Mutteristock  (gelesen 382 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Kauk

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.737
Mutteristock
« am: 01. Sep 2016 - 16:27 Uhr »
Letzten Dienstag (30. August) hatte ich mal wieder einen freien Tag, den ich gerne in den Bergen verbringen wollte. Leider beendete am Montag eine Kaltfront die schönste Woche des ganzen Sommers, so dass teilweise auch die Prognose für den Dienstag durchwachsen war. In quasi "letzter Minute" gab der Wetterdienst dann stabiles, wenn auch nicht perfektes Bergwetter bekannt. In der West-Ost-Verteilung schien es im Westen eher bevorzugt zu sein, weshalb die anvisierten Ziele im Allgäu nicht angesteuert werden wollten. Ich entschied mich für eine Tour in der Ostschweiz: Den mächtigen, zahmen Mutteristock (2294 m), der mit seinem wilden Zwilling Redertenstock (2294 m), die höchste Erhebung zwischen Glarus, Glärnisch, Vierwaldstättersee und Zürichsee bildet.
Das Wetter präsentierte sich eher suboptimal, die Hangwolken ließen selten freie Ausblicke zu. Diese größtenteils im T2-T3-Bereich angesiedelte Tour hat gegen Ende einige kurze T4-Abschnitte und verläuft über sowohl weite Alpflächen als auch am Ende in typischem, abwechslungsreichem Karstgelände. Insgesamt sind dabei gut 1200 Höhenmeter und mehr als 18 Kilometer Gehstrecke zu absolvieren. Bei freier Sicht sicherlich eine Paradetour, wenn auch wohl dann recht frequentiert.


Anbei ein paar Impressionen, den Tourenbericht gibts bei Hikr: Mutteristock (Vom Klöntal via Schwialppass).
  • hilfreich

Tags:
 





aktuell online:
Bilder • 34.791
Themen •   5.283
Beiträge • 47.770

weitere
Informationen:


FAQ •••
FORUM •••
DATENSCHUTZ •••
IMPRESSUM •••

(V.12.3) © alpic.net und Autoren 2001 - 2018 nach oben