Außerfern/Allgäu-Portal

alpin => Sammelsurium und Alpingeschichte => Thema gestartet von: gsl am 28. Aug 2018 - 10:52 Uhr

Titel: Weg von der Memminger Hütte ins Parseier Tal "gefährlich"?
Beitrag von: gsl am 28. Aug 2018 - 10:52 Uhr
Hallo zusammen,

ich will demnächst von der Memminger zur Ansbacher Hütte gehen mit ein paar Leuten,
und mir ist dieses Bild untergekommen, was mich ein wenig stutzig macht.

Wie "gefährlich" ist der Webabschnitt von der Memminger Hütte runter ins Parseiertal
wirklich, bei Nässe? Tatsächlich gefährlich oder doch an den entscheidenden Stellen
abgesichert?

Gruß,
Georg
Titel: Re: Weg von der Memminger Hütte ins Parseier Tal "gefährlich"?
Beitrag von: Levan am 28. Aug 2018 - 12:53 Uhr
Ich bin diesen Weg Ende Juli gegangen. "Schwierig" ist übertrieben, bei trockenen Bedingungen ist das keine große Sache. Es gibt eine Seilsicherung an einer ausgesetzten Stelle. Bei Nässe hingegen würd ich den leichteren Weg nehmen, denn man bewegt sich teilweise im Absturzgelände.
Titel: Re: Weg von der Memminger Hütte ins Parseier Tal "gefährlich"?
Beitrag von: gsl am 28. Aug 2018 - 14:37 Uhr
Danke für die Einschätzung.

Der "leichtere Weg"? Also auf dem Hüttenaufstieg um den Seekogel herum runter zur Materialseilbahn und
dann das Parseiertal hoch? Oder gibt's noch einen anderen?
Titel: Re: Weg von der Memminger Hütte ins Parseier Tal "gefährlich"?
Beitrag von: Levan am 30. Aug 2018 - 12:28 Uhr
Genau dann diesen Weg nehmen. Es gibt keine weiteren Wege.
SimplePortal 2.3.7 © 2008-2020, SimplePortal