START     »     Touren & Ziele     »    Lechtaler Alpen    »    Roter Stein


Roter Stein


 ANSICHTEN   KOMMENTARE [0]   TOURENKARTE gesamt   SUCHE IM TOURENARCHIV



Roter Stein
bei der Abfahrt an der Roter-Stein-Ostflanke

Schwierigkeitsgrad


T3-4 - Alpinwandern
Charakter
Wegspur nicht zwingend vorhanden. An gewissen Stellen braucht es die Hände zum Vorwärtskommen. Gelände bereits recht exponiert, heikle Grashalden, Schrofen, einfache Firnfelder und apere Gletscherpassagen
Anforderung
Vertrautheit mit exponiertem Gelände. Stabile Trekkingschuhe. Gewisse Geländebeurteilung und gutes Orientierungsvermögen. Alpine Erfahrung. Bei Wettersturz kann ein Rückzug schwierig werden

Gruppe
Lechtaler Alpen
Höhe
2366 m
Hütte(n)
keine od. saisonal nicht bewirtschaftet
Talort(e)
Berwang

   


T O U R E N I N F O



Bichlbach Bichlbächle Bichlbächler Jöchle

Tourenbeschreibung von Die_Grenzgaenger als Rundtour ab Bichlbächle (15. Juli 2007)
Bei bestem Sommerwetter und natürlich entsprechender Hitze sind wir von Bichlbächle aus gestartet. Der Aufstieg zum Bichlbächler Joch ist nicht besonders schwierig, aber es werden schnell Höhenmeter gemacht, was einen doch zum schwitzen bringt. Der Weg führt zuerst über einen Forstweg und anschließend durch Latschen zum Joch hinauf. Man muss sich einfach immer links vom Lehner-Bach halten. Oben auf dem Joch kam endlich die Abkühlung in Form von angenehmen Bergwind.

Der Weg führt weiter um den Schafkopf herum, immer auf selber Höhenlinie bis zum Schöntal. Hier sieht man schon den sich in Serpentinen hochschlängelnden Weg zum Roten Stein (2366m). Die einzige Schwierigkeit direkt vor dem Gipfel ist ein kurzes Stück Kraxelei, das aber seilversichert ist. Die Haken machen keinen besonders vertrauensvollen Eindruck und man sollte prüfen bevor man sich am Seil festhält. Anschließend steht man fast vor dem Gipfelkreuz. Bis hierher waren wir 3h unterwegs. Der Wegweiser im Tal gibt 3 3/4h vor. Auf dem Gipfel sind nur noch zwei weitere Wanderer. Anscheined ist der Rote Stein kein Trendgipfel - wie erfreulich.

Der Abstieg zum Älpele weist keine besonderen Schwierigkeiten auf, ist nur im oberen Bereich etwas geröllig und steil, was sich aber schnell bessert. Weiter geht es immer am Älpelebach entlang bis kurz vor Berwang. Hier zeigt ein Wegweiser nach Kleinstockach/Bichlbächle dem wir folgen. Immer am Mühlbach entlang, bis der Forstweg auf die Fahrstraße nach Bichlbächle trifft. Der Rückweg von Berwang nach Bichlbächle ist zwar ein Hatsch, aber was tut man nicht alles für eine Rundtour!



Roter Stein über die Karleswand (NO-Grat; Winterbegehung)

Start bei der Brücke die über den Stockachbach rüber nach Kleinstockach führt. Gegenüber dieser Brücke folgt man ca. 5min. einem steilen Schotterweg von dem ein kleiner Pfad abzweigt. Den Pfad verfolgt man bis zur Stockacher Alpe. Ab hier weglos immer auf der Schulter oder leicht links davon bis man die Felsen erreicht. Bei Schnee ist es geschickt, wenn man durch die vielen kleinen "Rinnen" immer weiter emporsteigt. Hier greifen die Steigeisen gut und man kommt schnell vorwärts. Ein kurzer Pickel als verlängerter Arm kann manchmal hilfreich sein. Ist man auf dem Grat angekommen folgt man diesem bis zum Gipfel (II). Schwere Stellen am Grat lassen sich unkompliziert in der NW- oder SO-Flanke umgehen.
Autor: DavidXXXX



Erweiterungsmöglichkeiten


Steinmandlspitze

weitere Tourenbeschreibungen im Forum


Überschreitung Roter Stein, Steinmandlspitze und Suwaldspitzen; von Gipfelsammler



WETTER | WEBCAMS | ANFAHRT (GoogleMaps) | Bus und Bahn       TOURENKARTE gesamt


Derzeit keine weiteren Informationen verfügbar!








weitere Ergebnisse für Roter Stein auf alpic.net
ausgesuchter Beitrag zur Tour Roter Stein im Forum
Suchergebnisse für Infos und Tourenbeschreibungen zum Begriff Roter Stein im Forum
Treffer in der Bildersuche für den Begriff Roter Stein aufrufen




ANSICHTEN








Kommentare [0]



Kommentar eintragen





*  








Aufrufe: 162

aktuell online:
Bilder und Videos • 35.078
Themen •   5.309
Beiträge • 48.045

weitere
Informationen:


FAQ •••
FORUM •••
DATENSCHUTZ •••
IMPRESSUM •••

(V.12.7) © alpic.net und Autoren 2001 - 2018 nach oben