aktuelle Verhältnisse

LARA die neue Lawinen-App  (gelesen 896 mal)

0 User und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lampi

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 1.665
    • Touren by Lamл[tm]
LARA die neue Lawinen-App
« am: 08. Feb 2023 - 11:29 Uhr »
  • hilfreich

Offline Gipfelsammler

  • alpic.Mitglied
  • Beiträge: 172
Antw: LARA die neue Lawinen-App
« Antwort #1 am: 20. Feb 2023 - 13:10 Uhr »
Hallo Lampi,
zuallererst vielen Dank an Dich, dass Du wieder etwas Leben ins Forum bringst. Es schaut sonst doch ziemlich nach Winterschlaf aus.
Zu "Lara" selbst kann ich nichts sagen. Die Parameter, die in die App einfließen, scheinen mir aber nichts Neues zu sein, soweit man das dem Video entnehmen kann Natürlich kann jeder ein Schneeprofil graben und beurteilen, um einen Einzelhang besser einschätzen können. Eine Aussage lässt sich aber letztlich ja nur über die Stelle treffen, an der gegraben wird. Ein paar Meter daneben kann es durchaus schon anders aussehen. Ich würde mir die Mühe sparen und bei Lawinenwarnstufe 4 eine Pistentour vorziehen oder halt ein paar Tage abwarten. Warnstufe 4 heißt, dass ich eben gerade nicht nur den Hang einbeziehen muss, den ich begehen oder befahren will. Hier sind laut Definition oft spontane und oft auch sehr grosse Lawinen nicht nur möglich, sondern wahrscheinlich. An vielen Steilhängen können Lawinen leicht ausgelöst werden. Will man bei so einer Situation wirklich auf eine App vertrauen? Wie man aus dem Statement eines Teilnehmers im Video raushört, wird jedenfalls das Bauchgefühl ausgeschaltet. Und  bei schlechtem Bauchgefühl weiterzugehen, weil die App nur hellrot zeigt, statt dunkelrot. Bei niedrigeren Warnstufen mag die App durchaus eine Möglichkeit sein.
Ich persönlich finde hier die app snowsafe sehr hilfreich. Da habe ich den aktuellen Lawinenlagebericht in jeder Region dabei. Und in Kombination mit der snowcard und offenen Augen, kann man schon vieles ganz gut einschätzen. Und was schon bei der Planung hilft, ist skitourenguru.ch. Wenn man Touren mit roten Abschnitten meidet, kann man wahrscheinlich das Risiko bereits durch geeignete Tourenauswahl minimieren.
  • hilfreich

Tags: