur der in Abfahrtsrichtung linke Weg ab der Bärgunthütte gestreut, den man eh nicht hinab fahren soll. Rechts herum war der Weg "hartgriffig", nicht gestreut  und gut zu fahren. Es ist zwar etwas mühsam, bereits im Abfahrtsmodus nochmal kurz bergauf zu skaten, dafür gibt es bei der rechten Variante noch ein paar schöne, kleine Hänge neben dem Weg. Wenn das mit dem Streuen in dieser Art so beabsichtigt war, dann kann man schon mal Danke sagen. So funktioniert das Mit- und Nebeneinander verschiedener Nutzergruppen. 😃 . Im Wildental wäre auch noch Potential für Ähnliches. Das so etwas längerfristig funktioniert, zeigt der Erfolg der Südtiroler bei getrennten Wegen für Mountainbiker und Wanderer.

Also es entwickelt sich durchaus etwas zum Positiven!

Die andere Seite. Dezember 2017. Ich kurve bei Dunkelheit zum Mahdtalhaus und parke dort auf dem nicht geräumten Parkplatz völlig korrekt früh um 6.00 Uhr mein Auto. Ging von der Schneemenge gerade noch, dort hinzufahren und zu wenden. Nach einem Sonneaufgang am Toreck kam ich um 8.40 zurück. Inzwischen waren Parkplatz und Straße geräumt.

Bei unten stehenden Bild kann mir keiner sagen, dass das keine Absicht eines Skitourenhassers war. Mit der Räumung beauftragt war, so man mir sagte, ein gewisser Ralf Rohner, der auch das Anwesen in der Kurve vor dem eigentlichen Beginn der Tour bewohnt. Aus dieser Ecke kamen bei früheren Sitzungen von "skibergsteigen umweltfreudlich" schon einige Schimpftiraden gegen Skibergsteiger. 

Das Ärgernis war schlicht und einfach, dass schon vor Beginn der Schneeräumung ein Auto am Parkplatz stand und dann ein böser Tourengeher nachts mit Lampe unterwegs war (Ihr wisst ja: Hühner, Wild) Schließlich führt die Route noch relativ nahe an seinem Anwesen vorbei. 
« Letzte Änderung: 07. Feb 2018 - 12:24 Uhr von Kristian »
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.798
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2195 am: 07. Feb 2018 - 18:41 Uhr »
Bei unten stehenden Bild kann mir keiner sagen, dass das keine Absicht eines Skitourenhassers war

Das würde ich auch so sehen  :ohmann:
  • hilfreich

Offline f2thelo

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 25
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2196 am: 07. Feb 2018 - 19:25 Uhr »
 7.2 im Bärgunttal aufs Karlstor. Heute eher nach dem Motto "Abenteuer und anspruchsvoll". Die Bilder sprechen für sich selbst: Der Abgang einer Riesenlawine auf mehreren hundert Metern Länge hat den Aufstieg enorm erschwert. Blankeis und eine rutschige Spur kamen noch hinzu. Gipfelkar dann gut zu fahren mit Pulver auf harter Unterlage. Nochmals: das Ausmaß der Lawine war absolut GEWALTIG!

Offline Xander

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 34
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2197 am: 07. Feb 2018 - 22:55 Uhr »
Allerdings stelle ich mir die Frage, ob es nicht sinnvoller gewesen wäre, an diesem Tag eine Tour in der Hörnergruppe "zwischen den Bäumen" zu machen. Wenn man Herausforderungen sucht, auch zwei oder drei mal.

Gegen die Hörner hat aus meiner Sicht gesprochen dass die zu dem Zeitpunkt mehrfach umgepflügt waren, der Schnee vermutlich auf der ganzen Strecke durchfeuchtet, ich wegen des grasigen Untergrunds Gleitschnee fürchtete und in den Tälern wohl alles weggeregnet war. Die Kühgundspitze schien mir deshalb eine gute Alternative zu sein.

Und überhaupt, wenn ich sehe wohin du schon gegangen bist dieses Jahr -> Neid! Aber für mich haben die Verhältnisse nie optimal gepaßt, wenn dann hatte ich Schiß und jetzt zieht es mich halt schon langsam in höhere Gefilde.

Ich war heute zum Sonnenaufgang von Baad aus auf der Höferspitze.

Höferspitze hatte ich Montag auch auf dem Radar aber fand es zu heikel. Immer noch wegen der Grashänge habe ich mir lieber was felsiges ausgeguckt. Trotz "Einser". Unbegründet?


Fazit: mit eher begrenzter Erfahrung beim Skitourengehen ist es für mich nicht immer einfach den LLB richtig zu interpretieren. Die Wochenberichte sind mir da bspw. auch eine wertvolle Orientierunghilfe. Besonders wenn auf einzelne Regionen eingegangen wird wie im ersten diesen Winter ... sorry nochmal und auch vielen Dank für deine wertvolle Arbeit. Meine Reaktion damals ist mir echt noch ewig peinlich :-\
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kann jemand was zu den Verhältnissen am Zugang zum Erzbergtal sagen? Hätte ich am Montag auch beinahe versucht. Aber da im LLB Absturz und Gleitschnee erwähnt werden liess ich das mal ...
  • hilfreich

Offline Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.737
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2198 am: 08. Feb 2018 - 11:30 Uhr »
Im Skitourenführer wird das Erzbergtal als eisig beschrieben, insofern würde ich bei der aktuellen Situation nix Gutes erwarten.

-----
Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk

  • hilfreich

Offline Xander

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 34
Re: aktuelle Verhältnisse
« Antwort #2199 am: 08. Feb 2018 - 11:51 Uhr »
7.2 im Bärgunttal aufs Karlstor.

Auf welcher Höhe ist das letzte Bild etwa? Ganz oben im Kar?
  • hilfreich

 





aktuell online:
Bilder • 34.791
Themen •   5.283
Beiträge • 47.770

weitere
Informationen:


FAQ •••
FORUM •••
DATENSCHUTZ •••
IMPRESSUM •••

(V.12.3) © alpic.net und Autoren 2001 - 2018 nach oben