Bergsport und Corona?

Topographische Bezeichnung Judenscharte  (gelesen 7271 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bergfuehrer

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 621
Re: Topographische Bezeichnung Judenscharte
« Antwort #10 am: 18. Jan 2013 - 17:20 Uhr »
wieder ein Mosaiksteinchen:

Also 1955 war für Richard Knussert die "Judenscharte" schon eine alte Bezeichnung für einen GebirgsÜbergang in der Füssener Gegend.
Das Reintal war (oder ist immer noch) Füssener Territorium.
1896 für Weixler war die Scharte zwischen Rote Flüh und Gimpel  das "Sättele".

nachdem die Diskussion jetzt voll im Gang ist,  noch ein Hinweis aus der Bergsteigergeschichte:
Die Seilpartner Weixler aus Kempten  und Bachschmid aus Kaufbeuren haben im Sommer 1897 den "Babylonischen Turm" erstbestiegen,  so in der Tourenliste (ein handgeschrieibenes Register)  der AV Sektion Kempten.
Vieleleicht hilft das weiter.
Noch ein anderer Hinweis: In Pfronten soll es ein FlurnamenBuch geben, mit mehreren hundert Seiten. Wer kennt das?  Wer hat da gearbeitet?
Pfronten und Vils sind ja nicht "aus der Welt".
Und der Pfarrer von Grän (Hearanäs)  war auch ein Bergsteiger. Hat der was hinterlassen?

mfg
Hermann
 
« Letzte Änderung: 18. Jan 2013 - 17:31 Uhr von bergfuehrer »
  • hilfreich

Offline bergfuehrer

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 621
Re: Topographische Bezeichnung Judenscharte
« Antwort #11 am: 20. Jan 2013 - 13:57 Uhr »
noch ein Mosaiksteinchen:
 
Leider kann auch Hermann von Barth: aus den nördlichen Kalkalpen, 1874, reprint 1984, nicht viel zur Lösung des Rätsels beitragen.
Er ging von Nesselwängle zur Nesselwängler Scharte, und hat in der Gegend von Gimpel und Rote Flüh einen Gipfel versucht, ohne Erfolg. Seite 153: "Ich war mit meiner Orientirung so zu sagen banquerott." Er stieg dann über die Nesselwängler Scharte ins Reintal ab, er folgte den Klängen von Axtschlägen und landete bei einer Holzerhütte.
In seiner Beilage A, Vertikalprofile, No 8. "Das Thannheimer Gebirge"  heisst das, was wir heute als Rote Flüh kennen  "Halden Spitz 6600' 2144m"; und was wir als Gimpel ansprechen: "Rothe Flüh cca. 6800' 2209m".
Das Gimpelkar ist extra gekennzeichnet mit einem "K", "grosses Kar zwischen den Graten der Rothen Flüh und des Haldenspitzes". Die Ansicht wurde gezeichnet von der Schulter östlich der Krinnenspitze, es ist eindeutig, der  "Grat östlich der Grünspitze bei Nesselwängle, Höhe cca. 5000' 1624m."
Auf der "Horizontalprojektion" No. 8 (eine Kammverlaufskizze sagen wir heute) ist am westlichen Ende des Gimpelkars eine Scharte eingezeichnet, aber ohne Namen.
Was wir heute als Kellenspitze bezeichnen war bei Barth der "Kellerschrofen 6901' 2242m, Lamont" . Diesen Gipfel mit halbverfallenem trigonometrischem Signal bestieg der grosse Führerlose HvB  dann mit einem tiroler Holzknecht aus dem Reintal.

soweit also Hermann von Barth 1874 zur Namenkunde der Gegend.  


 
« Letzte Änderung: 21. Jan 2013 - 08:19 Uhr von bergfuehrer »
  • hilfreich

Offline oliver

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.470
    • Alpine Wanderpfa.de
Re: Topographische Bezeichnung Judenscharte
« Antwort #12 am: 29. Jan 2013 - 10:03 Uhr »
Möchte Euch die Antwort von Thaddäus Steiner noch nachreichen:

"Ihre mir übermittelte Frage kann ich auch nicht klar beantworten.
Der älteste mir bekannte Beleg steht bei A. Kübler 'Das Tannheimer Tal' (Zeitschr. des deutschen und österreichischen Alpenvereins 1898) S. 181: "Sättele, n. zwischen 17 [Gimpel] und 19 [Rote Flüh], eigentlich kleiner Sattel, heisst auch >>Jude Scharte<<", wohl schon 1897 so. Unter den von Kübler S. 181 aufgezählten 11 Jochübergängen haben 8 das Grundwort Joch/Jöchle. Dies bedeutet m.E., daß der Name Judenscharte nicht alt ist.
Als Schmugglersteig kann man den Namen wohl nicht ansprechen, da er von Österr. (Tannheimer Tal) nach Österr. (Reintal) führt.
Ein frühgeschichtlicher Übergang liegt m. E. nicht vor, welchen Sinn hätte er gehabt?
Vielleicht ist es ein pejorativer (abwertender) "moderner" Name, weil der Abstieg auf der Westseite sehr schuttig, geröllig war."


Gruß Oliver
  • hilfreich

Tags: judenscharte | 
 





aktuell online
Bilder • 37.067
Themen •   5.569
Beiträge • 50.770


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.15) © alpic.net und Autoren 2001 - 2020 nach oben



SimplePortal 2.3.7 © 2008-2020, SimplePortal