B179 - Fahrverbote Winter 2019/20

Grenzstein im Ammerwald (8)  (gelesen 8808 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

livocatra

  • Gast
Grenzstein im Ammerwald (8)
« am: 23. Sep 2005 - 08:29 Uhr »
Zur Abwechslung geht es diesmal nicht um einen Berggipfel, sondern um ein historisches Thema. Wer kann mir sagen, wo ich auf diesen Grenzstein gestoßen bin?

Noch ein Tipp: Die eingemeißelte Jahreszahl, die man vor Ort besser als auf dem Foto erkennen kann, lautet 1670.

Viel Spaß beim Rätseln
Ralf
« Letzte Änderung: 02. Dez 2006 - 22:21 Uhr von kalle »
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.928
Re:Außerferner Rätsel Nr. 8
« Antwort #1 am: 23. Sep 2005 - 14:29 Uhr »
oh ja, das ist ein rätsel nach meinem geschmack... ;D mal sehen wie man das knacken könnte?
*schmöker*
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.928
Re:Außerferner Rätsel Nr. 8
« Antwort #2 am: 26. Sep 2005 - 12:07 Uhr »
befindet sich dieser grenzstein auf dem zirmgrat zwischen saloberalm und der burgruine falkenstein ???
  • hilfreich

livocatra

  • Gast
Re:Außerferner Rätsel Nr. 8
« Antwort #3 am: 26. Sep 2005 - 21:32 Uhr »
Daneben getippt. Allerdings habe ich auf dem Zirmgrat und auf dem Weg von der Saloberalm nach Vils auch schon alte Grenzsteine gesehen.  Die waren jedoch, glaube ich, aus dem Jahr 1844. Wenn man aber genau hinschaut, sieht man eben diese Jahreszahl 1844 auch auf dem Grenzstein im Rätselbild. Links auf Höhe des rot-weißen Wappens. Ganz in der Nähe findet man übrigens in regelmäßigem Abstand zahlreiche Grenzsteine, die genauso aussehen wie die am Saloberkamm. Sie sind kleiner und glatter als der gesuchte Stein, tragen kein Wappen, nur eine Nummer und eine Jahreszahl. Der Rätselstein hat übrigens auch noch eine bayerische Seite. Dort steht noch einmal die Jahreszahl 1670. Warum ausgerechnet diese Zahl, weiß ich aber auch nicht. Außer einem Erdbeben in Hall scheint sich in diesem Jahr nichts Bemerkenswertes in Tirol und Bayern  ereignet zu haben. Oder weiß hier vielleicht jemand, der mitliest, mehr?
« Letzte Änderung: 06. Okt 2005 - 22:51 Uhr von kalle »
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.928
Re:Außerferner Rätsel Nr. 8
« Antwort #4 am: 27. Sep 2005 - 00:28 Uhr »
in einer textpassage eines buches über das außerfern steht folgendes zu lesen:

"...wurde auch Jungholz in diesen Gebietskauf mit einbezogen, obwohl es geografisch dem Allgäu zugewandt ist. Somit wurden die Gemeindegrenzen zu Landesgrenzen, denn Jungholz war nunmehr als Tiroler Gemeinde ringsum vom Gebiet des Hochstiftes Augsburg eingeschlossen und berührte nur noch an einem geometrischen Punkt auf dem Gipfel des Sorgschrofens die Tiroler Nachbargemeinde Schattwald. Diese exponierte Lage führte in der Folge zwischen den Augsburger Fürstbischöfen und den Tiroler Landesfürsten zu heftigen Auseinandersetzungen über die Zugehörigkeit von Jungholz und wurde erst 1844 für Tirol entschieden, als Bayern in einem Grenzvertrag die österreichische Landeshoheit über Jungholz anerkannte..."

was mir hier allerdings noch rätsel aufgibt ist dann die jahreszahl 1670?
bin ich denn mit dem gemeindegebiet jungholz auf dem richtigen weg?
  • hilfreich

livocatra

  • Gast
Re:Außerferner Rätsel Nr. 8
« Antwort #5 am: 27. Sep 2005 - 12:23 Uhr »
Fleißig recherchiert, aber in Jungholz steht der gesuchte Grenzstein nicht. Bayern und Österreich haben sich 1844 nicht nur über Jungholz und einige andere Enklaven geeinigt, sondern ihre komplette Grenze "Vom Scheibelberg an der Salzburger Grenze bis an den Bodensee" neu geregelt. Am 30. Januar 1844 wurde der "Grenzberichtigungsvertrag zwischen Österreich und Bayern über die Landesgrenze der gefürsteten Grafschaft Tirol und Vorarlberg einerseits und des Königreiches Bayern andererseits" geschlossen.

Auf dem gesuchten Stein steht übrigens noch eine Zahl. Vielleicht hilft die ja weiter...
« Letzte Änderung: 06. Okt 2005 - 22:53 Uhr von kalle »
  • hilfreich

Offline Nadja

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 495
Re:Außerferner Rätsel Nr. 8
« Antwort #6 am: 27. Sep 2005 - 22:32 Uhr »
... das ist wirklich ein schwieriges rätsel....   ???

könnte der grenzstein eventuell bei pinswang am schwarzenberg (fürstenweg/richtung hohenschwangau) stehen???

lg
nadja
  • hilfreich

Offline Nadja

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 495
Re:Außerferner Rätsel Nr. 8
« Antwort #7 am: 27. Sep 2005 - 22:42 Uhr »

... bezüglich der Jahreszahl 1670 hab ich im Internet gefunden, daß Bayern sich damals mit Frankreich verbündete....
Vielleicht wurden demzufolge die Grenzen neu vermessen???

... nur so als kleines Detail am Rande...    8)
  • hilfreich

livocatra

  • Gast
Re:Außerferner Rätsel Nr. 8
« Antwort #8 am: 28. Sep 2005 - 08:45 Uhr »
Nein, am Schwarzenberg steht er auch nicht. Aber damit bist du schon näher am Ziel als Kalle mit Jungholz.

Der Bündnistheorie werde ich mal nachgehen. Danke für den Tipp!
« Letzte Änderung: 28. Sep 2005 - 08:47 Uhr von rps »
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.928
Re:Außerferner Rätsel Nr. 8
« Antwort #9 am: 28. Sep 2005 - 11:15 Uhr »
ich rat einfach mal weiter...

ist dieser grenzstein am säuling zu finden? ::)
  • hilfreich

Tags:
 





aktuell online
Bilder • 36.000
Themen •   5.463
Beiträge • 49.593


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.12) © alpic.net und Autoren 2001 - 2019 nach oben