START     »     Touren & Ziele     »    Allgäuer Alpen    »    Hochfrottspitze


Hochfrottspitze


 ANSICHTEN   KOMMENTARE [0]   TOURENKARTE gesamt   SUCHE IM TOURENARCHIV



Hochfrottspitze
Hochfrottspitze-Ostwand - © Levan

Schwierigkeitsgrad


T6 - schwieriges Alpinwandern
Charakter
Meist weglos. Kletterstellen bis II. (mäßige Schwierigkeit) Häufig sehr exponiert. Heikles Schrofengelände. Apere Gletscher mit erhöhter Ausrutschgefahr. Meist nicht markiert
Anforderung
Ausgezeichnetes Orientierungsvermögen. Ausgereifte Alpinerfahrung und Vertrautheit im Umgang mit alpintechischen Hilfsmitteln

Gruppe
Allgäuer Alpen
Höhe
2649 m
Hütte(n)
Kemptner Hütte
Talort(e)
Oberstdorf

 


T O U R E N I N F O



Holzgau Roßgumpenalpe

Von Holzgau mit dem MTB in das Höhenbachtal, vorbei an den Simms-Wasserfällen und dem Cafe Uta und weiter bis zu der Unteren Roßgumpenalpe welche man als Raddepot nutzen kann. Von dort weiter in Richtung Obere Roßgumpenalpe und Mädelejoch. Gegen Westen vorüber an der Südflanke des Kratzers, über die Reste des Schwarzmilzferners hinweg zum Bockkarsattel. Dort verlässt man den Weg und steigt über den SSW-Grat auf die Hochfrottspitze. Direkt an der Gratkante hat man die besten Chancen auf festes Gestein, beim Ausweichen wird man hin und wieder auch auf weniger vertrauenseregendes Gestein stossen. Das gilt auch für eine leicht abdrängende Stelle am dritten Aufschwung. Diese lässt sich an guten Griffen leicht direkt ersteigen (II+). Ein Queren in die weiter rechts befindliche Rinne, wie in manchen Beschreibungen zu lesen, ist nicht notwendig.

Beim Übergang zum Hauptgipfel gilt es umsichtig und vorsichtig zu gehen, ansonsten ist es unproblematisch. Gleiches gilt für den Abstieg über den NO-Grat. Auch hier kann man häufig in die Ostflanke ausweichen, muss dann aber mit weniger festen Haltepunkten vorlieb nehmen.
Autor: Gipfelsammler



...der Einstieg zum Westgrat der Hochfrottspitze ergibt sich aus angehängtem Bild.
Vor Ort ist das Gelände bis zur Scharte etwas unübersichtlich und wird beim Verlassen der Idealroute recht schnell heikel. Der Grat selbst ist eher eine breite Flanke und im Aufstieg recht leicht. Im Abstieg erscheinen die geröllbedeckten Platten eher heikel.

Recht schön ist der Übergang zur Mädelegabel (bis ca. II+) Der Aufstieg von der Bockkarscharte ist kurz und übersichtlich. Eine kurze, fast senkrechte Stelle kratzt am III. Grad. Der Fels ist dort aber gut und großgriffig.
Autor: Kristian

Erweiterungsmöglichkeiten


Mädelegabel

weitere Tourenbeschreibungen im Forum


Hochfrottspitze-Überschreitung ab Holzgau über das Höhenbachtal; von Gipfelsammler
Hochfrottspitze-Nordostgrat und der Gratübergang zur Mädelegabel ab Kemptner Hütte; von Levan
Hochfrottspitze begonnen von Andi





Derzeit keine weiteren Informationen verfügbar!








weitere Ergebnisse für Hochfrottspitze auf alpic.net
ausgesuchter Beitrag zur Tour Hochfrottspitze im Forum
Suchergebnisse für Infos und Tourenbeschreibungen zum Begriff Hochfrottspitze im Forum
Treffer in der Bildersuche für den Begriff Hochfrottspitze aufrufen




ANSICHTEN








Kommentare [0]



Kommentar eintragen





*  








Aufrufe: 197

aktuell online:
Bilder und Videos • 34.948
Themen •   5.295
Beiträge • 47.869

weitere
Informationen:


FAQ •••
FORUM •••
DATENSCHUTZ •••
IMPRESSUM •••

(V.12.6) © alpic.net und Autoren 2001 - 2018 nach oben