welcher Stern?  (gelesen 474 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.642
welcher Stern?
« am: 03. Feb 2017 - 20:40 Uhr »
Heute am Abendhimmel einen enorm großen Stern? gesichtet - Uhrzeit Aufnahme 19:55 Uhr

Weiß jemand wie man herausfinden kann, welchen Stern wir hier gesehen haben?

In der Aufnahme verschwindet der Stern gerade hinter dem Hahlekopf

« Letzte Änderung: 03. Feb 2017 - 20:41 Uhr von kalle »
  • hilfreich

Offline kalle

  • Administrator
  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 4.642
Re: welcher Stern?
« Antwort #1 am: 03. Feb 2017 - 20:45 Uhr »
Beim googlen gleich darüber gestolpert - es ist die Venus.

Quelle: astronomie.info
« Letzte Änderung: 03. Feb 2017 - 20:47 Uhr von kalle »
  • hilfreich

Online Bergfex33

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 2.058
Re: welcher Stern?
« Antwort #2 am: 03. Feb 2017 - 21:27 Uhr »
Beim googlen gleich darüber gestolpert - es ist die Venus.

Quelle: astronomie.info

Die Venus ist, soweit ich weiß der hellste Abendstern
  • hilfreich

Offline Andi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 418
Re: welcher Stern?
« Antwort #3 am: 03. Feb 2017 - 22:27 Uhr »
Venus ist aber kein Stern, sondern ein Planet. Da muss man klar differenzieren, auch wenn es für das bloße Auge zuerst gleich aussieht, weil da ein sehr großer Unterschied ist. Die Venus erscheint uns besonders hell, weil sie nach dem Mond bei günstiger Konstellation der nächstgelegene Himmelskörper ist (ähnlich weit weg wie der Mars). Man sieht sie nur abends oder morgens , weil sie im inneren Sonnensystem liegt und daher von der Erde aus gesehen immer in der Nähe der Sonne liegt. Also hat man nur entweder kurze Zeit nach Sonnenuntergang oder kurze Zeit vor Sonnenaufgang gute Chancen sie zu sehen. Deswegen ist sie auch als Morgen- oder Abend"stern" bekannt.

Venus ist auch der erdähnlichste Planet im Sonnensystem, weil sie eine ähnliche Größe und einen ähnlichen Aufbau wie die Erde hat und damit ähnliche Gravitation. Hätte die Venus die gleiche Atmosphäre wie die Erde, dann würde dort ungefähr eine durchschnittliche Oberflächentemperatur von 25°C herrschen. Weil aber die Methankonzentration extrem hoch ist, herrscht dort ein extremer Treibhauseffekt und die Durchschnittstemperatur beträgt ungefähr 500°C. Ein abschreckendes Beispiel also, was mit so einem erdähnlichen Planeten passieren kann, wenn man zu viele Treibhausgase in die Atmosphäre pustet.

Offline Lampi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.251
    • Touren by Lamл[tm] bis Ostern 2011
Re: welcher Stern?
« Antwort #4 am: 05. Feb 2017 - 22:03 Uhr »
Wenn ein Stern die Nacht verschandelt indem er flitzt anstatt er wandelt
und kommt das Auge kaum noch mit dann war's ein Satellit.
Blitzt er jedoch plötzlich auf und hält ein in seinem Lauf,
um fortan nicht mehr zu scheinen, hat El Bagdhadi wieder einen!
  • hilfreich

Kastanie

  • Gast
Re: welcher Stern?
« Antwort #5 am: 28. Feb 2017 - 14:33 Uhr »
Das hast du schön gesagt  :bravo
  • hilfreich

Tags: