START     »     Touren & Ziele     »    Allgäuer Alpen    »    Wiesler Berg


Wiesler Berg


Im Sommer ein eher wenig reizvolles Ziel, wird im Winter eine tolle Schneeschuhwanderung daraus. Hin und wieder entdeckt man auch Spuren von Skitourengehern, wobei der Wiesler Berg wohl nicht unbedingt zu den idealen Zielen für diese Gruppe zählt - bei entsprechender Lawinenlage aber durchaus zu einem netten Ausweichziel umfunktioniert werden kann

KOMMENTARE [0]   TOURENKARTE gesamt   SUCHE IM TOURENARCHIV



Wiesler Berg
der oben abgeflachte und großteils bewaldete Wiesler Berg

Schwierigkeitsgrad


T2 - Bergwandern
Charakter
Durchgängiger Pfad. Gelände teilweise steil, Absturzgefahr nicht ausgeschlossen
Anforderung
Etwas Trittsicherheit ratsam. Trekkingschuhe sind empfehlenswert. Elementares Orientierungsvermögen

Gruppe
Allgäuer Alpen
Höhe
1463 m
Talort(e)
Schattwald

     


T O U R E N I N F O




*** Wiesenpfade und teils Fahrwege, am Wiesler Berg ausgedehnte feuchte Hochflächen; kein ausgeprägter Gipfel, lediglich bewaldete flache Kuppen; unschwierig - wohl nur im Winter als Schneeschuhtour wirklich lohnend

Schattwald

Als Schneeschuhtour beginnt diese bei der Pfarrkirche St. Wolfgang im Schattwalder Ortsteil Wies. Über eine präparierte Rodelbahn gegen Norden mäßig ansteigend zu den obersten Häusern von Wies. An einem Marterl vorüber hinauf zum Waldrand und entlang des Bachgrabens steil hinauf zur ersten Lichtung und dort zu einem freistehenden Stadel am Frickler Berg. Noch kurz weiter gegen Osten, ein Fahrweg wird gequert und über den freien Geländerücken gegen Nordosten hinauf zum Weidegebiet der Haldenberger Alpe.



In einem gegen rechts ausholenden Bogen um einen stark bewaldeten Kopf und nördlich von diesem einen kurzen Hang erklimmend, gelangt man auf einen weiteren Fahrweg. Der verläuft gegen Nordwesten durch die recht flache Mulde des Wiesler Bachs und bald knapp südlich unterhalb der höchsten, aber von dichtem Wald bestandenen Erhebung des Wiesler Bergs. Über eine freie Waldschneise gelangt man nicht allzu steil hinab zu einer kleinen Jagdhütte, an einer Hangkante gelegen, an welcher der Waldhang nun recht steil gegen Süden abfällt.



Idealerweise steigt man von der kleinen Hütte orografisch links, also gegen Südosten, zunächst über die mäßig geneigte Hangfläche hin zu einer Baumgruppe und vorbei an einer silbern leuchtenden, umgestürzten und quer im Steilhang liegenden "Durre" durch einen kleinen Kessel. Folglich hinab zur Unteren Weidefläche und dem von Kappl heraufziehenden Fahrweg. Zuletzt über diesen hinab nach Kappl und im Dorf angekommen kurz nach Osten, zurück zur Pfarrkirche der Gemeinde.





Derzeit keine weiteren Informationen verfügbar!








weitere Ergebnisse für Wiesler Berg auf alpic.net
Suchergebnisse für Infos und Tourenbeschreibungen zum Begriff Wiesler Berg im Forum
Treffer in der Bildersuche für den Begriff Wiesler Berg aufrufen







Kommentare [0]



Kommentar eintragen





*  








Aufrufe: 161


weitere
Informationen:


Bilder: ca. 60.000
Themen in den Foren: ca. 5.000

FAQ •••
FORUM •••
IMPRESSUM •••

© alpic.net und Autoren 2001 - 2018 nach oben