Bergsport und Corona? || Spammer und Softwarefehler

Tourengeher sitzen vier Tage auf Berghütte fest  (gelesen 1429 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Snowfinchen

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 770
Tourengeher sitzen vier Tage auf Berghütte fest
« am: 21. Mär 2013 - 20:23 Uhr »
http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Tourengeher-sitzen-vier-Tage-auf-Berghuette-fest-id24541011.html
  • hilfreich

Offline Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.839
Re:Tourengeher sitzen vier Tage auf Berghütte fest
« Antwort #1 am: 21. Mär 2013 - 20:36 Uhr »
Etwas ausführlicher, aber nicht gut zu verlinken: Bergwacht Oberstdorf --> Aktuelles.
  • hilfreich

Offline Die_Grenzgaenger

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.006
Re:Tourengeher sitzen vier Tage auf Berghütte fest
« Antwort #2 am: 22. Mär 2013 - 07:15 Uhr »
Da haben die Tourengeher mal wieder nicht den Wetterbericht gelesen. Der Föhn war schon am Donnerstag für den folgenden Sonntag vorhergesagt gewesen. Naja, und die Kemptener Hütte liegt bei Föhn leider im Lee des Mädele Jochs.
Wir waren erst vor kurzem am Mädele Joch, sind aber nicht zur Hütte abgefahren. Dennoch bin ich der Meinung man könnte bei geschickter Routenwahl trotz Triebschnee von der Hütte wieder zum Joch aufsteigen. Gefährlich wäre so eine Unternehmung sicherlich gewesen, aber risikominimiert bestimmt durchzuführen gewesen.

Grüsse Josch
  • hilfreich

Offline bergler1962

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 448
Re:Tourengeher sitzen vier Tage auf Berghütte fest
« Antwort #3 am: 22. Mär 2013 - 09:01 Uhr »
zum Mädelejoch wurde von der Gruppe bereits ein kleineres Schneebrett ausgelöst...
Die entscheidende Frage. Ist es möglich bei schwierigen Verhältnissen zum Joch aufzusteigen?
Wenn ich die Karte anschaue meine ich schon. Oder?
Tobel geht gar nicht...
  • hilfreich

Offline Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.629
Re:Tourengeher sitzen vier Tage auf Berghütte fest
« Antwort #4 am: 22. Mär 2013 - 12:50 Uhr »
Besser ein lebender Schisser als ein toter Held.

Wenn man es nicht heraus fordern will, denke ich, war es richtig.

Falls die 5 Tourengeher in eine Lawine geraten wären, würden wieder alle schreien, ah, die hätten das Risiko doch erkennen müssen und hätten besser umkehren sollen.

Klar, den Wetterbericht ein paar Tage voraus zu beobachten ist natürlich in den meisten Fällen auch sehr hilfreich.

LG
Regina
  • hilfreich

Offline Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.839
Re:Tourengeher sitzen vier Tage auf Berghütte fest
« Antwort #5 am: 22. Mär 2013 - 19:52 Uhr »
Falls die 5 Tourengeher in eine Lawine geraten wären, würden wieder alle schreien, ah, die hätten das Risiko doch erkennen müssen und hätten besser umkehren sollen.

Klar, da wär auch wieder Kritik gekommen.

Die Frage ist halt, ob man den Wetterbericht kennt und weiß, dass es wohl kein großes Fenster zur Rückkehr mehr gibt. Hab ich genug Nahrungsmittel dabei um das wenn nötig umfangreich auszusitzen ok, ansonsten wär vermutlich der Versuch schon das Mittel der Wahl, auch wenns risikoreich ist. Sitzen sie noch länger da oben weil nix fliegen kann, dann wirds halt blöd. Und im schlimmsten Fall wird dann bereits völlig entkräftet noch was versucht, das wär dann auch nicht weniger risikoreich.
  • hilfreich

Tags:
 





aktuell online
Bilder • 36.815
Themen •   5.542
Beiträge • 50.462


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.15) © alpic.net und Autoren 2001 - 2020 nach oben



SimplePortal 2.3.6 © 2008-2014, SimplePortal