B179 - Fahrverbote Winter 2019/20

mit dem Rodel- auf den Säuling ???  (gelesen 3171 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline charly

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 934
mit dem Rodel- auf den Säuling ???
« am: 08. Apr 2013 - 13:08 Uhr »

Deutscher stürzt mit Rodel 200 Meter in Tiefe - tot

http://tirol.orf.at/news/stories/2578932/
  • hilfreich

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.505
Re:mit dem Rodel- auf den Säuling ???
« Antwort #1 am: 08. Apr 2013 - 17:40 Uhr »
Das ist äußerst tragisch.
Und doch, die Dummen sterben nicht aus.
  • hilfreich

Offline bergler1962

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 448
Re:mit dem Rodel- auf den Säuling ???
« Antwort #2 am: 08. Apr 2013 - 18:45 Uhr »
na auf die Idee must mal kommen, mit Rodel vom Säuling... :no(
  • hilfreich

Offline bergamigo

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 65
Re:mit dem Rodel- auf den Säuling ???
« Antwort #3 am: 08. Apr 2013 - 20:35 Uhr »
Ohne das bewerten zu wollen aber anscheinend werden mit dem Rodel schon mal anspruchsvollere Sachen gemacht. Ich kann`s ganz einfach nicht beurteilen.

http://www.alpine-auskunft.de/index2.php?option=com_facileforms&ff_name=Rodelndetails&ff_param_id=11161&ff_param_page=1
  • hilfreich

Offline Zirbelnuss

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 327
Re:mit dem Rodel- auf den Säuling ???
« Antwort #4 am: 10. Apr 2013 - 12:48 Uhr »
http://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Augsburger-rodelte-in-Tod-Brueder-wollten-ihm-die-Fahrt-noch-ausreden-id24770561.html
  • hilfreich

Offline Lampi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.452
    • Touren by Lamл[tm]
Re:mit dem Rodel- auf den Säuling ???
« Antwort #5 am: 11. Apr 2013 - 11:24 Uhr »
Und doch, die Dummen sterben nicht aus.
So schnell können sie gar nicht sterben wie immer wieder neue in die Welt gesetzt werden.
Manche überleben so was sogar, wie z.B. derjenige, der feststellen wollte, ob in 2 m Höhe sein Auto stabiler ist als eine Hauswand.

Nach Fabis Tod habe ich jetzt keinen Antrieb mehr, Witzchen über den Vorfall hier abzulassen.
  • hilfreich

Wagner Alex

  • Gast
Re:mit dem Rodel- auf den Säuling ???
« Antwort #6 am: 12. Apr 2013 - 09:15 Uhr »
Traurig für die Hinterbliebenen.

Ansonsten war die Aktion meiner Meinung nach ebenso unnötig und bescheuert (will mir hier kein Blatt vor den Mund nehmen) wie all die Verrückten, die im Sommer mit dem Mountainbike auf schmalen Steigen von irgendwelchen Gipfeln runterbrettern. Ich zeige hier sowieso jeden an, dessen Identität (zB. auch über Nummerntafeln der Autos) ich kenne.

Alex
  • hilfreich

Offline Zwack

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 582
Re:mit dem Rodel- auf den Säuling ???
« Antwort #7 am: 12. Apr 2013 - 14:53 Uhr »
OT  @ Alex:
Warum zeigst Du alle Mountainbiker an??? Weil sie - wie Du - in den Bergen unterwegs sind? Solange sie mit Rücksicht auf die anderen ihren Sport ausüben, kann ich daran nichts Verwerfliches oder anzeigenswertes erkennen (bin kein Biker). Es soll auch Verrückte geben, die nachts, abends oder frühmorgens die Wildtiere in den Bergen stören, nur um ein paar Fotos zu shchiessen... nicht böse sein

leben und leben lassen

Zwack
  • hilfreich

Wagner Alex

  • Gast
Re:mit dem Rodel- auf den Säuling ???
« Antwort #8 am: 12. Apr 2013 - 20:29 Uhr »
Zu meinem Hobby:
Es gibt in Tirol kein Verbot für das Betreten des Waldes in der Nacht. Ob es "moralisch" richtig ist oder nicht, ist eine andere Sache. Für Letzteres kannst du mich gerne verurteilen. Der Naturschutz steht bei Naturfotografen aber an oberster Stelle. Das Aufschrecken von Wild in der Nacht passt da natürlich nicht wirklich dazu. Da gebe ich dir Recht. So leise kann man gar nicht sein, dass dich das Wild nicht bemerkt. Auffällig ist aber, dass ich schon mehrmals Wild (Steinwild, Rauhfußhühner, etc.) beobachtet habe (ohne bemerkt zu werden) und auf einmal ergreifen sie plötzlich die Flucht. Warum? Mountainbiker, Motocrosser aber auch normale Wanderer, welche einfach keinen Hausverstand, Sinn für die Natur haben schrecken das Wild durch dummes Verhalten auf. Was will ich sagen? Ich denke, dass ich die Störung des Wildes durch mein Verhalten zwar nicht komplett vermeiden aber stark reduzieren kann. Ich gebe zumindest mein Bestes...
Jägern bin ich übrigends schon oft zu allen Tageszeiten begegnet und hatte noch kein einziges Problem mit ihnen. Im Gegenteil - die waren von meinem Hobby und meiner Art die Bevölkerung auf die Bewahrung unserer schönen Heimat aufmerksam zu machen begeistert. Seltsam, dass viele hier im Forum oft von Meinungsverschiedenheiten berichten. Woran das wohl liegen mag?

Zu meiner Ansicht gegenüber Bikern im Gebirge (ausgenommen jene, welche sich auf genehmigten Strecken bewegen):
Es gibt in Tirol ein Verbot für das Befahren von Wegen/Steigen im Wald/im Gebige (ausgenommen ausgewiesene, von der Behörde genehmigte Strecken). Ich fühle meine Sicherheit und die meiner Familie beim Ausüben meiner Freizeitaktivität durch diese Mountainbiker gefährdet (Beispiel: Mountainbiker am Weg von der Zwerchenberghütte runter zur Musteralpe; nicht lustig wenn so ein Irrer auf einen zugerast kommt und man im steilen Gelände, mit der Kraxe am Rücken, den Steig verlassen muss) und nütze zum Schutz meiner Interessen die gesetzlichen Möglichkeiten aus. Ebenso verfahre ich u.a. bei Motorrad-, Trialfahrern, etc.
Gerade mit Letzteren gibt es bei uns in der Region große Probleme!

Von den Auswirkungen auf die Natur dieser Sportarten will ich gar nicht reden...

Das Gebirge sollte meiner Meinung nach kein Abenteuerspielplatz für Adrenalinjunkies sein/werden. Leider sieht die Tourismuswerbung dies anders...

Alex
« Letzte Änderung: 12. Apr 2013 - 20:37 Uhr von Wagner Alex »
  • hilfreich

Offline Lampi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.452
    • Touren by Lamл[tm]
Re:mit dem Rodel- auf den Säuling ???
« Antwort #9 am: 12. Apr 2013 - 21:05 Uhr »
Hallo Alex,

Das Gebirge sollte meiner Meinung nach kein Abenteuerspielplatz für Adrenalinjunkies sein/werden. Leider sieht die Tourismuswerbung dies anders...

wobei wir wieder bei den wirklich üblen Spaßmachern sind. Quad- und Motorschlittentouren im südlichen Alpenvorland, aber auch in den nördlichen Mittelgebirgen haben mittlerweise Ausmaße angenommen, die nicht mehr schön sind. Das ist durchweg illegal und außerdem noch extrem laut, gerade auf der sonst ruhigen Hochfläche, über die ich im Winter gern mit Langläufern rutsche, hört man die viele Kilometer weit. Und wer im Winter mal zur RV- Hütte gelaufen ist, freut sich sicher über bis zu 10 Heliflüge auf den Mehlsack, wo Freerider abgesetzt werden (was übrigens einer der drei letzten legalen Plätze in .at ist).
in Frankreich, Italien und sogar in der Schweiz denken aber viele dieser Spaßpiloten nur noch "legal, illegal, scheißegal" und lassen sich dahin fliegen wo es ihnen Spaß macht.

Und auch in Deutschland sieht es nicht besser aus: Gleich drei Scooter standen vor drei Jahren hinter diesem Haus:

https://maps.google.de/maps?q=Hinterstein&hl=en&ll=47.463466,10.35205&spn=0.004454,0.011362&sll=48.661847,9.003665&sspn=4.455803,11.634521&oq=hin&t=h&hnear=Hinterstein&z=17

Da hätte ich so gern ein Kilo Zucker dabei gehabt, dann hätten die ihre Kracher nämlich heimschieben müssen. Das Wild, das durch so was nicht aufgescheucht wird, muss schon sehr entspannt sein. Die Jungs (vermute mal es waren keine Frauen drunter) sind eine Stunde davor offensichtlich ein Rennen gefahren (so hat es sich jedenfalls angehört)

Also Biker sind, sofern sie keine Wanderer umfahren, sicher das kleinste Problem.
  • hilfreich

Tags:
 





aktuell online
Bilder • 36.000
Themen •   5.462
Beiträge • 49.591


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.12) © alpic.net und Autoren 2001 - 2019 nach oben