Notrufapp SOS EU ALP

Kurioses am Wegesrand  (gelesen 78169 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline eganahl

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 306
    • Bergtouren in den Allgäuer- Lechtaler- und Ammergauer-Alpen
Re: Kurioses am Wegesrand
« Antwort #10 am: 20. Okt 2006 - 22:18 Uhr »
Habe noch so ein schönes Kuriosum am Wegesrand gesehen das mich zum Schmunzeln brachte.

Was bekommt der erste Traktor der den Steig mit seiner begrenzten Durfahrtsbreite schafft :o
  • hilfreich

Offline charly

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 934
Re: Kurioses am Wegesrand
« Antwort #11 am: 20. Okt 2006 - 23:46 Uhr »
der fachman  wird schon wissen - was das ding für eine bedeutung hat  ?

ich jedenfalls tappe im dunkeln ...oder was würdet ihr zu sowas sagen ?
  • hilfreich

Offline much

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 113
Re: Kurioses am Wegesrand
« Antwort #12 am: 29. Okt 2006 - 11:42 Uhr »
Die Schitourensaison beginnt. Also aufpassen wegs Radar!!! 8)
« Letzte Änderung: 29. Okt 2006 - 11:44 Uhr von much »
  • hilfreich

Online kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.924
Re: Kurioses am Wegesrand
« Antwort #13 am: 29. Okt 2006 - 11:49 Uhr »
wenn georg spurt, dürfte die geschwindigkeitsbegrenzung doch nicht so abwegig sein, oder  ;D
  • hilfreich

Offline much

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 113
Re: Kurioses am Wegesrand
« Antwort #14 am: 29. Okt 2006 - 11:56 Uhr »
du sagst es !!

  • hilfreich

Offline FalscherHase

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.591
Re: Kurioses am Wegesrand
« Antwort #15 am: 05. Feb 2007 - 17:37 Uhr »
bei der Tourenplanung unserer Wandergruppe haben wir immer wieder Ziele dabei, die aufgrund ihres Namens ausgewählt wurden:

Hundsarschjoch, Kackenköpfe, Seichenkopf, um nur ein paar Beispiele zu nennen...

wenn ihr noch mehr solche Ziele wißt, bitte mitteilen, da muß man hin!!!

Sigrun

  • hilfreich

Online kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.924
Re: Kurioses am Wegesrand
« Antwort #16 am: 05. Feb 2007 - 20:03 Uhr »
@oliver

wenn die das in den karten schreiben dürfen, darf man das auch hier im forum so preisgeben  ;D

hier übrigens eine "variante" bei namlos, die allerdings für ausflugszwecke wohl eher ungeeignet sein dürfte  ;)



Hier war eine Karte von der Umgebung Namlos zu sehen, auf welcher der "Arsch" und das "*zensiert*" eingezeichnet zu finden sind.
Leider musste dieser Bildbeitrag aber gelöscht werden.
« Letzte Änderung: 20. Feb 2014 - 01:58 Uhr von kalle »
  • hilfreich

Offline Kristian

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.547
Re: Kurioses am Wegesrand
« Antwort #17 am: 05. Feb 2007 - 21:20 Uhr »
mein Favorit ist der Scheckenlaib-Dieb
Man findet dort genau so wenig gestohlene Kriechtiere, wie  man am nahegelegenen Hanfland-Pleissl illegale Raucherware findet.



Der Kartenausschnitt musste entfernt werden!
« Letzte Änderung: 20. Feb 2014 - 01:59 Uhr von kalle »
  • hilfreich

Offline Kristian

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.547
Re: Kurioses am Wegesrand
« Antwort #18 am: 05. Feb 2007 - 22:08 Uhr »
Die südlichen Zillertaler sind eine ware Fundgrube skuriler und zweideutiger Namen.

Da gibt es z.B einen Sambock einen Rammelstein (beides Berge)  bei Sand in Taufers gibt es eine Tote Möse (ein Moor) und noch viele mehr.
So sehr man aber darüber schmunzeln kann, so sollte man doch beachten, dass sich der Sprachgebrauch ändert und dass die ursprüngliche Bedeutung der Wörter oft eine ganz andere war.

http://www.sl-verlag.de/index.shtml?allgaeuergipfelbuch

http://www.uni-klu.ac.at/groups/spw/oenf/name4.htm

Anders war  es wohl bei den ganzen Arsch-Namen. Das Namloser *zensiert* hat mit etwas Fantasie eine gewisse Ähnlichkeit.

Ebenso der Culo Grade  in der Cord. Vilcanota

Andere Namen deuten auch auf die Nutzlosigkeit  eines Berges hin oder den Ärger den er verursacht, weil der die darunterliegenden Weiden mit Geröll zuscheixxx....

So der Scheißtalkopf bei der Grießbachalpe und der
Bschießer (also der Bescheißer) bei Hinterstein.  Darunter liegt übrigens die Zipfelsalpe von der der gleichnamige Bach, vorbei am Zipfelschrofen  nach Hinterstein fließt, von wo man wieder einen Blick auf die Pfannenhölzer hat.
Die darunter liegende Wiesloher Hütte heißt umgangssprachlich Wießlöua
was nichts anderes heißt als die "weiße Toilette"


Im Großen Walsertal gibt es einen Misthaufen und nicht weit davon im obersten Lechtal einen Mehlsack,  der allerdings früher Unterer Schafberg hieß.

Im Verwall gibt es bei der Kaltenberghütte einen Elefant und  bei der Heilbronner Hütte noch die Brüllenden Seen.

Im Fimbertal bei Ischgl heißt ein Bach "Aua Blaua"








  • hilfreich

Offline Kristian

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.547
Re: Kurioses am Wegesrand
« Antwort #19 am: 05. Feb 2007 - 22:11 Uhr »
Zitat
Kackenköpfe

Dieser Namen kommt von Zaun  (Einzäunung)also der Haag, das Gehage,

s´g´hage
  • hilfreich

Tags: kurios | bemerkenswert | 
 





aktuell online
Bilder • 35.853
Themen •   5.439
Beiträge • 49.269


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.11) © alpic.net und Autoren 2001 - 2019 nach oben