»    Orte    »    Jungholz


Jungholz

Region: Tannheimer Tal


erste urkundliche Erwähnung: 1342 - Jungholz
Fläche: 7,06km²
Höhe: 1054m
Ortsteile: Oberhöf, Unterhöf, Habsbichl, Gießenschwand, Langenschwand


Besiedlungsgeschichte



das Gemeindegebiet von Jungholz vom Gipfel des Sorgschrofens betrachtet
Jungholz wurde im 13. Jahrhundert als Besitz der Herren von Rettenberg von Wertach aus besiedelt. 1342 erwarb der der Markgenossenschaft Tannheim angehörige Heinz Lochpyler das Gebiet Jungholz von dem Wertacher Bürger Hermann Häselin. Gemäß dem Allgäuer Brauch "Der Knecht trägt seinen Herrn auf dem Buckel mit sich" blieb der Untertane seinem Landesherrn verpflichtet - ganz egal wo sich dieser niederließ.

Damit gelangte Jungholz zu Tirol. Obwohl der Begriff zu hier relativ gesehen werden kann - das Gemeindegebiet von Jungholz nämlich, ist mit dem "Mutterland Tirol" lediglich mittels einem einzigen geografischen Punkt am Gipfel des Sorgschrofens verbunden.

So kann die Tiroler Enklave im Freistaat Bayern ausschließlich über deutsches Staatsgebiet erreicht werden.

Aufrufe: 442