Bergsport und Corona?

Tirol beendet Wintersaison 2020  (gelesen 2385 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Xander

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 83
Antw:Tirol beendet Wintersaison 2020
« Antwort #10 am: 04. Apr 2020 - 20:51 Uhr »

Sorry Kalle, vielleicht kommt es bei mir nur so an aber ich sage mal mir kommt es deutlich so vor als fühlten sich die Tiroler immer als die arme verfolgte Unschuld denen ja nix bleibt als der Tourismus und die auch alles  immer richtig macht aber die dummen, dummen, Touris die können sich einfach nicht richtig verhalten.
 
Egal ob es um Kühe geht, oder den Verkehr, oder ein Virus, oder eben Leute die in den Bergen verunglücken, ausser "selbst schuld" mit dem Unterton "Dummer Deutscher (Niederländer, Däne, Engländer, Russe...)"
Von den Zuständen, unter denen Saisonarbeiter mitunter zu leiden haben ganz zu schweigen.

Zu diesem Artikel meine ich, Österreich, mindestens Tirol, hätte einiges aufzuarbeiten. Und es stünde dem Land gut zu Gesicht sich mal ehrlich zu machen.

@Servus: bei allen diskutierbaren Versäumnissen freut mich auch dass keine AFD'ler, Prepper, Bergbahnbetreiberverbandsvorsitzende und Hinterwäldler darüber entscheiden was getan werden muss.
  • hilfreich

Offline Andi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 537
Antw:Tirol beendet Wintersaison 2020
« Antwort #11 am: 04. Apr 2020 - 21:20 Uhr »
Ich verstehe das Problem nicht. Ziemlich egal, wie Tirol sich verhalten hätte. Das Virus wäre so oder so nach Deutschland, Schweden oder sonstwo hingekommen.
  • hilfreich

Offline Andi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 537
Antw:Tirol beendet Wintersaison 2020
« Antwort #12 am: 04. Apr 2020 - 21:25 Uhr »
P.S.: Ich rate dringend zur Mäßigung, denn ich sehe schon Europa an Corona zu zerbrechen. Wenn in Bayern so etwas schiefgelaufen wäre, würden ich die Baden-Würtemberger auch nicht überlegen, die Bayern zu verklagen oder an der Zusammengehörigkeit von Deutschland zweifeln.
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.958
Antw:Tirol beendet Wintersaison 2020
« Antwort #13 am: 05. Apr 2020 - 13:55 Uhr »
Sorry Kalle, vielleicht kommt es bei mir nur so an aber ich sage mal mir kommt es deutlich so vor als fühlten sich die Tiroler immer als die arme verfolgte Unschuld denen ja nix bleibt als der Tourismus und die auch alles  immer richtig macht aber die dummen, dummen, Touris die können sich einfach nicht richtig verhalten.
 
Egal ob es um Kühe geht, oder den Verkehr, oder ein Virus, oder eben Leute die in den Bergen verunglücken, ausser "selbst schuld" mit dem Unterton "Dummer Deutscher (Niederländer, Däne, Engländer, Russe...)"
Von den Zuständen, unter denen Saisonarbeiter mitunter zu leiden haben ganz zu schweigen.

Zu diesem Artikel meine ich, Österreich, mindestens Tirol, hätte einiges aufzuarbeiten. Und es stünde dem Land gut zu Gesicht sich mal ehrlich zu machen.

@Servus: bei allen diskutierbaren Versäumnissen freut mich auch dass keine AFD'ler, Prepper, Bergbahnbetreiberverbandsvorsitzende und Hinterwäldler darüber entscheiden was getan werden muss.

@Xander

Bei einigen deiner Eindrücke gebe ich dir Recht. Tirol prostituiert sich auch in meinen Augen zu sehr für den Tourismus, was dann ja in der Bevölkerung zu den von dir geschilderten Problemen führt. Durch Overtourism werden teilweise regelrecht künstliche Feindbilder geschaffen, da sich schlicht und ergreifend zu viele Menschen in zu engen Tälern tummeln und ja bei weitem nicht alle Bewohner eines Landstrichs vom Tourismus partizipieren. Die lokalen 'Visionäre' und die Werbung beheizen diesen Missstand weit über Gebühr und sorgen darüber hinaus auch für massive Probleme bei Verkehr und Umweltschutzthemen.

Aber - wie der Schauspieler Tobias Moretti in meinen Augen richtig dargelegt hat, ist das Virus zum einen ja nicht in Tirol entstanden - so wie das einige Medienberichte darzustellen versuchen - und zum anderen finde ich es ebenfalls eine recht schwache Meldung, wenn man nach amerikanischem Vorbild 'wild um sich klagend' nur darauf aus ist einen finanziellen Nutzen aus dieser Pandemie zu schlagen.
Europa und die ganze Welt hat aktuell wohl andere Probleme als in erster Linie eine Schar von Anwälten von der Leine zu lassen.

Nichts anderes hat Moretti in seinem Video gesagt. Die Aufarbeitung dieser Streitfragen auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben und gegenwärtig vernünftig an einem Strang zu ziehen, um die Krise zu meistern und so wenig Menschenleben wie möglich zu verlieren.

« Letzte Änderung: 05. Apr 2020 - 15:22 Uhr von kalle »
  • hilfreich

Offline Lampi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.547
    • Touren by Lamл[tm]
Antw:Tirol beendet Wintersaison 2020
« Antwort #14 am: 06. Apr 2020 - 11:43 Uhr »
Ich habe mal eine Frage dazu:

Was ist eigentlich daran, dass nicht erst seit dem 05.03., sondern bereits ab dem 05.02. bekannt gewesen sein soll, dass in Ischgl der Virus herumvagbundierte?

Ich hatte mal um den 25.02. herum leichte Symptome, konnte mir das aber noch nicht vorstellen, damals ging das ja gerade erst los in Italien.
  • hilfreich

Offline Kristian

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.556
Antw:Tirol beendet Wintersaison 2020
« Antwort #15 am: 06. Apr 2020 - 16:34 Uhr »
Machen wir uns nichts vor. Die heimkehrenden Skiurlauber haben wesentlich dazu beigetragen, das Virus in Deutschland und Skandinavien zu verbreiten. Die zögerliche Haltung der zuständigen Behörden, als die ersten Fälle auftraten, war skandalös. Doch hinterher ist man schlauer. Vermutlich wurde das Ausmaß einfach unterschätzt. Das erklärt auch die Handlungsweise der Tiroler Behörden. Erst nichts tun, dann mit beispielloser Härte agieren und die Bevölkerung drangsalieren. Letztlich hätte die Pandemie auch ohne Ischgl Nord- und Mitteleuropa überrollt, nur nicht so schnell. Der Apres-Ski Zirkus war nur ein Brandbeschleuniger, nicht die Ursache.

Offline Lampi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.547
    • Touren by Lamл[tm]
Antw:Tirol beendet Wintersaison 2020
« Antwort #16 am: 06. Apr 2020 - 20:43 Uhr »
Letztlich hätte die Pandemie auch ohne Ischgl Nord- und Mitteleuropa überrollt, nur nicht so schnell. Der Apres-Ski Zirkus war nur ein Brandbeschleuniger, nicht die Ursache.
Ich wiederhole mal Deinen wesentlichen Satz:
nur nicht so schnell
Und nur das ist ja das Problem. Die alten Leute, die gerade in den Krankenhäusern, Fliegen gleich, alle gleichzeitig wegsterben, wären sonst auch alle mal im Krankenhaus gestorben. Aber halt nicht alle gleichzeitig. Es wäre Zeit zum Hochfahren der Produktion an Schutzkleidung und Beatmungsmaschinen gewesen. Zeit, um Turnhallen und Konzerthäuser zu behelfsmäßigen Intensivstationen aufzurüsten u.v.a.m..
  • hilfreich

Offline Xander

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 83
Antw:Tirol beendet Wintersaison 2020
« Antwort #17 am: 07. Apr 2020 - 00:06 Uhr »
... eine recht schwache Meldung, wenn man nach amerikanischem Vorbild 'wild um sich klagend' nur darauf aus ist einen finanziellen Nutzen aus dieser Pandemie zu schlagen.

@Kalle

Danke für deine ausführliche Antwort, ich stimme dir bei dem Punkt voll zu.

Ausserdem will ich hier niemanden vor den Kopf stoßen und Streit muss hier auch nicht sein.

Ich wollte nur zum Ausdruck bringen dass es von aussen betrachtet zunehmend den Anschein hat als müsste da tatsächlich langsam mit der einen oder anderen Gewohnheit aufgeräumt werden da die Probleme sich zu häufen scheinen.
Sollte das im Zuge der Corona Aufarbeitung der Fall sein, könnte das für alle, jedenfalls wenn sie nicht betroffen sind, von Vorteil sein. D.h. ich denke es wird einen Anstoß von aussen brauchen, die alten Reflexe funktionieren einfach zu gut. Aber vielleicht sehe ich auch ein Problem wo keins ist.

Gleichzeitig ist es so abstossend wie sinnlos wenn, wie du schreibst Leute daran jetzt nur Geld verdienen wollen.
Hoffen wir, dass das Leben wenigstens einigermassen wieder in vernünftige Bahnen kommt und zwar noch bevor ein Impfstoff gefunden wird.

Tags:
 





aktuell online
Bilder • 37.011
Themen •   5.560
Beiträge • 50.690


IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
FAQ

(V.14.15) © alpic.net und Autoren 2001 - 2020 nach oben



SimplePortal 2.3.7 © 2008-2020, SimplePortal