Alpine Wanderpfa.de || Bergfreunde.de || Gleitschirmclub Höfen || Tyrolia || weitere...
Forum für Lechtaler, Allgäuer, Tannheimer, Ammergauer Alpen und Wettersteingebirge
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
21, Apr, 2014, 16:40:55
Webseite Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren

  
Tourenarchiv || Wetter || Webcams || FAQ || alpic.Galerie || Lawinensituation || aktuelle Verhältnisse

Die Alpenwanderer

Zelte | Schlafsäcke | Outdoor-Zubehör | Rucksäcke | Slackline | Kletterequipment | Damenbekleidung | Männerbekleidung

Forum für Lechtaler, Allgäuer, Tannheimer, Ammergauer Alpen und Wettersteingebirge  |  Alpin  |  Sommer/Herbst in den Bergen (Moderatoren: kalle, oliver, Max)  |  Thema: Hochplatte - Krähe 0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Seiten: [1] Nach unten Thema senden Drucken
Autor Thema: Hochplatte - Krähe  (Gelesen 11905 mal)
kalle
Administrator
Forumsinventar
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3683


« am: 28, Apr, 2007, 19:29:30 »

Zum Saisonauftakt habe ich heute eine Tour in den Ammergauern unternommen, genauer von der Ammerwaldalm aus durch das Roggental über das Weitalpjoch zur Hochplatte und von dort über den Grat (Drahseilsicherungen; Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig) weiter zum Fensterl und zur Krähe. Beim Abstieg zum Gabelschrofensattel habe ich noch der Krähenhöhle einen Besuch abgestattet und bin danach über den Maximilianweg zum Niederstraußbergsattel und über die Jägeralpe wieder zurück zur Ammerwaldalm abgestiegen.

Südseitig alles aper, lediglich ein paar nordseitige Winkel haben noch weiße Schneeflanken, die aber vermutlich nicht mehr lange anhalten werden.

Zeitaufwand: ca. 6,5 - 7 Stunden
Stützpunkt: Jägerhütte (Bleckenau), Ammerwaldalm am Ende der Tour

Bild 1: Ausblick vom Hochplattengipfel zur Krähe mit ihrer enormen Nordostwand, gleich rechts daneben der Gabelschrofen

Bild 2: Ausblick vom Gipfel der Krähe zurück zur Hochplatte


* IMG_4342.jpg (248.85 KB, 800x600 - angeschaut 581 Mal.)

* IMG_4379.jpg (255.59 KB, 800x600 - angeschaut 602 Mal.)
« Letzte Änderung: 02, Nov, 2012, 01:03:04 von Kalle » Moderator informieren   Gespeichert
kalle
Administrator
Forumsinventar
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3683


« Antworten #1 am: 28, Apr, 2007, 19:31:00 »

Bild 3: Rückblick in den Schwangauer Kessel und zum Gabelschrofen


* IMG_4406.jpg (242.69 KB, 800x600 - angeschaut 578 Mal.)
« Letzte Änderung: 02, Nov, 2012, 01:03:35 von Kalle » Moderator informieren   Gespeichert
eganahl
Außerfern-Yeti
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 240


WWW
« Antworten #2 am: 28, Apr, 2007, 23:54:16 »

Hallo Kalle,

hätte fast wieder funktioniert mit unserem nicht vereinbarten Treffen auf der Hochplatte oder im Roggental oder.....  Grin
Was die Schneelage betrifft stimmt es nicht ganz, auf dem Foto von heute siehst Du eine herrliche Schneewechte von gut 3 Meter Höhe auf der Ostseite der Roggentalgabel. Wusste gar nicht das es diesen Winter so einen haufen Schnee irgendwo im Allgäu zusammen geweht hat Huh
Da heute auf der Strecke Kenzenhütte - Hochplatte Hochbetrieb war und jede Menge Turnschuhtouristen unterwags waren gab es dann auch gleich eine kleinere Bergung von Verrückten die mit Leinenturnschuhe übers Fensterl, nahezu geschlossenen Schneedecke, absteigen wollten.

Gruß
Egon


* Roggentalgabel.jpg (58.2 KB, 650x488 - angeschaut 4071 Mal.)
Moderator informieren   Gespeichert
kalle
Administrator
Forumsinventar
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3683


« Antworten #3 am: 29, Apr, 2007, 00:43:52 »

Hallo Egon

Kann es sein, dass das du dein Automobil (weißer VW-Bus) neben meinem Roller geparkt hattest, bei der Forstwegeinfahrt etwa in der Mitte zwischen dem Hotel Ammerwald und der Ammerwaldalm?

 Grin

Dann hätten wir uns diesmal wirklich nur haarscharf verfehlt  Shocked

Gruß
Kalle
Moderator informieren   Gespeichert
Mimo
Forumsinventar
******
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 732


WWW
« Antworten #4 am: 29, Apr, 2007, 07:05:50 »

Die Hochplattenüberschreitung ist eine meiner Lieblingstouren - eine wirklich schöne Sache - hätte nicht gedacht, dass das schon geht!!

Gruß Mimo
Moderator informieren   Gespeichert
eganahl
Außerfern-Yeti
****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 240


WWW
« Antworten #5 am: 29, Apr, 2007, 10:22:19 »

Kann es sein, dass das du dein Automobil (weißer VW-Bus) neben meinem Roller geparkt hattest?

Ja das war der alte Bergbus der schon recht viel mitmachen musste, solange er noch kann darf er fast immer mit  Daumen

Gruß
Egon
Moderator informieren   Gespeichert
Exil-Moosdappa
Spaziergänger
*
Offline Offline

Beiträge: 4


« Antworten #6 am: 15, Jun, 2008, 22:43:24 »

Hallo Kalle,

schön immer wieder bei Euch im Forum vorbeizuschauen. Da geht einem bei so mancher Tour das Herz über.

Ich möchte gerne mit unserem Hund (2 Jahre, Labrador) von der Ammerwaldalm über das Roggental auf die Krähe und den Schwangauer Kessel wieder zurück. Unser Hund ist nicht sonderlich bergerfahren, aber gut ausdauernd. Ist das Gelände ausgesetzt? Ich bin mir einfach nicht so sicher, wie er sich da zurechtfindet.

Freue mich auf Deine Antwort.

Servus Uli  Daumen
Moderator informieren   Gespeichert
kalle
Administrator
Forumsinventar
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3683


« Antworten #7 am: 16, Jun, 2008, 09:53:33 »

Hallo Uli

Danke für dein Lob Cheesy

Zu deiner Anfrage der Tour mit Hund: Roggental, Roggentalgabel und der Übergang zur Krähe sind für einen Hund normalerweise kein Problem. Einzig der Abstieg von der Krähe hinunter zum Gabelschrofensattel könnte zu Problemen führen, da das hoch gestufte Gelände für einen Hund doch etwas schwierig ist. Man könnte a.) den Hund über die Stufen hinunter heben, oder b.) von der Krähe zurück zur Roggentalgabel gehen und von dort durch das Köllebachtal unschwierig zur Alpe Jägerhütte absteigen.

Anbei noch eine Aufnahme des Teilstückes zwischen Krähe und Gabelschrofensattel.

Gruß
Kalle


* kraehe.jpg (111.05 KB, 640x480 - angeschaut 3508 Mal.)
« Letzte Änderung: 16, Jun, 2008, 11:59:03 von Kalle » Moderator informieren   Gespeichert
livocatra
Gast
« Antworten #8 am: 16, Jun, 2008, 11:25:02 »

Mir wäre bei der geplanten Tour spontan auch nur eine ca. 1,5 m hohe, leicht ausgesetzte Stufe, ungefähr an der Stelle, wo Kalle den Einstiegspfeil eingezeichnet hat, eingefallen. Zu zweit könnte man den Hund vermutlich hinunterreichen, alleine würde ich da aber lieber nicht herumhampeln wollen...

Bei dem Foto ist mir noch was anderes eingefallen. An der Krähe gibt es doch auch eine Höhle. Weiß jemand, wo genau der Eingang ist? Kann es sein, dass er sich auf dem Wegabschnitt zwischen den beiden roten Pfeilen, die Kalle eingezeichnet hat, befindet? Wenn ja, dann wäre ich schon mindestens ein halbes dutzendmal vorbeigelaufen, ohne ihn wahrzunehmen...

« Letzte Änderung: 16, Jun, 2008, 11:33:50 von rps » Moderator informieren   Gespeichert
oliver
Administrator
Forumsinventar
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1676


WWW
« Antworten #9 am: 16, Jun, 2008, 11:34:20 »

hab hier drei bilder mit aufnahmen rund um die krähenhöhle gefunden - evtl. können sie bei der orientierung helfen:

- Ausblick von der Höhle
- Abstieg zur Höhle
- Aufstieg zur Krähe

original-link mit weiteren info's und bildern aus dem innenbereich der höhle

gruß oliver
Moderator informieren   Gespeichert
kalle
Administrator
Forumsinventar
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3683


« Antworten #10 am: 16, Jun, 2008, 12:01:08 »

@rps

Hab in dem vorangegangenen Bild noch den Höhleneingang ungefähr eingezeichnet. Bist also wirklich schon ein paar mal daran vorbeigelaufen Wink

@Oliver

Super Link! Danke Daumen

Gruß
Kalle
« Letzte Änderung: 16, Jun, 2008, 12:08:20 von Kalle » Moderator informieren   Gespeichert
livocatra
Gast
« Antworten #11 am: 16, Jun, 2008, 14:06:18 »

Hab in dem vorangegangenen Bild noch den Höhleneingang ungefähr eingezeichnet. Bist also wirklich schon ein paar mal daran vorbeigelaufen Wink
Danke, das ist ein Service. Ich meine, du warst es auch, der mir mal erzählt hat, dass der Eingang dort zu finden ist. Wenn ich da nächste Mal an der Stelle vorbeikomme, nehme ich den Helm und zwei Taschenlampen mit  -- und am besten jemanden, der "Schmiere steht", während ich mich durch das enge Loch zwänge...

Danke auch an dich, Oliver.
« Letzte Änderung: 16, Jun, 2008, 15:04:02 von rps » Moderator informieren   Gespeichert
Exil-Moosdappa
Spaziergänger
*
Offline Offline

Beiträge: 4


« Antworten #12 am: 18, Jun, 2008, 21:00:08 »

Vielen, vielen Dank,

das waren hilfreiche Tipps von Euch.

Ich denke, dass wir auf alle Fälle den Weg über den Schwangauer Sattel nicht mit Hund machen werden. Das ist dann für ihn und uns "too much".

Zurück über die Roggentalgabel und den anderen Abstieg wählen wir wohl als Lösung.

Freue mich schon auf die Tour. Im August wirds passiern.

Derweil Berg heil an alle

Uli
Moderator informieren   Gespeichert
kalle
Administrator
Forumsinventar
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3683


« Antworten #13 am: 19, Jun, 2008, 11:38:43 »


Zurück über die Roggentalgabel und den anderen Abstieg wählen wir wohl als Lösung.


Hallo Uli

Ich denke auch, dass es so am Besten ist Smiley

Gruß
Kalle
Moderator informieren   Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Thema senden Drucken 
Forum für Lechtaler, Allgäuer, Tannheimer, Ammergauer Alpen und Wettersteingebirge  |  Alpin  |  Sommer/Herbst in den Bergen (Moderatoren: kalle, oliver, Max)  |  Thema: Hochplatte - Krähe
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge


Über einen Einstieg und einer Bestellung mittels diesem Banner freut sich das "alpic.net" und Ihr bezahlt dabei keinen Cent mehr! Helft uns bitte so, die Server-Kosten wieder herein zu holen. Danke!


Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2011, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS

Dieses Forum ist ein Gemeinschaftsprojekt der Webseiten alpic.net und Wanderpfa.de

Impressum  ||   © 2001 - 2014